szmmctag

« Doppelhaushälfte zur Miete oder zum Kauf Hausbauplanung Software hilft »

Einheitsmietvertrag kostenlos downloaden

Ein Einheitsmietvertrag ist für den Vermieter einer Wohnung oder eines Hauses eine große Hilfestellung. Denn dieser Mustervertrag deckt alle rechtlich relevanten Fragestellungen zwischen Mieter und Vermieter ab.

Eine genaue Formulierung des Mietvertrags schützt den Vermieter aber auch den Mieter vor unnötigen Streitereien bezüglich der gemieteten Wohnung. Zwar gibt es viele gesetzliche Vorgaben, die auch ohne dass sie im Mietvertrag stehen gelten, doch andere Sachverhalte eben nicht. Wer sich als Vermieter mit Mietrecht nicht in voller Gänze auskennt, sollte sich deshalb einen Einheitsmietvertrag zur Hand nehmen und den jeweiligen Mietvertrag daran orientieren. Der Einheitsmietvertrag ist sozusagen eine gute Schablone, um alle wesentlichen Dinge bezüglich der vermieteten Wohnung zu klären.

Einen solchen Mietvertrag kann man heutzutage sehr leicht bekommen, denn viele Internetseiten halten den Vertrag zum kostenlosen Download bereit. Dafür muss man nur auf die betreffenden Seiten gehen, beispielsweise Plattformen, die sich mit dem Mietrecht beschäftigen, und das Dokument downloaden. In der Regel wird es dabei als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt. In einem zweiten Schritt kann man es dann ausdrucken und die individuellen Angaben ausfüllen, beispielsweise den Namen des Mieters und des Vermieters oder auch die Adresse der Wohnung. Daneben lassen sich aber viele weitere Angaben in dem einheitlichen Mietvertrag finden. Beispielhaft wird in dem Vertrag auch angegeben, ob eine Mindestmietdauer vereinbart wird. Diese gibt an, wie lang ein Mietvertrag nicht gekündigt werden kann, sowohl vom Vermieter als auch vom Mieter. Nach Ablauf dieser Zeitspanne, gilt dann wieder die gesetzliche Regelung zum Thema Kündigung. Meistens ist die Mietmindestdauer auf ein oder zwei Jahre festgeschrieben.

Bei Schwierigkeiten trotz Einheitsmietvertrag hilft der Mieterbund

Wenn man als Mieter Probleme mit dem Vermieter bekommt, dann hilft oftmals ein gang zum Mieterbund weiter. Der Mieterbund ist eine Vereinigung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Mietern eine Beratung anzubieten. Allerdings nur den Mietern, die Mitglied in einem Mieterverein sind. Der Mieterbund ist nämlich nur die Dachorganisation der örtlichen Mietervereine. Ein solcher Verein lässt sich aber sehr einfach finden, denn in jeder Stadt sind lokale Mietervereine etabliert und bieten ihren Mitgliedern ihre Dienste an. Beispielsweise kann man sich beim Mieterverein über strittige Passagen im Mietvertrag informieren und eine fundierte Beratung erhalten, ob ein Rechtsstreit hierüber Aussichten auf Erfolg besitzt oder nicht.

Autor: M. Bartsch