szmmctag

« Selbstständig als Unternehmer: GKK und PKV möglich Die richtigen Freiberufler Projekte problemlos finden »

Mit Musterrechnung Freiberufler auf der sicheren Seite

Damit aus der „Musterrechnung Freiberufler“ eine korrekte „Rechnung Freiberufler“ wird, müssen die individuellen Daten ergänzt werden. Das ist leicht und muss nur ein einziges Mal gemacht werden. Einfacher geht es nicht.

Freiberufler sind auf Eigeninitiative angewiesen. Sie müssen alles selber machen, da es keinen Arbeitgeber gibt, der ihnen lästige Aufgaben abnimmt. Besonders wichtig ist die Ausstellung einer korrekten Rechnung. Freiberufler müssen dazu diverse Pflichtangaben machen. Die wichtigsten Daten sind die Adresse und die Steuernummer. Aber es gibt noch weitere Details, die je nach Art der Tätigkeit aufgeführt werden müssen. Wird dies versäumt, kann es zu Problemen mit dem Finanzamt kommen.

Im Internet kann man nach Musterrechnung Freiberufler suchen und wird eine ganze Reihe von Angeboten finden, die aber unglücklicherweise nicht alle gut sind. Deswegen ist es sehr wichtig, dass man eine Musterrechnung Freiberufler aus einer seriösen Quelle bezieht. Das kann z.B. ein Steuerberater sein oder ein staatliche Behörde. Denn ansonsten kann es schnell zu Problem kommen mit einer Rechnung. Freiberufler, die bei ihren Kunden mit fehlerhaften Rechnungen auffallen, werden sehr schnell Stress bekommen. Denn bei einer Betriebsprüfung bei diesen Kunden, könnte das Finanzamt unangenehme Fragen stellen. Im Normalfall kosten solche Fehler immer Geld.

Auch ohne Musterrechnung Freiberufler zur korrekten Rechnung Freiberufler

Der klassische Weg, eine korrekte Buchführung und Rechnungsgestaltung zu erreichen, führt zum Steuerberater. Bei einer Existenzgründung sollte man sich ohnehin beraten lassen und dann können auch gleich solche Detailfragen geklärt werden. Das kostet allerdings viel Geld und ist letztlich nicht unbedingt nötig. Wer den zusätzlichen Aufwand nicht scheut, kann sich auch selber informieren über die gesetzlichen Regelungen. Das Internet bietet dazu alle Möglichkeiten. Auf keinen Fall sollte man sich allerdings darauf verlassen, dass das Finanzamt nicht mitbekommt, wenn Fehler gemacht werden. Denn auch wenn es lange dauern kann, irgendwann fällt eine fehlerhafte Rechnung auf.

Eine weitere Möglichkeit, zu korrekten Rechnungen zu kommen, stellt Buchhaltungssoftware dar. Allerdings hängt deren Zuverlässigkeit von der Qualität des Herstellers ab. Deswegen sollte man sich nicht ausschließlich auf Software verlassen. Wichtig ist überhaupt, dass ein Problembewusstsein vorhanden ist. Wenn von Anfang an vernünftig gearbeitet wird, kommt es auch im späteren Verlauf nicht zu Schwierigkeiten. Und genau genommen ist es auch nicht besonders schwer, eine korrekte Rechnung auszustellen. Das schaffen viele andere Freiberufler in der gesamten Republik jeden Tag ohne Probleme.