Besten Social Trading-Anbieter finden

Um Sie optimal zu informieren, haben wir in Zusammenarbeit mit unserer Finanzredaktion und erfahrenen Experten einen Social Trading Vergleich durchgeführt und für Sie in einer Übersicht dargestellt. Wenn Sie sich darüber hinaus etwas umfangreicher zu diesem spannenden Thema informieren möchten, finden Sie unter dem Vergleich die wichtigsten Aspekte zur Eröffnung eines Depots für Social Trading. Unser umfangreicher Ratgeber klärt Sie über die Möglichkeiten beim Handel auf und zeigt Ihnen obendrein, wie Sie das Social Trading für Ihre ganz persönlichen Zwecke nutzen können.

Social Trading: Vergleich 2017

Social Trading ist aktuell eine sehr beliebte Anlageform, die es auch unerfahrenen Tradern erlaubt, mit wenig Aufwand und wenig Fachwissen eine große Rendite beim spekulativen Handel zu erwirtschaften.

Was ist Social Trading?

© M.studio – Fotolia.com

Social Trading stellt eine Möglichkeit dar, auf den Finanzmarkt zuzugreifen, ohne das man selbst viel Wisse über den Markt mit sich bringt. Denn beim Social Trading sind viele Anleger auf der ganzen Welt miteinander verbunden und arbeiten in diesem so entstandenen Netzwerk zusammen. Einzelne Anleger haben so die Möglichkeit, von den Erfahrungen der breiten Masse zu profitieren. Denn das kollektive Wissen, welches auf diese Art und Weise angesammelt wird, steht allen Anlegern zur Verfügung.

Die Funktionsweise von Social Trading ist recht einfach. Als Anleger sehen Sie, was andere Trader machen. Sie können sich deren Aktionen in einem Livefeed anzeigen lassen und die Aktionen der Anderen einfach kopieren. Ihre Kopie muss dabei nicht 1:1 stattfinden, sondern Sie haben stets die Möglichkeit, Ihren eigenen Trade nach Ihren ganz besonderen Vorstellungen anzupassen.

So können Sie die finanzielle Einlage ändern und auch den Hebel so korrigieren, dass dieser zu Ihrem Vorhaben passt. Durch das Kopieren von erfolgreichen Tradern gelingt es Ihnen, den Markt schneller zu verstehen und innovative Strategien für den eigenen Handel zu entwickeln.

Wer bietet Social Trading an?

Social Trading wird von mehreren Brokern angeboten. Der bekannteste mag eToro sein. Sie werden aber auch durch viele Vergleiche problemlos kleinere Broker finden, die Ihnen eine gute Basis für das Social Trading bieten können.

Übrigens: Social Trading ist bei nahezu allen Handelsformen möglich.

Entstehen Mehrkosten beim Social Trading?

Viele Angebote, die beim Social Trading bereitstehen, sind kostenlos nutzbar. Jedoch entstehen trotz alldem Kosten, die sich nicht vermeiden lassen. So sind die Finanzierungskosten wahrscheinlich der größte Aspekt, der bedacht werden muss. Hinzu können Kosten kommen, die für die Erweiterung der Handelsplattform fällig werden. Ebenso muss an den Mindesteinsatz gedacht werden, der getätigt werden muss, damit am Handel teilgenommen werden kann.

Alles in allem entstehen jedoch keine großen Mehrkosten, nur weil man am Social Trading teilnimmt. Denn Finanzierungskosten und ähnliches fallen auch dann an, wenn Sie ohne das Social Trading Ihr Glück am Finanzmarkt suchen.

Der beste Social Trading Broker im Check: 5 wichtige Kriterien

Social Trading ist ein Begriff geworden, mit dem sich viele Broker gerne schmücken wollen. Doch nicht jeder Broker stellt die idealen Voraussetzungen für das Social Trading zur Verfügung. Daher ist es wichtig, dass Sie einige Kriterien bei der Auswahl des passenden Brokers beachten.

