Bestes Girokonto mit Prämie – finden & eröffnen

Ein Girokonto mit Prämie bietet vom ersten Tag ein Guthaben und ist darüber hinaus meist kostenlos. Um Sie optimal zu informieren, haben wir mit unserer Finanzredaktion und erfahrenen Experten einen Girokonto mit Prämie-Vergleich für einen guten Überblick erarbeitet. Wenn Sie sich darüber hinaus genauer in das Thema einlesen möchten oder sich für spezielle Aspekte interessieren, finden Sie unter dem Vergleich unseren umfangreichen Ratgeber. Finden Sie jetzt das für Sie beste Girokonto mit Prämie und eröffnen es direkt online!

Girokonto mit Prämie: Vergleich 2017

Zahlungseingang/Monat:
Euro
EC-Karte:
  
Kreditkarte:
  
Durchschnittliches Guthaben:
Euro
an
Durchschnittliches Minus:
Euro
an
Tagen
Zahlungseingang: 1200 € / Guthaben: 1000 € an 30 Tagen
1822direkt
1822direkt-GiroSkyline
29,90 €
Kosten pro Jahr
Deutsche Bank
BestKonto
119,88 €
Kosten pro Jahr
comdirect bank
comdirect Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
Wüstenrot
Top Giro
19,00 €
Kosten pro Jahr
ING-DiBa
Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
Deutsche Bank
AktivKonto
98,88 €
Kosten pro Jahr
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 18.08.2017. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net

Auf einen Blick: Das Girokonto mit Prämie

  • Banken zahlen Neukunden Prämien bis zu 120 Euro für eine Kontoeröffnung.
  • Ein Girokonto mit Prämie ist gebührenfrei erhältlich.
  • Kreditkarten sind bei vielen Banken kostenloser Bestandteil des Kontopaketes.
© K.-U. Häßler – Fotolia.com

Der Markt für Girokonten ist hart umkämpft, die Marketingideen der Banken steigerten sich immer weiter. Mit Kaffeemaschinen oder Zeitungsabonnements als Aufmerksamkeit für die Kontoeröffnung lässt sich kein Kunde mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Ein Girokonto mit Prämie muss heute etwas Handfestes bieten. Zunächst entfiel die Kontoführungsgebühr ab einem bestimmten Mindestumsatz. In der Folge wurde auch der Mindestumsatz aufgehoben. Das nächste Alleinstellungsmerkmal wurde gesucht.

„50 Euro, wenn Sie mit uns zufrieden sind, 100 Euro, wenn nicht.“ Dieser Satz ist aktuell die letzte Stufe auf der Leiter der Kundenbonifikation. Wer ein Girokonto mit Startguthaben eröffnen möchte, kommt an einem entsprechenden Test nicht vorbei. Längst sind Geldprämien keine Seltenheit mehr, wie der Girokonto mit Prämie-Vergleich zeigt. Neu ist allerdings die Höhe der Boni. Bis zu 120 Euro vergüten die Banken für eine Kontoeröffnung.

Gibt es ein kostenloses Girokonto mit Prämie?

Das beste Girokonto mit Startguthaben ist natürlich kostenlos. Trotz aller Unkenrufe hinsichtlich der Wiedereinführung von Kontoführungsgebühren bieten die meisten Direktbanken ihre Kontoführung nach wie vor ohne eine Pauschale an. Dazu kommt, dass auch eine kostenlose Kreditkarte in aller Regel Bestandteil des Kontopaketes ist. Bezüglich der Kreditkarten gibt es allerdings kleine Unterschiede. Nicht alle Banken ermöglichen es, dass ihre Kunden mit den Kreditkarten weltweit kostenlose Barverfügungen am Geldautomaten vornehmen können.

Die sechs Kriterien für das beste Girokonto mit Prämie

  • Hohe Barprämie bei Kontoeröffnung
  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Kostenlose Kreditkarte als Bestandteil des Kontopaketes
  • Kostenlose Partnerkarte
  • Möglichst weltweite gebührenfreie Barverfügungen an Geldautomaten
  • Niedrige Zinsen für Dispositionskredite

Die Kontoeröffnung bei einem Girokonto mit Prämie – so geht‘s

Ein Online-Vergleich zeigt Interessenten, welches Konto für sie das beste Girokonto mit Prämie darstellt. Ist die Entscheidung gefallen, gelangen sie über den Vergleich auf die Seite des Anbieters. Hier kann letztendlich die Kontoeröffnung erfolgen. Wichtig ist, dass nach wie vor eine Legitimation erfolgen muss. Da diese nicht bei der Direktbank erfolgen kann, übernimmt die Prüfung der Kundendaten die Post. Der Antragsteller sendet die unterzeichneten Kontoeröffnungsunterlagen im Rahmen des Post-Identverfahrens an die Bank. Dabei muss er sich mit einem gültigen Personalausweis oder einem Reisepass mit Wohnsitzbestätigung ausweisen. Da der Führerschein keine Angaben zum Wohnsitz des Antragstellers macht, ist er als Legitimationspapier nicht zulässig. Die Auszahlung des Bonus für das Girokonto mit Prämie erfolgt von Bank zu Bank unterschiedlich. Dies kann direkt nach der Kontoeröffnung sein, es kann aber auch von einer Anzahl an regelmäßigen Gehaltseingängen abhängen.

