Blog erstellen: Anbieter-Vergleich 2020

Blog.de war einst der größte Blog-Hosting-Service in Deutschland. Nachdem der Service leider eingestellt werden musste, zeigen wir Ihnen heute, wo Sie einfach und kostenlos einen eigenen Blog erstellen können und welche Bloghoster wir empfehlen. Hier geht es zum Vergleich der Blog Anbieter»
Bei der Erstellung des Vergleichs haben wir besonderen Wert darauf gelegt, dass es für den Anfang möglichst einfach ist, einen Blog zu erstellen.


Bloganbieter im Vergleich

Blog-Anbieter Testsieger Gut (1,9) 10/2018

Bester Startpunkt für den eigenen Blog - Jimdo

Jimdo bietet ein erstklassige Möglichkeit, mit dem eigenen Blog zu starten! Sie können ganz einfach und kostenlos Ihren Blog erstellen und wenn er sich gut entwickelt, können Sie mit einem Klick und für wenig Geld alle Profi-Features erhalten.

PlatzAnbieterBewertung iBesonderheitenBlog inklusiveKosten p. M.
1.
8,7 / 10
- Deutscher Anbieter & dauerhaft kostenlos
- Viele tolle Designs & größter Funktionsumfang
- Premiumfunktionen mit eigener Domain ab 9 Euro/Monat
jaab 0,00 €
2.
7,9 / 10
- Guter Drag- & Drop-Editor
- Premiumfunktionen mit eigener Domain für 8,50 Euro montal.
jaab 0,00 €
3.
7,8 / 10
- Geringe Ladezeiten und gute Erreichbarkeit
- Die ersten 3 Monate kostenlos
jaab 4,95 €
Keine Mindestvertragslaufzeit!
4.
7,3 / 10
- Kein 100%iger Fokus auf Blog-/Homepagebaukäustenjaab 3,90 €
12 Monate Laufzeit
5.
7,1 / 10
- Kein 100%iger Fokus auf Blog-/Homepagebaukäustenjaab 5,95 €
12 Monate Laufzeit
6.
7,0 / 10
- Kein 100%iger Fokus auf Blog-/Homepagebaukäustenjaab 4,99 €
12 Monate Laufzeit
7.
6,5 / 10
- Dauerhaft kostenloser Account möglich
- .de.tl Domain und Werbeeinblendungen in der kostenlosen Variante
jaab 0,00 €

* Die obigen Verweise auf die Bloganbieter erfolgen mittels sogenannter Provision-Links. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und über diesen Link ein Produkt z.B. einen Hosting Vertrag abschließen, bekommen wir eine Provision des Anbieters. Für Sie bleibt der Preis jedoch dadurch unverändert und erhöht sich nicht.


Einen Blog erstellen – was ist bei der Anbieterwahl zu berücksichtigen?

Sie haben zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Möglichkeiten, einen Blog zu erstellen. Auf einigen Plattformen müssen Sie sich lediglich registrieren und können sofort loslegen (zum Homepage Baukasten Vergleich). Komplizierter ist es, einen Blog selbst zu hosten (zum Webhosting Vergleich).

Bevorzugen Sie die unkomplizierte Variante, hängt die richtige Entscheidung insbesondere vom Leistungsumfang und den Konfigurationsmöglichkeiten ab.
Mit einigen Grundlageninformationen treffen Sie die ideale Wahl.


In wenigen Schritten zum eigenen Blog

Für einen Blog benötigen Sie eine Plattform, die bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Einige Anbieter verfügen über entsprechend eingerichtete Server und stellen diese zur Verfügung. Hier bekommen Sie eine eigene Internetadresse für Ihren Blog zugeteilt. Über den Administrationsbereich richten Sie ihn Ihren Vorstellungen entsprechend ein und füllen ihn mit Inhalten.

In verschiedenen Details unterscheiden sich die Anbieter jedoch. Diese gilt es zunächst zu vergleichen, um von Anfang an die richtige Entscheidung zu treffen: Stellt sich später heraus, dass Sie mit der Wahl unzufrieden sind, weil der Blog nicht die gewünschten Möglichkeiten bietet, waren Ihre Bemühungen umsonst. Sie müssen auf einer geeigneteren Plattform von vorne beginnen.


Was soll die Plattform bieten?

Eine unkomplizierte Registrierung sollte selbstverständlich sein. Für eine intuitive Bedienung achten Sie auf übersichtliche Menüpunkte für Layout und Inhalt. Auch Ihre Besucher sollen sich schnell zurechtfinden. Kategorien, Schlagworte und eine Suchfunktion erfüllen den besucherfreundlichen Zweck. Designvorlagen bestimmen das Erscheinungsbild – beim Blog erstellen sollte eine entsprechende Auswahl verfügbar sein.

