VZ VermögensZentrum im Test 2017

Kaum eine Branche hat so schillernde Figuren und Konzepte hervorgebracht, wie die Finanzbranche. Für private Verbraucher steht immer wieder die Ruhestandsplanung im Vordergrund.

Provisionsgetriebene Vermittler suchen hier nach Möglichkeiten, ihre Produkte zu platzieren, das eine oder andere Mal auch am Bedarf des Kunden vorbei. Alternativen wie das VermögensZentrum sind gefragt.

Wer steckt hinter dem VermögensZentrum?

Die in Deutschland ansässige VermögensZentrum GmbH gehört zur schweizerischen VZ Holding mit Sitz in Zürich. Die Hauptniederlassung in Deutschland ist in München ansässig. Daneben betreibt die VermögensZentrum GmbH noch drei Niederlassungen in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Nürnberg. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in der Schweiz und in Deutschland 800 Mitarbeiter.

Das Konzept der Ruhestandsberatung für Sie getestet

Sie erwarten eine objektive und bedarfsgerechte Beratung hinsichtlich der Finanzierung ihres Ruhestandes? Selbst Makler, die gesetzlich zur „bestmöglichen Beratung“ verpflichtet sind, geraten aufgrund der Bezahlung auf Provisionsbasis hin und wieder in einen Interessenskonflikt. Die für den Kunden zweitbeste Lösung würde ihnen mit Abstand die höchste Provision bescheren.

Die einzige Alternative bietet die Honorarberatung. Langsam aber sicher beginnt die Front derjenigen zu bröckeln, die nach wie vor an einer Vertriebsprovision bei der Beratung und der Vermittlung von Lösungen für den Ruhestand festhalten. Die VZ VermögensZentrum GmbH hat sich auf die reine Honorarberatung festgelegt. Damit entsteht für den Berater keinerlei Interessenkonflikt. Als Kunde profitieren Sie von einer echten Beratung, keinem versteckten Verkauf. Das Unternehmen verdient auch keine verdeckten Provisionen, da die Berater nur Empfehlungen aussprechen, aber nicht selbst den Vertragsabschluss durchführen. Dieses ist einer der Gründe, weshalb das VermögensZentrum seit vielen Jahren immer wieder Auszeichnungen als bester Finanzberater erhält.

zum Anbieter »

Möchten Sie sich vor einem ersten Gespräch einen ersten Eindruck verschaffen, ohne gleich in die Details zu gehen? VZ veranstaltet immer wieder Vorträge zu aktuellen Themen der Ruhestandsplanung und Vermögensverwaltung. Durch das Newsletterabonnement bleiben Sie ebenfalls immer auf dem Laufenden.

Wie erfolgt die Beratung?

Das Beratungskonzept sieht fünf Schritte vor.

  • Erstgespräch von ca 1 Stunde mit einer Bestandsaufnahme vorhandener Vermögenswerte.
  • Erstellung des Angebotes für eine Beratung mit eventuellen Lösungswegen und der Kalkulation für das Honorar, welches sich am Zeitaufwand bemisst.
  • Analyse der Ist-Situation mit Erläuterung der Ergebnisse.
  • Nach der Entscheidung für einen Lösungsweg durch den Kunden erfolgt die Ausgestaltung de Umsetzungsplanes.
  • Finale Umsetzung der geplanten Maßnahme, auf Wunsch auch in Begleitung durch den Berater.

Bereits auf der Homepage des Anbieters ist es möglich, einen Ruhestandscheck zur eigenen Vorabinformation durchzuführen.

Die Vermögensverwaltung für Sie getestet

Neben der aktiven Unterstützung bei der Umsetzung der Ruhestandsplanung bietet das VermögensZentrum auch eine Vermögensverwaltung auf der Basis von ETFs und Einzeltiteln. Die Auswahl erfolgt ebenfalls nicht subjektiv durch den Berater, sondern auf der Grundlage von computerbasierten Wertpapieranalysen.

Grundlage für die Vermögensverwaltung ist ebenfalls eine ausführliche Ist-Analyse. Der Depot-Check bietet Ihnen einen Abgleich zwischen ihren Anforderungen an Ihr Depot und dem tatsächlichen Depotbestand. Dazu zeigen Ihnen die Berater des VermögensZentrum auch auf, an welcher Stelle Sie zu teuer einkaufen und wo sich Kostenfallen im Depot angesammelt haben. Im Anschluss an den Depot-Check erhalten Sie eine schriftliche Analyse. Auf Wunsch erstellt ihnen das VermögensZentrum auf der Basis der Analyse ein maßgeschneidertes Portfolio.

Das Honorar für die Vermögensverwaltung richtet sich zum einen nach dem Depotvolumen, zum anderen ist es aber auch erfolgsabhängig kalkuliert.

zum Anbieter »

Besonderheiten des VZ VermögensZentrum

Neben der klassischen Planung zur Altersvorsorge und der Vermögensverwaltung bietet das VZ aber auch noch die Begleitung bei einer Immobilienfinanzierung, die Ruhestandsplanung für die Zeit ab 50, Unterstützung bei der Nachlassregelung und der Errichtung einer Stiftung für den Nachlass.

Vor- und Nachteile des Vermögenszentrums

Nach wie vor tun sich die Deutschen schwer, für eine Beratung zur Ruhestandsabsicherung Geld zu bezahlen. Der Klassiker, die Lebensversicherung, hatte diese Kosten im Beitrag enthalten, die „Beratung“ durch den Vertreter schien „kostenlos“ zu sein. Am Ende machte nicht das beste Angebot das Rennen, sondern der Vertreter, der am provisionsgetriebensten handelte.

Vorteile

  • Kein Produktverkauf sondern reine, echte Beratung.
  • Keine Produktbindung sondern lösungsorientierte Vorschläge.
  • Honorar nur bei Inanspruchnahme der Umsetzung
  • Honorar für Vermögensverwaltung auch erfolgsabhängig
  • Unterstützung bei der Nachlassregelung

Nachteile

Wir konnten bei unserem Test keine Nachteile feststellen.

Fazit unseres Tests

Das VermögensZentrum bietet eine echte Alternative zu den herkömmlichen Anbietern von Produkten zur Finanzierung des Ruhestands. Die honorarbasierte Beratung, losgelöst von jeglichem Produktverkauf, stellt sicher, dass Sie die Lösung finden, die Sie wünschen, nicht der Gegenüber. Eine Vermögensverwaltung, deren Honorar auch erfolgsabhängig berechnet wird, ist dem provisionsbasierten Produktverkauf des Bankers jederzeit vorzuziehen.

zum Anbieter »

Welche Erfahrungen haben Sie mit VZ VermögensZentrum gemacht?

Schreiben Sie uns, gerne nehmen wir Ihre Erfahrungen in unseren detaillierten Test mit auf!