szmmctag

« Die Englische Limited und die Vorteile einer Gründung Online Hilfe finden zu „Businessplan Existenzgründung“ »

Weg in die Selbstständigkeit und Staatliche Förderung

Der Weg in die Selbstständigkeit ist nicht einfach, allerdings kann eine Staatliche Förderung die gröbsten finanziellen Einschnitte abmildern. Informationen bieten öffentliche Institutionen und Wirtschaftsverbände.

Der Weg in die Selbstständigkeit wird häufig dann eingeschlagen, wenn die Arbeitslosigkeit wartet oder die Berufstätigkeit zu wenig Platz zur Entfaltung der Kenntnisse und Fähigkeiten bietet. Doch die Anmeldung einer selbstständigen Tätigkeit erfordert eine gründliche Planung. Neben dem Businessplan ist dabei eine Rentabilitätsplanung und ein Finanzierungsplan für den erfolgreichen Start zwingend notwendig. Anhand dieser Unterlagen wird dann die Tragfähigkeit der Unternehmung geprüft, da die Möglichkeit für eine staatliche Förderung an diese Analyse gebunden ist.

Welche Möglichkeiten der staatlichen Förderung gibt es für den Weg in die Selbstständigkeit?

Die Möglichkeiten den Weg in die Selbstständigkeit durch eine staatliche Förderung abzumildern, sind äußerst vielfältig. Deshalb sollten sich angehende Existenzgründer vor dem Start gründlich informieren. Dabei helfen neben verschiedenen öffentlichen Institutionen, die Handwerkskammern, Berufsverbände oder privatwirtschaftliche Anlaufstellen. Außerdem gibt es zahlreiche Informationen rund um eine Selbstständigkeit und deren Unterstützung im Internet.

Eine staatliche Förderung kann die Beratung in allen offenen Fragen in Bezug auf die Existenzgründung beinhalten oder eine finanzielle Zuwendung, wie beispielsweise einmalige Investitionsbeihilfen oder Kredite. Die konkrete Unterstützung für ein solches Unterfangen hängt vom Status des Gründers ab. Bei dem Weg in die Selbstständigkeit aus einer zuvor bestehenden Arbeitslosigkeit sind die Arbeitsämter bei der Beratung und Beantragung von Mitteln für eine Staatliche Förderung behilflich. Wobei sich jedoch der Weg in die Selbstständigkeit aus dem Bezug von Hartz 4 heraus sehr viel schwieriger gestaltet als während einer Arbeitslosigkeit, die aus Versicherungsbeiträgen bestritten wird. So variieren beide Zuschüsse sowohl in der Förderungsdauer als auch in der Höhe der ausgezahlten finanziellen Mittel.

Die Gelder können dabei entweder von der Europäischen Union, aus dem Bundeshaushalt oder durch die einzelnen Bundesländer gewährt werden. Banken und Kreditinstitute können ebenfalls bei der Beratung und Beantragung staatlicher Fördermittel helfen. Grund für die Unterstützung des Staates und seiner Institutionen ist die einfache Tatsache, dass klein- und mittelständische Unternehmen einen großen Teil der gesamten Steuerlast schultern und nach wie vor die meisten Arbeitsplätze schaffen.