szmmctag

« Kaufberatung: DVD Laufwerke (extern) Für Netbooks USB CD ROM Laufwerk oder CD USB Laufwerk »

3 Hilfreiche Tipps, wenn CD Laufwerke Probleme bereiten

Immer wieder kommt es vor, dass CD ROM Laufwerke plötzlich Mucken zeigen oder nicht so wollen, wie sich der Besitzer das vorstellt. Doch es gibt Tipps und Tricks, CD Laufwerke unkonventionell zur Kooperation zu zwingen

Seit es CD ROM Laufwerke gibt, hat sich in der Computerwelt vieles geändert: Datenmengen werden nicht mehr nach Kilobyte, sondern nach Mega- und Gigabyte bemessen, Spiele, die vorher unzählige Floppy-Discs verschlungen hätten, passen auf einen Datenträger und somit in kompatible CD Laufwerke. Mittlerweile stellen CD ROM Laufwerke einen Minimalstandard dar, der meist durch DVD-Brenner übertroffen wird. Dennoch setzen nach wie vor viele User auf CD Laufwerke, da diese billiger sind. Doch wie so oft liegt die Tücke im Objekt selbst verborgen: Was tun, wenn sich ein Laufwerk nicht mehr öffnen lässt? Oder wie kann man das lästige automatische Starten eines bestimmten Programms, wenn man eine CD einlegt, verhindern? Nachfolgende Tipps sollen rasche Hilfe bei Problemen und Fragen geben, die sich fast zwangsläufig ergeben.

CD Laufwerke bei verhakten CDs sicher öffnen

Eines der leidigsten und häufigsten Probleme stellt jenes einer „verhakten“ CD dar, in Folge derer sich das Laufwerk nicht mehr öffnen lässt. Kein Grund, die Nerven oder gleich das ganze Laufwerk wegzuschmeißen! Jedes CD-Laufwerk besitzt an der Vorderseite ein winziges Loch. Die Spitze einer gebogenen Büroklammer passt perfekt in dieses Loch und öffnet das Laufwerk zumindest einen Spalt breit. Mit etwas Fingerspitzengefühl lässt sich die CD dann soweit richten, dass sich das Laufwerk wieder öffnen lässt. Übrigens eignet sich diese Methode auch sehr gut dafür, ein Laufwerk auch dann zu öffnen, wenn der Computer bereits ausgeschaltet wurde. Damit spart man auf einen Schlag sowohl Strom, als auch Zeit!

Eine „sanfte“ Methode des Öffnens der CD-Schublade, wenn der Druck auf den Knopf mal nichts nützen sollte, ist Folgende: Klicken Sie auf das CD-Symbol, aktivieren Sie das Untermenü per Rechtsklick und wählen Sie den Punkt „Auswerfen“. Sollte auch dies keine Wirkung zeigen, ist eine Büroklammer gefragt.

Unter Windows Vista kann man höchst rasch und bequem die „Autoplay“-Eigenschaften eines Laufwerks ändern. Wenn Sie beispielsweise verhindern möchten, dass sich irgendein Programm öffnet, sobald Sie eine CD einlegen, navigieren Sie zur „Systemsteuerung“ und wählen Sie dort den Punkt „Automatische Wiedergabe“. Nun können Sie nach Belieben einstellen, ob und welche Programme sich nach Einlegen eines Datenträgers automatisch öffnen sollen. Der Menüpunkt „Keine Aktion durchführen“ unterdrückt sämtliche Optionen. Übrigens können auch die „Autoplay“-Eigenschaften etwa eines MP3-Geräts auf diese Weise verändert werden.