szmmctag

« Esstische: Antik ist modern? Darauf sollte man bei Schreibtischen achten »

Nachttische aufpeppen und das Schlafzimmer verschönern

Das Schlafzimmer komplett zu renovieren ist in vielen Fällen zu viel Arbeit und kostet viel Geld, aber den Nachttisch aufpeppen kann Spaß machen und einen großen Effekt haben.

Den alten Nachttisch endlich aufpeppen und damit das Schlafzimmer verschönern klingt immer noch nach einem riesigen Projekt? Nein, ein Tag zum Einkaufen und einer zum Arbeiten reicht in den meisten Fällen. Natürlich kommt es ganz auf das Material des Tischchens an.
Einen Nachttisch aus Massivholz kann man gut verschönern, indem man ihn abschmirgelt und danach neu streicht. Das Schmirgeln oder Schleifen sollte man mit einem Schleifgerät machen, außer man hat wirklich viel Geduld, Zeit und keine Angst vor Blasen. Die alte Farbschicht muss auf jeden Fall ganz ab, bevor das Tischchen neu lackiert wird. Schöne Farben machen das Schlafzimmer peppiger, andere Holztöne können beruhigen oder einfach besser zu alten oder neuen Möbeln passen. Man kann sich auch für Dekorationen entscheiden, die mit einer Schablone wesentlich leichter aufzubringen sind.

Einfache, kleine Veränderungen

Wenn ein Tisch nicht aus Holz ist, kann das Abschmirgeln ihn in seine Bestandteile zerfallen lassen. Aber auch solche Nachttische kann man aufpeppen. Zum Beispiel mit Folie oder Washiband. Die modernen Klebebänder in verschiedenen Farben können einfach nur einen kleinen Touch von Farbe hinzufügen (zum Beispiel die Füße umschlingen) oder bunte Streifen auf den Tisch zaubern.
Wenn die Oberfläche weiterhin möglichst stabil bleiben soll, eignen sich auch (Sicherheits)Glasscheiben. Wenn diese genau oder zumindest in etwa die Größe der Tischoberfläche haben, kann man sie an dieser festschrauben oder kleben und den Zwischenraum für Dekorationsgegenstände nutzen. Ein Spitzendeckchen hinter Glas macht schon einen viel modernen Eindruck und auch Fotos oder Erinnerungsstücke können hier ihren Platz finden.
Wer sich nicht viel handwerkliches zutraut oder den Nachttisch nicht dauerhaft verändern will, kann mit Textilien arbeiten und zum Beispiel einen Überzug für die Oberfläche nähen. In altrosa mit Spitzen mag das kitschig wirken, in fröhlich bunten Farben kann es eine nette Idee sein um dem Schlafzimmer (immer neue) Farbe zu verleihen.