szmmctag

« Auffallend: Das Gothic T Shirt Flecken entfernen mit Großmutters Wundermitteln »

Wie kann ich verfärbte Wäsche retten?

Verfärbte Wäsche ist ärgerlich, denn nicht selten sind die hellen Kleidungsstücke unwiederbringlich ruiniert. Mit ein paar Tipps kann man die verfärbten Wäschestücke jedoch wieder strahlend hell bekommen.

Leider passiert es immer wieder, dass man helle Wäsche aus der Waschmaschine entnimmt, in die sich ein dunkles Kleidungsstück geschlichen hat. Unschöne Grauschleier oder gar wüste Verfärbungen sind das Ergebnis. Verfärbte Wäsche zu retten ist gar nicht so einfach. Am besten beugt man so vor, dass dies überhaupt nicht vorkommt. Generell sollte man alle Wäsche vor dem Waschen sortieren und dunkle Wäschestücke und helle Wäschestücke separat waschen. Neue, farbige Textilien werden am besten fünf oder sechs Mal separat gewaschen, bevor man sie zu der anderen Kleidung gibt. Für farbige Wäsche sollte man ausschließlich Colorwaschmittel benutzen. Sie enthalten weniger Bleichstoffe, schonen die Farben der Textilien und verhindern, dass zu viel Farbe ausgewaschen wird.

Verfärbte Wäsche schnell behandeln

Ist das Missgeschick dennoch passiert, sollte man schnell handeln und die verfärbte Wäsche nicht trocknen lassen oder sogar bügeln. Am einfachsten bekommt man weiße Wäsche aus Baumwolle, Leinen oder Mischgewebe wieder strahlend rein. Die nasse Wäsche wird dann einfach mit einem speziellen Entfärber auf Schwefeldioxidbasis behandelt, aber auch andere Bleichmittel auf Chlor- oder Sauerstoffbasis können zum Einsatz kommen. Die Behandlung der Wäsche sollte jedoch nur in gut durchgelüfteten Räumen stattfinden. Der Kontakt von Bleichmitteln mit Haut oder Schleimhäuten sollte auf jeden Fall vermieden werden, da diese eine stark ätzende Wirkung haben. Manchmal reagieren Reißverschlüsse, Knöpfe oder Applikationen empfindlich auf die Bleichbehandlung.

Bunte verfärbte Wäsche und Gardinen

Hat sich bunte Wäsche verfärbt darf man auf keinen Fall mit herkömmlichen Bleichmitteln behandeln. Diese würden die ursprünglichen Farben der Bekleidungsstücke zu sehr ausbleichen. Hier empfiehlt sich die Anwendung von speziellen Buntwäscheentfärbern, welche im Drogeriemarkt erhältlich sind. Gewebe aus synthetischen Fasern und Gardinen können ebenfalls mit einem speziellen Entfärbungsmittel behandelt werden. Man kann jedoch dem Waschwasser ein Päckchen Backpulver, Zitronensäure oder Essigessenz zugeben und damit leichte Vergrauungen entfernen. Reinweise Gardinen erscheinen noch weißer, wenn dem Waschwasser der Inhalt einer blauen Tintenpatrone zugegeben wird.