szmmctag

« Umgängliche externe Soundkarte Soundkarte kaufen – Dann aber die richtige Soundkarte »

Treiber Soundkarte: Richtige Treiber Soundkarten

Bei jeder Hardware, die man neu in den Computer einbaut, benötigt man einen Treiber. Soundkarten sind hier keine Ausnahme. Manche Karten steckt man aber auch nur ein, ohne Treiber. Soundkarte besitzt nämlich Plug & Play!

Früher war es so, dass man für jedes Gerät, welches man in den Computer neu einbaute, einen entsprechenden Treiber installieren musste. Früher gestaltete sich das auch so, dass bis zu fünf oder zehn Disketten dem Gerät beilagen, worauf der Treiber installiert war. Heute ist dies dank Plug & Play, wie sich die Vorrichtung nennt, nicht mehr so notwendig, den richtigen Treiber zu finden. Manche Geräte steckt man einfach nur ein und der Computer sucht selbständig nach einem Treiber. Soundkarten kann man mit Plug & Play heute kaufen, genauso wie andere Hardware mit dem richtigen Treiber. Soundkarten findet man auf dem Markt auch wie Sand am Meer und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Manchmal fehlt einem für ein älteres Modell aber auch der geeignete Treiber. Soundkarte und andere Treiber findet man auch im Internet zum herunterladen. Viele Seiten spezialisieren sich hierbei nur auf Treiber. Soundkarte und andere Hardware werden hier zum Teil bis zu Windows 95 unterstützt.

Treiber Soundkarte – Richtige Treiber Soundkarten!

Je nachdem, was man von der Soundkarte erwartet, kann man sich auch einen alten Computer zusammenbauen und dafür eine genau so alte Soundkarte nehmen. Das Problem wird hier nur der Treiber sein. Ältere Systeme wie Windows 95 unterstützten noch kein Plug & Play, weshalb man immer wieder extra alles zusammen suchen musste. Die diversen Seiten im Internet bieten aber eine breite Palette an Treibern, die dafür geeignet sind. Häufig ist es auch so, dass ein Vorgänger- oder Nachfolgemodell der vorhandenen Soundkarte ebenso passen, man dann nur manche Funktionen der Karte nicht nutzen kann, wenn man diesen Treiber installiert. Dies ist aber für gewöhnlich nicht so schlimm. Wenn es also mal dazu kommt, dass man nicht haargenau den gewünschten Treiber findet, sollte man es mit einem Vorgänger oder Nachfolgemodell versuchen. Oftmals führt das auch schon zum Erfolg.

Manchmal ist es auch so, dass ältere Karten mit neueren Betriebssystemen wie XP betrieben werden können, die Treiber aber veraltet sind. Hier findet man manchmal auch ein Patch, wie man den entsprechenden Treiber aktualisieren kann.

Wer sich dann noch die dazu passende Software wünscht, wo bei Soundkarten meist solche Dinge wie Misch-Studios oder Aufnahme-Programme gemeint sind, der muss extrem viel Glück haben. Wenn man aber den Namen der Programme weiß, kann man versuchen, sie sich auf Freeware Seiten das Programm herunter zu laden. Manchmal sind diese aber dann in englischer Sprache.

Autor: Tanja Heidecker