szmmctag

« Muss ich Urlaubstage für meinen Umzug bekommen? Was sind Gewerkschaften? »

Wann kann gestreikt werden?

Von Streiks wird fast jeden Tag im Radio berichtet, und die meisten Arbeitnehmer möchten sicherlich manchmal gegen oder für etwas streiken. Aber wann ist das erlaubt und wann kann gestreikt werden?

Viele Arbeitnehmer sind sich nicht sicher: Wann kann gestreikt werden und wann nicht? Gibt es Situationen, in denen der Streik die einzige Wahl ist oder sollte man ihn immer vermeiden? Die Arbeit niederlegen, um seinen Unwillen zu demonstrieren, scheint manchmal auch verlockend, wenn die Verzweiflung noch nicht so groß ist, aber die Unlust auf den Job wächst. Auch Schüler und Studenten sind in einigen Ländern in den "Streik" getreten - da kommt schnell die Frage nach den Grenzen des Streikrechts auf.
Für Streiks finden sich in Deutschland wenig wirklich einsichtige Regelungen, aber wichtig für Arbeitnehmer ist, dass sie sich nur einem organisierten, im Gegensatz zu einem "wilden" Streit anschließen sollten. Dafür muss der Streik von der Gewerkschaft organisiert werden, und diese wiederum muss vorher in einer Abstimmung das Okay ihrer Mitglieder bekommen haben.

Streik – Beschluss durch die Gewerkschaft

Eine erste Antwort auf die Frage "Wann kann gestreikt werden?" ist also: Wenn die Gewerkschaft den Beschluss gefasst hat, zu streiken. Dazu muss eine Mitgliederabstimmung erfolgen, in der sich mehr als 75% für den Streik aussprechen. Später wird auch das Ende des Streiks durch eine Abstimmung erreicht. Zu dieser kommt es normalerweise wenn die Gewerkschaft eine Einigung mit dem Arbeitgeber oder den Arbeitgebern erzielt haben, häufig geht es hierbei um eine Lohnerhöhung. Aber nicht nur solche Streiks, zu der Bezahlung der Arbeiter sind möglich.
Die Gewerkschaft kann auch aus anderen Gründen beschließen, dass gestreikt werden soll: Es kann zum Beispiel um Solidaritätsbekundungen gehen, bei denen kein konkretes Ziel erreicht werden soll, außer Aufmerksamkeit auf eine Sache zu lenken. In anderen Fällen kann es auch um politische Ziele gehen, wie zum Beispiel eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Seiten der Gesetzgebung des jeweiligen Landes. Manchmal geht es um Arbeitsbedingungen in einer konkreten Firma und man möchte beispielsweise verbesserte gesundheitliche Rahmenbedingungen durchsetzen. Auch Streiks hierbei werden oft als "Arbeitskampf" bezeichnet.