  1. Vergleichen und suchen Sie sich einen Social Trading Broker, der seinen Hauptsitz innerhalb der EU hat. Die Sicherheit und Regulierung ist dann auf einem sehr hohen Level angesiedelt.
  2. Achten Sie darauf, dass alle Abläufe und Konditionen sowie Kosten transparent dargelegt werden
  3. Suchen Sie sich am besten einen Social Trading Broker, der von vielen Tradern frequentiert wird. Je mehr erfahrene Trader zusammenkommen, umso mehr können Sie davon profitieren.
  4. Achten Sie darauf, dass Analysetools angeboten werden.
  5. Anleger, die ihre Strategien offenlegen, sollten namentlich bekannt sein, damit Sie sich davon überzeugen können, ob es diese wirklich gibt und welche Erfolge und auch Misserfolge diese bereits verzeichnen konnten.

Wenn Sie diese Kriterien beachten, werden Sie mit Sicherheiten den besten Broker für Social Trading finden können, der Ihnen dann die optimale Grundlage für den Handel bietet. Was dann daraus wird, hängt ganz von Ihnen ab.

So eröffnen Sie ein Konto bei einem Social Trading Broker

Die Kontoeröffnung weicht in ihrem Ablauf nicht von den Kontoeröffnungen ab, die Sie ohne Social Trading vornehmen können. Sie müssen bei der Auswahl des passenden Brokers lediglich darauf achten, dass Sie sich für einen Broker entscheiden, der diese Handelsform auch anbietet. Hier helfen Testberichte über Social Trading Brokern.

Die Eröffnung eines Handelskontos ist stets kostenlos und unverbindlich möglich. Sie dauert nur wenige Minuten, verlangt von Ihnen aber im Nachgang, dass Sie noch eine Legitimierung durchführen lassen. Dies schreibt das Geldwäschegesetz vor und alle Broker sind dazu verpflichtet. Bevor Sie also eine erste Auszahlung von Gewinnen vom Ihrem Handelskonto vornehmen können, müssen Sie dem Broker nachweisen, wer Sie wirklich sind. Dazu benötigen Sie:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ein Schreiben von einer öffentlichen Stelle, auf dem Ihre Adresse erkennbar ist
  • Unterlagen für das PostIdent Verfahren.

Die Unterlagen für das PostIdent Verfahren – also für die Legitimierung – bekommen Sie von dem Broker zur Verfügung gestellt, bei dem Sie das Handelskonto eröffnet haben. Mit diesen Unterlagen und Ihrem Personalausweis gehen Sie zu einer Postfiliale, welche die Legitimierung vornimmt. Die Unterlagen werden dann direkt an den Broker geschickt, der das Handelskonto auch für Auszahlungen freigibt.

Alle Einschränkungen, die im Vorfeld noch bestanden haben, wären dann aufgehoben. Wir empfehlen Ihnen, die Legitimierung direkt nach der Anmeldung und der Kontoeröffnung durchzuführen, damit Sie keine Wartezeiten bei der Auszahlung in Kauf nehmen müssen.

5 Tipps fürs Social Trading

  • orientieren Sie sich nicht nur an den Vorgaben der Anderen, sondern lassen Sie auch ihre eigene Meinung einfließen
  • kopieren sie nicht 1:1, sondern passen Sie den Trade immer Ihren ganz persönlichen finanziellen Möglichkeiten an
  • lernen Sie den Handel mit Hilfe vom Social Trading kennen, um in Zukunft eigenständige Entscheidungen treffen zu können
  • wählen Sie immer wieder andere Trader aus, denen Sie folgen wollen
  • werden Sie nicht leichtsinnig und tasten Sie sich nach und nach an das Social Trading heran – auch erfahrene Anleger können sich einmal irren

Social Trading im Check – unser Fazit

Social Trading ist mit Sicherheit eine tolle Möglichkeit, den Handel mit unterschiedlichen Anlageformen kennenzulernen und von den Erfahrungen anderer Trader zu profitieren. Trotz alledem sollten Sie das Social Trading nicht als einzige Möglichkeit für den Handel ansehen, sondern dieses lediglich hin und wieder in den Handel einfließen lassen.

Wichtig ist nämlich auch, dass Sie die Grundlagen des Handels verstehen und erlernen, damit Sie nicht permanent von Anderen abhängig sind und Ihre ganz eigene Handelsstrategie entwickeln können.