Ist das Layout zusätzlich konfigurierbar, können Sie das Design durch Hintergrundfarben, Grafiken, Schriftart und -farbe sowie die Anordnung einzelner Menüpunkte individualisieren.

Interaktive Aspekte

Neben Textinhalten bringen Bilder Leben in den Blog. Eine Möglichkeit, Grafikdateien hochzuladen, ist daher wichtig. Diesbezüglich ist auf den verfügbaren Speicher zu achten: Ist dieser erschöpft, können Sie den Blog nicht weiterführen, ohne Inhalte zu löschen.

Zuguterletzt soll Ihre Internetpräsenz gefunden werden. Ein gut ausgebautes Netzwerk seitens der Plattform und die Suchmaschinenoptimierung bringen Besucher. Sollen sich Ihre Besucher aktiv beteiligen können, sind eine Kommentarfunktion und die Anbindung an soziale Netzwerke zum Teilen von Beiträgen ebenfalls von Vorteil.


Blog erstellen – Einrichtung leicht gemacht

Einen Blog selbst zu hosten, erfordert Zeit und Know-how. Das betrifft nicht nur die Einrichtung und Installation, sondern auch die anschließende Administration: Es sind regelmäßige Updates einzuspielen und Sicherungen zu erstellen. Wesentlich einfacher ist es, eine Plattform wie Jimdo zu nutzen, die bereits alles zur Verfügung stellt und sich um administrative Tätigkeiten wie die Wartung und Sicherheit kümmert.

Bei einer guten Plattform sind dazu keinerlei Programmierkenntnisse erforderlich

Nach der Registrierung haben Sie je nach Anbieter verschiedene Tarife zur Auswahl, darunter kostenlose und kostenpflichtige. Diese unterscheiden sich im Leistungsumfang. Nachdem Sie sich entschieden haben, können Sie auch schon Ihren Blog erstellen. Das betrifft zunächst die Einrichtung, anschließend die Inhalte. Bei einer guten Plattform sind dazu keinerlei Programmierkenntnisse erforderlich – Sie agieren auch als Laie professionell.


Der Blog im Betrieb

Moderne Systeme stellen für das Einpflegen der Inhalte einen sogenannten WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Die Abkürzung steht für “What you see is what you get” und bedeutet, dass Formatierungen wie Überschriften, Listen oder Tabellen sowie das Einfügen von Bildern und deren Positionierung per Klick mit der Texteingabe erfolgen. Der Aufbau des Editors ähnelt einem gewöhnlichen Textverarbeitungsprogramm. Die Ausgabe auf der Blogseite erfolgt also so, wie Sie den Inhalt eingegeben haben. Das macht Aktualisierungen denkbar einfach.

Fazit: Einen Blog erstellen ist nicht schwer

Wählen Sie eine gute Plattform für Ihren Blog, müssen Sie sich weder um die Servervoraussetzungen und die Installation noch um die Wartung und Sicherheitsupdates kümmern. Sie passen ihn optisch und funktional auf Ihre Bedürfnisse an und konzentrieren sich anschließend ganz auf das Einpflegen Ihrer Inhalte. Achten Sie bei der Auswahl der Plattform auf eine übersichtliche und einfache Bedienung, können Sie ohne Vorkenntnisse bereits wenige Minuten nach der Registrierung durchstarten.

Im Bereich Blog Hosting möchten wir Ihnen die neuesten Nachrichten, Produkte und Innovationen aus dem Bereich des Webhostings vorstellen. Außerdem finden Sie bei uns, anknüpfend an die Historie von Blog.de als ehemals größter deutscher Bloghoster, eine Reihe von Hosting Vergleichen:

Gerade die Finanzwelt ist ständig im Wandel, hierzu trägt vor allem auch die Digitalisierung bei. Mit unserem Finanz Blog möchten wir Sie über tagesaktuelle Themen sowie Innovationen der Finanzwelt informieren. Aber auch bei alltäglichen Themen, wie der Wahl der passenden Autoversicherung, zum Beispiel in Form eines Kfz Versicherungsvergleichs, möchten wir Ihnen durch unsere Artikel weiterhelfen.

In der Rubrik Haus und Garten finden Sie neben aktuellen Themen auch viele praktische Tipps rund ums Haus und das Gärtnern. Von der Wahl der richtigen Matratze über Empfehlungen für Betten bis hin zum Bauen des eigenen Hochbeets finden Sie eine Vielzahl an spannenden und interessanten Themen.
Lassen Sie sich inspirieren und holen Sie sich neue Ideen für die Gestaltung von Haus und Garten.