WordPress Hosting Vergleich 2018

WordPress Hosting bietet optimale Voraussetzungen für das Veröffentlichen von Webseiten im Internet. Sie realisieren mit dem beliebten und weit verbreiteten Content Management System WordPress Internetprojekte vom einfachen Blog bis zu komplexen Internetauftritten großer Unternehmen. Um sich in der Vielfalt der verschiedenen WordPress-Hosting-Angebote unterschiedlicher Provider zurechtzufinden, leistet unser WordPress Hosting Vergleich nützliche Dienste. Sie erhalten einen schnellen Überblick über die Leistungsfähigkeit und Preise der einzelnen Produkte und können das für Sie passende Hosting-Angebot auswählen.

WordPress Hosting Vergleich

Vergleich wird geladen…

Was ist WordPress und wodurch zeichnet sich WordPress Hosting aus?

WordPress ist ein freies Content Management System, das ursprünglich für das Veröffentlichen von Blogs vorgesehen war. Es hat sich zu einem vollwertigen CMS entwickelt, das sich für Internetauftritte unterschiedlichster Art einsetzen lässt. Das CMS zeichnet sich durch seine einfache Bedienbarkeit und flexible Anpassbarkeit aus. Über die vielen frei oder kostenpflichtig erhältlichen Plugins lässt sich der Funktionsumfang von WordPress fast beliebig erweitern. Nach Schätzungen basieren fast ein Drittel aller weltweit veröffentlichten Internetseiten auf WordPress.

Damit das Content Management System funktioniert, benötigt es eine Systemumgebung mit einem Webserver, der die Skriptsprache PHP und MySQL-Datenbanken unterstützt. Grundsätzlich können Sie WordPress auf beliebigen Servern oder Webspaces betreiben, auf denen diese Systemvoraussetzungen gegeben sind. Allerdings haben Sie sich beispielsweise bei einem vServer oder einem Dedicated Server selbst um die Bereitstellung der Softwarekomponenten, die Optimierung der Systemumgebung und die Installation des Content Management Systems zu kümmern.

WordPress Hosting stellt alle benötigten Voraussetzungen zur Verfügung und ist für den performanten Betrieb von WordPress optimiert. Sie erhalten ein fertiges Komplettsystem, mit dem Sie sofort loslegen können. Weder das Betriebssystem noch die Konfiguration des Servers muss Sie interessieren. In der Regel ist WordPress bereits installiert und eine initiale Datenbank für die Benutzung des CMS eingerichtet. Das WordPress Hosting ist so konfiguriert, dass es kurze Antwortzeiten und schnelle Ladezeiten bietet. Mit zu den WordPress-Hosting-Produkten gehören meist weitere zum Betrieb von Internetseiten benötigte Komponenten wie Domains und SSL-Zertifikate. Der Anbieter überwacht die Hardware, die Internetanbindung und sämtliche Funktionen des Servers. Er sorgt dafür, dass die Software auf dem neuesten Stand ist und Sicherheitsupdates und Patches eingespielt sind. Sie als Kunde haben volle Freiheit in der Konfiguration von WordPress und der Gestaltung des Designs sowie der Internetseiten. Über Plugins, die Sie selbst installieren, erweitern Sie den Funktionsumfang des Content Management Systems. Selbst Onlineshops sind mithilfe von Plugins und WordPress realisierbar.

WordPress Hosting ist eine gute Lösung für Anwender, die einen Internetauftritt auf Basis von WordPress realisieren aber keine Ressourcen und kein Know-how für Server, Betriebssysteme und andere Softwarekomponenten einsetzen möchten.

Welche Vorteile bietet WordPress Hosting?

  • der User erhält ein Komplettsystem zum direkten Einsatz von WordPress, ohne sich um den Server oder das Betriebssystem kümmern zu müssen
  • kein Server- oder Betriebssystem-Know-how erforderlich
  • System ist auf den Betrieb von WordPress optimiert
  • Anbieter kümmert sich um den Betrieb von Hard- und Software
  • WordPress in der Regel vorinstalliert
  • WordPress Hosting in verschiedenen Leistungsstufen verfügbar
  • Domains und SSL-Zertifikate in den Angeboten meist integriert

Welche Nachteile hat das WordPress Hosting?

