Seedmatch Crowdfunding im Test 2017

Das Dresdner Unternehmen Seedmatch bietet sowohl Finanzierungsmöglichkeiten im Crowdfunding als auch im Seedfunding an. Seedmatch startete als erste Crowdfundingplattform in Europa und wickelt heute in Deutschland die meisten Finanzierungsrunden ab. Anleger können sich mit Beträgen zwischen 250 Euro und 10.000 Euro entweder im Venture Debt oder im Seedfunding engagieren. Die Rendite orientiert sich an der gewählten Finanzierungsform.

Wer steckt hinter Seedmatch?

Seedmatch ist in Dresden ansässig und wurde im Jahr 2009 gegründet. Neben Seedfunding und Crowdfunding ergänzen Econeers (seit 2012) für grüne Technologien und Energieeffizienz und Mezzany das Angebot. Über Mezzany besteht für Anleger die Möglichkeit, Anleihen zu zeichnen. Mezzany konzentriert sich in erster Linie auf Immobilienprojekte.

Im Juni 2017 kann Seedmatch 98 finanzierte Projekte mit einem Volumen von 31.559.500 Euro und 52.582 registrierte Nutzer aufweisen.

Das Konzept von Seedmatch für Sie getestet

Für private Anleger bietet Seedmatch zwei Anlagevarianten:

  • Seedfunding und
  • Venture Debt

Zwischen den beiden Optionen besteht ein wesentlicher Unterschied.

zum Anbieter »

Seed Investments zielen auf junge Start-ups mit außergewöhnlichen und innovativen Ideen ab, die noch in der absoluten Anfangsphase stehen. Unternehmen, die auf Crowdfunding oder Venture Dept zurückgreifen, haben diese Phase bereits hinter sich und stehen mit einem zwischenzeitlich etablierten Geschäftsmodell im Markt. Vor dem Hintergrund der unterschiedlich hohen Ausfallrisiken fallen die Renditen der beiden Beteiligungsmöglichkeiten unterschiedlich hoch aus. Die Rendite preist das Risiko ein.

Die Konditionen für Seedfunding, Stand Juni 2017

Nachfolgend die Rahmenbedingungen für Seedfunding auf einen Blick:

  • Exit-Beteiligung (Anteil am Verkaufserlös, wenn mehr als 50 % des Unternehmens veräußert werden.)
  • Bonuszins nach Vertragsende (hängt vom Umsatz bzw. Gewinn des Start-ups ab)
  • Gewinnabhängiger jährlicher Bonuszinsen, sobald Break Even erreicht.
  • Endfällige Basisverzinsung von 1 % p. a.
  • Mindestanlagebetrag: 250 Euro
  • Maximalanlagebetrag: 10.000 Euro
  • Laufzeit: 5 – 8 Jahre

Es ist ersichtlich, dass für den Investor noch nicht feststeht, wie hoch letztendlich sein Gewinn ausfallen wird. Da Unternehmen in der Phase des Seedfundings noch nicht etabliert sind, kann auch der Fall der Insolvenz und damit der Verlust des eingezahlten Kapitals eintreten.

Die Konditionen für Venture Dept, Stand Juni 2017

  • 8 % p. a.
  • Venture Kicker (einmaliger endfälliger Bonuszins, der abhängig vom Umsatz zum Laufzeitende ist)
  • Tagesgenauer Verzinsung
  • Halbjährliche Zinsauszahlung
  • 4 – 5 Jahre Laufzeit

Vor dem Hintergrund der klareren Renditeaussagen erscheint ein Engagement im Bereich Venture Dept für Anleger als die attraktivere Variante.

Die Sicherheit bei Seedmatch

Wer auf der Suche nach einer absolut sicheren Anlage ist, findet bei Seedmatch nicht das, was ihm vorschwebt. Das Angebot richtet sich an risikoaffine Anleger, die für eine überdurchschnittliche Rendite auch einen Totalverlust in Kauf nehmen. Aufgrund der niedrigen Einstiegsgröße von 250 Euro lässt sich das Investment allerdings in ein „Seedfunding Portfolio“ aufteilen, welches am Ende eine breite Risikostreuung erlaubt.

zum Anbieter »

Die Kundenbetreuung bei Seedmatch

Seedmatch steht seinen Kunden und Interessenten sowohl per Telefon unter der Rufnummer +49 351 317765-0 als auch per E-Mail zur Verfügung. Die E-Mail-Adresse für Investoren lautet invest@seedmatch.de.

Seedmatch geht im Rahmen seiner Kundenbetreuung auch darauf ein, dass nicht jeder Anleger bereits Erfahrungen mit Crowdfunding gemacht hat. Im Rahmen der Seedmatch-Akademie erfahren Neulinge in diesem Anlagesegment in einem zweiwöchigen Seminar die Antworten auf folgende grundlegenden Fragen:

  • Was ist Crowdfunding für Start-ups?
  • Was ist der Unterschied zwischen Seed Investments und Venture Debt?
  • Welche Erfahrungen hat die Crowd bereits mit Start-up-Investments gemacht?
  • Welchen gesetzlichen Rahmen hat Crowdinvesting in Deutschland?
  • Wie kann ich als Investor mein Risiko streuen?

Die Kontoeröffnung

Die Registrierung bei Seedmatch erfolgt über das entsprechende Online-Formular, welches unter dem „Registrieren“-Button hinterlegt ist. Es ist lediglich die Angabe von Vorname und Nachname sowie die E-Mail-Adresse des Anlegers notwendig. Das Häkchen bei „AGB“ ist absolut notwendig. Über den optional anwählbaren Newsletter werden Interessenten kontinuierlich über neue Investmentmöglichkeiten informiert.

zum Anbieter »

Die Vor- und Nachteile des Seedmatch Seedfundings

Die ideale Geldanlage gibt es nicht. Jede Form hat ihre Vorteile aber auch Nachteile. Hier die Gegenüberstellung auf einen Blick:

Vorteile

  • Investments in zukunftsweisende Start-ups.
  • Risikostreuung durch breites Portfolio möglich
  • Kleine Anlagebeträge ab bereits 250 Euro
  • Hohe Rendite bei Venture Depts

Nachteile

  • Gelder sind über mehrere Jahre gebunden.
  • Totalausfall ist durchaus möglich.

Fazit

Seedmatch Seedfunding bietet als Depotbeimischung eine hochattraktive Kapitalanlage. Wer das Risiko für einen kleineren Anlagebetrag nicht scheut, kann durchaus mit überdurchschnittlichen Renditen rechnen. Durch die Risikostreuung bei kleinen Anlagebeträgen sinkt das Ausfallrisiko erheblich. Die Rendite relativiert sich zwar, bietet aber aktuell immer noch mehr als ein Tagesgeldkonto. Bei 10 Anlagen a 250 Euro zu acht Prozent Zinsen pro Jahr lässt sich ein Ausfall von 250 Euro durchaus verschmerzen.

zum Anbieter »

Welche Erfahrungen haben Sie mit Seedmatch Crowdfunding gemacht?

Schreiben Sie uns, gerne nehmen wir Ihre Erfahrungen in unseren detaillierten Test mit auf!