szmmctag

« Wie kann man richtig das Betriebssystem installieren? Betriebssystem wiederherstellen mit der Recovery-CD »

Betriebssystem neu aufsetzen ist heute relativ einfach

Ein Betriebssystem neu aufsetzen ist einfach, erfordert nur ein wenig Planung vor der Durchführung. Ein Betriebssystem erneuern kann unter Umständen auch mit ein paar Problemen zusammenhängen und erfordert Know-How.

Ein gewisses Know-How sollte man immer haben, wenn man ein Betriebssystem erneuern möchte. Denn hierbei können sich Fehler ergeben, worauf man wissen muss, wie man damit umzugehen hat. Ein Betriebssystem neu zu installieren, ist keine große Schwierigkeit, denn ein Betriebssystem neu installieren enthält nach wie vor die gleichen Treiber, die gleichen Möglichkeiten und anderes. Ein Betriebssystem erneuern hingegen stellt auch womöglich andere Ansprüche an die Hardware, was die Probleme verursachen kann.

Betriebssystem neu – Hardware veraltet?

Bevor man ein neues Betriebssystem installieren möchte, sollte man sich im Vorfeld darüber informieren, ob die vorhandene Hardware auch noch die gegebenen Voraussetzungen für das andere Betriebssystem bereitstellen kann. Manche alten Grafikkarten können nämlich beispielsweise mit Windows Vista nichts mehr anfangen und der Computer stürzt ewig ab. Und das kann einem mit der Zeit auf die Nerven gehen, vor allem wenn man keine Ahnung von Computern hat. Da kommt dann mal einer auf die Idee und möchte sein Betriebssystem austauschen und sich dem neuen Standard anpassen und bekommt dann direkt die Quittung, indem er die Grafikkarte auch noch erneuern darf, oder ein anderes Hardware-Bauteil. Dies kann schon Nerven kosten.

Deshalb ist es auch so wichtig zu wissen, was genau man in seinem Computer hat und ob die Hardware auch mit dem neuen Betriebssystem korrekt agiert. Im Notfall kann man auch im Internet vorher nachsehen, was sogar recht empfehlenswert sein dürfte. So weiß man wenigstens, worauf man sich einlässt und wie man selbst irgendwelchen Problemen aus dem Weg gehen kann, wenn man sich früh genug informiert. Am besten überstürzt man hier nichts und macht sich auch erst daran, das Betriebssystem zu erneuern, wenn man genügend Zeit hat. Am Wochenende gibt es zwar auch keinen Kundendienst, aber dennoch ist es am wichtigsten, selbst Zeit zu haben und nichts zu überstürzen. Über das Wochenende kann man sich sämtliche Voraussetzungen ansehen, die notwendigen Treiber-Updates aus dem Internet herunterladen und dann das Betriebssystem austauschen.

So entgeht man einigen Problemen und ist womöglich auch mit mehr Ruhe dabei, selbst wenn man nicht besonders viel über Computer allgemein weiß. Wenn man jedoch ein totaler Laie ist und es nicht selbst schon einmal vollbracht hat, das Betriebssystem zu erneuern, dann sollte man sich dabei helfen lassen von jemandem, der sich damit auskennt. Das muss nicht unbedingt ein Kundenservice sein.

Autor: Tanja Heidecker