szmmctag

« Kommunionkleider-Trends 2013 Kommunionkleider bei ebay kaufen »

Kommunionkleider durch Accessoires verschönern

Besonders schön treten Kommunionkleider manchmal durch Accessoiers hervor und werden erst durch diese Zusätze so perfekt wie erhofft.

Kommunionkleider, die mit Accessoires ergänzt werden, machen manchmal erst wirklich den besonderen Eindruck, den man erzielen wollte. Dabei gibt es ganz verschiedene Beigaben, die ein Mädchen an diesem besonderen Festtag in eine kleine Prinzessin verwandeln und doch dem eigentlichen Anlass gerecht werden.
Der Klassiker und das wichtigste Accessoire zur Kommunion für viele Mädchen ist natürlich Haarschmuck. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, je nach Frisur und Vorliebe. Für viele Mädchen reichen zum Beispiel einfach ein paar schöne, auch weiße Haarspangen, die seitlich in die Haare geschoben werden. Wer längere Haare hat, kann sie hochstecken oder besonders aufwändig flechten, aber auch Haarnetze oder ein Haarreifen kann bei der Kommunion sehr schön aussehen. Das passende Accessoire zum Kleid darf sich natürlich nicht zu stark abheben. Zu einem schlichten Kleid passt ein reich verzierter Kopfschmuck eher nicht so gut, während es eine tolle Idee ist, ein schlichtes Verzierungsmotiv auch auf dem Haarreif fortzusetzen und zum Beispiel auf Kleid und Stirnband jeweils eine oder sehr wenige winzige Stoffblümchen zu nähen.

Kommunionkleider mit integrierten Accessoires?

Manchmal kommen Kommunionkleider auch mit Accessoires bestückt aus der Fabrik. So gibt es zum Beispiel oft einen kleinen Stoffbeutel, in dem Mädchen die wichtigsten Utensilien unterbringen können wie zum Beispiel ein paar Taschentücher oder einen kleinen Glücksbringer, wenn sie doch sehr aufgeregt sind. Eine andere Variante der gleichen Idee sind natürlich kleine, schlichte Handtaschen, die nur wenig Platz bieten müssen, weil ja auch nicht viel hineinpassen muss.
Natürlich gehören zur Kommunion neben dem Kleid auch eine Kerze und zu dieser Kerze ein Tropfenfänger. In den meisten Gemeinden bekommt man die Kerze von der Gemeinde gestellt, aber kann durch den Tropfenfänger etwas Anpassung an das restliche Outfit erreichen. Das geht durch ein ähnliches Muster, Material oder einfach die gleiche Verzierung wie beim Kleid. Bei aller Liebe zum Detail sollte man aber stets im Kopf behalten, dass das Mädchen Kommunionkleid und alle Accessoires während eines langen Gottesdiensts und häufig noch einer Prozession am nächsten Tag mit sich herum tragen muss und sowohl bei warmen Wetter als auch bei Regen zurecht kommen muss.