  • Hosting-Leistung lässt sich lediglich für das CMS WordPress verwenden
  • weniger Freiheiten und geringere Flexibilität im Vergleich zu einem eigenen Server

Welche Kriterien es bei der Auswahl des WordPress Hosters zu beachten gilt

Die Angebote für WordPress Hosting unterscheiden sich von Provider zu Provider. Abhängig von Ihren Anforderungen und den erwarteten Besucherzahlen sowie dem Traffic ist ein geeignetes Produkt auszuwählen. Meist lässt sich das WordPress Hosting bei größerem Leistungsbedarf flexibel upgraden. Grundsätzlich ist eine Unterscheidung zwischen technischen Auswahlkriterien und vertraglichen oder weiteren Aspekten möglich. Technische Auswahlkriterien in unserem WordPress Hosting Vergleich sind unter anderem:

  • Größe des vorhandenen Speicherplatzes
  • SSD-Speichertechnik – Datenbanken auf Basis von SSD-Technik
  • Unterstützung von HTTP/2
  • Domains inklusive
  • SSL-Zertifikate inklusive
  • automatische Backupfunktionen
  • SSH-Zugriff auf den Webspace möglich
  • Cronjobs möglich
  • Performance des Servers
  • WordPress vorinstalliert
  • automatische WordPress Updates

Vertragliche und andere Kriterien sind beispielsweise:

  • Serviceleistungen und -schnittstellen des Anbieters
  • Standort des WordPress Hostings
  • Vertragslaufzeit

Im Folgenden eine kurze Beschreibung einzelner Kriterien und ihrer Bedeutung für den WordPress Hosting Vergleich.

Größe des Speicherplatzes

WordPress benötigt neben der Datenbank Webspace zur Ablage von Inhalten und Software wie Plugins. Abhängig vom jeweiligen Internetauftritt kann der benötigte Webspace stark variieren. Hauptsächlich textbasierte Internetseiten benötigen kaum Platz. Sind viele Fotos oder Videos auf den Webseiten zu finden, steigt der Speicherplatzbedarf stark an. Typische Speicherplatzgrößen des WordPress Hostings reichen von wenigen Gigabyte bis hin zu vielen hundert Gigabyte.

SSD-Speichertechnik – Datenbanken auf Basis von SSD-Technik

Solid State Drives (SSD-Festplatten) arbeiten wesentlich schneller als herkömmliche Festplatten (HDDs – Hard Disk Drives). Ein wichtiges Leistungsmerkmal hochwertigen WordPress Hostings ist es, ob die eingesetzten Server SSDs oder HDDs verwenden. Mit SSDs lässt sich eine erhebliche Performance-Steigerung im WordPress Hosting erzielen. Einige Anbieter unterscheiden zusätzlich, ob der Webspace und/oder die von WordPress benötigten Datenbanken auf SSD- oder HDD-Technik basieren. Höchste Leistung liefern Hosting-Angebote, die ausschließlich Solid State Drives einsetzen.

Unterstützung von HTTP/2

HTTP/2 ist das Nachfolgeprotokoll von HTTP/1.1. Es integriert die Datenkompression und kann mehrere Anfragen an einen Server zusammenfassen. WordPress Hosting mit HTTP/2 beschleunigt die Datenübertragung zum Webbrowser des Users und reduziert gleichzeitig das übertragene Datenvolumen. WordPress-Hoster sollten daher das verbesserte HTTP/2 unterstützen.

Domains inklusive

Ein Internetauftritt benötigt mindestens eine Domain, damit er für die User aus dem Netz bequem erreichbar ist. Einige Hosting-Produkte beinhalten eine kostenlose Domain, bei anderen muss die Domain kostenpflichtig extra gebucht werden. Sollen mehrere WordPress-Seiten betrieben werden oder die Seiten unter verschiedenen Domains erreichbar sein, ist die Möglichkeit der Buchung weiterer Domains und des Anlegens von Subdomains wichtig. Anzahl buchbarer Domains und erstellbarer Subdomains können stark variieren.

SSL-Zertifikate inklusive

Stand der Technik ist es, die Übertragung der Webinhalte zu verschlüsseln. Unter anderem erfordert die Einhaltung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) unter bestimmten Voraussetzungen eine Verschlüsselung. Google belohnt verschlüsselte Webseiten mit besseren Platzierungen in den Suchergebnissen und verzichtet auf Warnungen beim Aufruf der Seiten im Browser. Voraussetzung für die Verschlüsselung ist ein SSL-Zertifikat. Je nach Anbieter und Produkt beinhalten einige Hosting-Angebote ein kostenloses SSL-Zertifikat, bei anderen verursacht es zusätzliche Kosten. Die Anzahl der maximal möglichen installierbaren Zertifikate kann schwanken und zwischen Werten von eins oder zehn liegen.

