szmmctag

« Eine DVD auf Computer kopieren ist nicht immer einfach. Jederzeit möglich: DVD kopieren trotz Kopierschutz »

Video ausleihen leicht gemacht: DVD Verleih per Post.

Zahlreiche Anbieter ermöglichen einen bequemen DVD Verleih per Post. Video ausleihen erweist sich auf diese Weise als attraktiver und manchmal sogar billiger als der gewohnte Gang zur Videothek.

Wer nicht direkt in oder nahe einer Großstadt wohnt kennt das Problem: Man möchte sich rasch ein Video ausleihen, doch die nächste reich bestückte Videothek ist viele Kilometer entfernt. Und hat man den Film zu Ende geguckt, muss man diesen rasch wieder zurückbringen, will man keine Extragebühren bezahlen müssen.

Eine moderne Alternative zur Videothek bietet der DVD Verleih per Post. Was sich auf den ersten Blick umständlich und teuer anhören mag, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als attraktive Möglichkeit, regelmäßig neue Filme bequem zu Hause anschauen zu können.

Um ein Video ausleihen zu dürfen, verlangen die Anbieter einen monatlichen Grundpreis. Dieser bestimmt, wie viele DVDs Sie gleichzeitig entleihen dürfen. Für leidenschaftliche Filmegucker lohnt es sich einen Anbieter zu wählen, der nahezu unbegrenzt viele DVDs pro Monat liefert – natürlich ist hierbei zu beachten, dass der Preis entsprechend hoch dafür ist und sich nur für gelegentliche Filmabende kaum rentiert.
Zusätzlich müssen bei manchen Anbietern Portogebühren einkalkuliert werden, die entweder pro gelieferter Sendung oder pro gelieferter DVD anfallen.

Die Anmeldung bei solchen Diensten funktioniert in der Regel höchst einfach und rasch. Abgerechnet wird über Kreditkarte oder per Bankkonto. Empfehlenswert ist es natürlich, sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gut durchzulesen, da in diesen unter anderem geregelt wird, was beim Verlust oder einer Beschädigung der DVD geschieht.

Sind alle Formalitäten geregelt, kann man sich auf der Website des Anbieters die Liste der verfügbaren Filme anschauen und sieht auf einen Blick, ob die jeweilige DVD bereits verliehen wurde oder bestellt werden kann.

Die größten Vorteile beim DVD Verleih per Post bestehen zum einen darin, dass man sich den Weg zur Videothek erspart und die gewünschte DVD per Post erhält, zum anderen in der Verleihdauer, die meist eine Woche beträgt.

Verfügbar sind meist die großen Blockbuster, während „exotische Filmperlen“ oft kaum oder gar nicht erhältlich sind.

Ein Nachteil, der je nach Betrachtungsweise mehr oder weniger schwer wiegen mag, soll nicht unter den Tisch gekehrt werden und ergibt sich aus dem Prinzip selbst: Während man den aus einer Videothek entliehenen Film sofort zu Hause in den DVD-Player oder Videorekorder einlegen kann, muss man beim DVD Verleih per Post die Lieferzeit einberechnen.
Alles in allem bietet der DVD Verleih per Post zumindest eine sinnvolle Ergänzung zum Video ausleihen aus der Videothek.

Autor: Rainer Innreiter