szmmctag

« HDTV Fernsehen: jetzt ist auch HDTV Kabelfernsehen drin Bollywood DVD Filme werden immer beliebter »

Hessen Fernsehen oder Hessen 3 Fernsehen?

Hessen Fernsehen ist das regionale Fernsehprogramm des Bundeslands Hessen. Das Programm, das mehrmals in seiner Geschichte den Namen wechselte, hieß in den Jahren 1983 bis 1997 Hessen 3 Fernsehen.

Der Hessische Rundfunk wurde im Jahr 1923 als Aktiengesellschaft von privaten Gesellschaftern – und Anderen gehörten Carl-Adolf Schleussner und Fritz von Opel dazu - gegründet. Hessen Fernsehen wurde im Oktober 1964 unter dem Namen Hessisches Fernsehen gegründet. Eine der ältesten bekannten und auch beliebtesten Sendungen war damals „Einer wird gewinnen“ mit Hans-Joachim Kulenkampff. Zwischenzeitlich – von 1983 bis 1997 - hieß das Programm dann Hessen 3 Fernsehen, bevor es anschließend wieder Hessen Fernsehen genannt wurde. Seit 2004 trägt es die Bezeichnung hr-fernsehen. Im Jahre 2006 hatte das Programm mit 5,2% Jahresmarktanteil die schwächsten Zuschauerzahlen unter den regionalen Fernsehprogrammen im Sendegebiet.
Hessen Fernsehen ist vor allem auf regionale Berichterstattung spezialisiert. Feste Institution ist die Hessenschau täglich um 19.30 Uhr. Diese bringt auch die besten Einschaltquoten. Empfangen werden kann das Programm digital über Satellit, Antenne sowie Kabel. Hessen Fernsehen sowie damals auch Hessen 3 Fernsehen gehörte und gehört zu den ARD-Regionalprogrammen, für die es unter Anderen Sendungen wie Tatort, Polizeiruf 110, Plusminus oder die Fernsehversion zum c‘t Magazin produziert.
Seit 2003 ist der Journalist Helmut Reitze Intendant des Hessischen Rundfunks. Reitze hat selbst in einigen Fernsehfilmen kleinere Rollen als Schauspieler übernommen. In seiner Funktion als Intendant hat er einige Organisationsreformen initiiert und mit einem starken Sparkurs für das Programm begonnen, die dem Sender bis zum Jahr 2009 140 Millionen Euro einbringen soll. Inhaltlich stärkte Reitze vor allem die Regionalberichterstattung, indem er mehr und besser vernetzte Korrespondenten einsetzte. Reitze wurde 2007 für das Amt des Intendanten wiedergewählt und befindet sich somit aktuell in seiner zweiten Amtszeit.
Hessen Fernsehen ist inzwischen wie alle anderen Regionalprogramme auch online gegangen. Unter hr-online.de kann man sich über die regionalen Nachrichten, Sport, Kultur, das Wetter, Staus im Umland und vieles mehr informieren. Natürlich kann man auch auf eine Programmübersicht zum Fernseh- und Radioangebot des Senders zugreifen. In der Rubrik „Wissen“ bietet hr-online.de die neusten Forschungsergebnisse und aktuelle Bildungsthemen. Und wer sich für den Sender selbst interessiert, den führt ein Link in der rechten Ecke durch die Chronik des Hessischen Rundfunks.