Girokonto mit Prämie im Check – diese Kriterien sind wichtig

Wie bereits ausgeführt, sind es klare Kriterien, die darüber entscheiden, welches Girokonto mit Prämie Testsieger werden kann. Natürlich ist die Höhe der Prämie ein klar entscheidendes Kriterium. Wer ein Girokonto mit Prämie sucht, wünscht eine möglichst hohe Vergütung. Nicht minder wichtig sind die Gebühren, welche künftig anfallen. Die Zahl der Anbieter, welche auf eine Kontoführungspauschale verzichten, ist nach wie vor recht hoch. Idealerweise fallen auch für die Maestro-Karte und die Kreditkarte keine Kosten an. Dies sollte auch für Partnerkarten gelten. Zu guter Letzt spielt die Frage nach der Versorgung mit Bargeld eine entscheidende Rolle. Im Inland muss diese auf jeden Fall kostenlos möglich sein. Für das Ausland ist es wünschenswert, dass keine Gebühren anfallen.

Das sagt die Stiftung Warentest dazu

© Stockfotos-MG – Fotolia.com

In ihrer Ausgabe Mai 2015 haben sich die Verbraucherschützer grundsätzlich mit den Angeboten an Girokonten beschäftigt. So blieb es nicht aus, dass es faktisch auch zu einem Girokonto mit Prämie Vergleich kam. Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass es durchaus lukrativ sein kann, die Bank zu wechseln und sich so einen Bonus zu sichern. Es sei aber nicht nur die Prämie, welche ein neues Konto attraktiv macht, sondern die generell günstigeren Konditionen, welche die Direktbanken von den Filialinstituten unterscheidet. Welches das beste Girokonto mit Prämie war, wurde nicht explizit erwähnt. Diese Aussage könnte auch mittelfristig keine Gültigkeit besitzen, da die Institute den Bonus für die Kontoeröffnung nicht unbegrenzt festschreiben, sondern hier auch hin und wieder eine Anpassung in der Höhe stattfindet.

Fazit

Auf der Suche nach dem besten Girokonto mit Prämie lohnt es sich auf jeden Fall, einen entsprechenden Vergleich zu nutzen. Wichtig ist dabei, dass die möglichen Kosten für die Kontoführung in Relation zur Prämie gesetzt werden. Die Gebühren in der Summe, nach Abzug der Prämie, sind entscheidend. Erfreulicherweise ist das Girokonto mit Prämie in den meisten Fällen jedoch kostenfrei, einschließlich der notwendigen Karten. Im Gegensatz zu einem Tagesgeldkonto ist es etwas umständlicher, das Konto wieder aufzulösen, um bei einer anderen Bank den nächsten Bonus zu kassieren. Während das Zinskarussell bei Tagesgeld unkompliziert genutzt werden kann, fällt dies aufgrund Lastschriften und Daueraufträgen bei Girokonten etwas schwieriger aus.

Das Girokonto mit Prämie – die wichtigsten Anbieter (Stand September 2016)

 

1822direkt

Die Prämie beträgt 120 Euro, die Kontoführung ist kostenlos. Für die VISA Kreditkarte berechnet das Frankfurter Institut 30 Euro im Jahr.

ING-DiBa

75 Euro Gutschrift zahlt die ING-DiBa für die Eröffnung eines Girokontos. Die größte deutsche Direktbank garantiert eine kostenlose Kontoführung und bietet eine gebührenfreie VISA-Card. Ebenfalls kostenlos können Kontoinhaber mit der VISA-Card an über 90 Prozent der Geldautomaten in Deutschland Barverfügungen vornehmen.

comdirect

Die comdirect, Wegbereiter für das Girokonto mit Prämie, zahlt aktuell 100 Euro bei einer Kontoeröffnung, zusätzlich 50 Euro, wenn ein Kunde das Konto aufgrund Unzufriedenheit wieder auflöst. Die Kontoführung ist kostenlos, für die Kreditkarte fällt keine Gebühr an.

Wüstenrot

Die Wüstenrot Bank honoriert eine Kontoeröffnung ebenfalls mit 50 Euro. Die Schwaben bieten eine kostenlose Kontoführung. Mit der gebührenfreien Kreditkarte und Girocard können sich die Kunden in Deutschland an über 3.000 Geldautomaten kostenfrei mit Bargeld versorgen.