szmmctag

« Abnehmen mit Fitnessvideos Abnehmen nur mit Sport? »

Sporttrend Zumba

Zumba ist eine Fitnesssportart, die der Tänzer und Choreograph Alberto Prez in den 90er Jahren erfunden hat.

Zumba ist eine Sportart, die Tanz- und Aerobic-Elemente beinhaltet. Daraus kann man schon erahnen, dass es sich nicht unbedingt um eine gemütliche Nachmittagsgestaltung handelt, wenn man sich zu einem Zumbakurs angemeldet. Stattdessen erwarten einen eine Mischung aus Mambo, Kampfkünsten, Hip-Hop, Samba und Salsa. Die Verknüpfung mit spannender Musik soll den Spaßfaktor noch vergrößern und Zumba Fitness, die Organisation, die im wesentlichen hinter dem Verkauf aller Produkte für den Sport steht, verspricht dabei sicheren Sport für alle Altersklassen.
Zumba bezeichnet nämlich nicht nur eine einzige Praxis, sondern fasst unterschiedliche Umsetzungen in einem zusammen. So kann man Zumba nicht nur als Tanzsportart betreiben sondern auch im Schwimmbad als Wassersport. Spezielle Trainingsformen wie "Zumba in the Circuit" sind auch für ältere Teilnehmer gedacht, die damit Spaß an der Bewegung (wieder) gewinnen sollen.

Zumba-Kurse

Zumba-Kurse werden von ausgebildeten Trainern geleitet, die von der Zumbaorganisation zertifiziert werden müssen und danach Kurse in der Sportart leiten dürfen. Die Trainingseinheiten dauern meist ungefähr eine Stunde und verbrauchen, wenn man richtig mitmacht, viele Kalorien. Trotzdem sagen die meisten Praktizierenden, dass es Spaß macht, mit dem Sport abzunehmen und zu trainieren, weil die Bewegungen eben nicht langweilig und monoton sind. Aber Sportler und Sportmuffel aller Altersgruppen können leicht in den Sport einsteigen.
Wer sich überlegt, Zumba anhand der im Internet angebotenen Videos oder von Spielen für Wii, Playstation und Co zu lernen, muss sich auf eine gewisse Frust-Start-Kurve einstellen: Zu Beginn sind die schnellen Bewegungen nahezu unmöglich in gleicher Zeit wie bei den "Vorturnern" zu erreichen und man braucht eine Weile um sich an die Bewegungsabläufe zu gewöhnen. In Kursen mit anderen kommt man da schneller rein und muss sich wahrscheinlich wenig Sorgen machen; immerhin sind in Anfängerkursen alle Anfänger. Jemand, der sich verdächtig geschickt anstellt, belegt den Kurs vielleicht zum zweiten mal und muss deswegen keine schlechten Wirkungen auf das eigene Selbstbewusstsein haben!