Automatische Backupfunktionen

Backups stellen die Lebensversicherung eines Internetauftritts dar. Mithilfe manueller Speicherung der Daten oder mit Plugins lässt sich die Sicherung der Daten selbst organisieren. Viele Anbieter stellen automatische Backupfunktionen in ihrem Webhosting bereit, die dafür sorgen, dass Ihre Daten regelmäßig ohne Ihr Zutun gesichert werden. Oft erfolgen die Sicherungen täglich und die gespeicherten Daten reichen über mehrere Wochen zurück. Das Einspielen einer Sicherung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Cronjobs möglich

Mit Cronjobs lassen sich Aufgaben automatisieren. Es handelt sich um kleine Skripte, die zu bestimmten Zeiten automatisch auf dem Webserver ausgeführt werden. Unterstützt Ihr WordPress Hosting Cronjobs, eröffnet es Ihnen mehr Möglichkeiten und Flexibilität.

Automatische Backupfunktionen vorhanden

Die Sicherung der Daten Ihres Webhostings ist Ihre Lebensversicherung. Nur mit einem Backup stellen Sie gelöschte oder verloren gegangene Daten wieder her. Um die Sicherung können Sie sich manuell selbst kümmern oder die Aufgabe einem Skript oder Plugin des Content Management Systems überlassen. Optimal ist es, wenn das Webhosting selbst automatische Backupfunktionen besitzt. Sie sorgen dafür, dass alle Daten in regelmäßigen Abständen gesichert werden und ermöglichen das Einspielen von Sicherungen mit wenigen Klicks.

Cronjobs möglich

Cronjobs erledigen Aufgaben automatisiert. Es handelt sich um Skripte, die das Webhosting zu bestimmten Zeiten automatisch ausführt. Unterstützt Ihr Webhosting Cronjobs, eröffnet es Ihnen zahlreiche Möglichkeiten bestimmte Vorgänge zu automatisieren.

Externe Domains, Performance, WordPress-Vorinstallation und automatische Updates

Weitere Fragen, die Sie sich bei der Auswahl des WordPress Hostings stellen sollten sind:

  • unterstützt das Hosting auch externe Domains?
  • welche Performancewerte liefert der Server beziehungsweise was garantiert der Anbieter?
  • ist WordPress inklusive einer Datenbank bereits vorinstalliert?
  • wie viele verschiedene Datenbanken lassen sich anlegen?
  • sind Multi-Konfigurationen für mehrere Internetauftritte möglich?
  • aktualisiert der Provider die WordPress-Software automatisch?

Vertragliche und andere Kriterien

Zu den vertraglichen Kriterien zählt die Vertragslaufzeit. Sie bestimmt, wie lange Sie sich an einen WordPress-Hoster binden. Lange Laufzeiten sind beispielsweise nachteilig, wenn Sie mit der Leistung des Hostings oder den Services des Anbieters unzufrieden sind und vorzeitig wechseln möchten. Andererseits sparen Sie mit langen Laufzeiten bei den einmaligen Bereitstellungskosten und/oder den monatlichen Gebühren.

Der Standort des Hostings beeinflusst die Antwortzeiten und Ladezeiten der Internetseiten. Je näher der Standort an den Usern ist, desto günstiger ist das Antwortzeitverhalten. Auch die Einhaltung strenger Compliance-Vorgaben oder der EU-Datenschutzgrundverordnung ist unter Umständen vom Standort der Bereitstellung des Hostings abhängig. Oft haben Anbieter mit Standorten außerhalb Europas Probleme mit der Sicherstellung der strengen deutschen oder europäischen Regelungen.

Berücksichtigen Sie beim WordPress Hosting Vergleich ebenfalls die Serviceleistungen des Anbieters. Fragen, die Sie in diesem Zusammenhang stellen sollten sind:

  • wie schnell reagiert der Hoster auf Anfragen?
  • gibt es kostenlose Hotlines oder ein Online-Ticketsystem?
  • ist ein problemloser Wechsel zwischen verschiedenen Leistungsstufen der Produkte möglich?
  • unterstützt der Provider bei dem Wechsel von einem anderen Anbieter?
  • stellt der Anbieter kostenlose Testumgebungen bereit?