Internet

Telefonie: Auslandsgespräche können immer noch teuer werden

Telefonie: Auslandsgespräche können immer noch teuer werden
Telefonie: Auslandsgespräche können immer noch teuer werden

Wer für ein Auslandsgespräch das Smartphone entsperren und zum Hörer greifen möchte, sollte im Vorfeld einen Blick auf die Gebührenliste des jeweiligen Anbieters werfen. Wie die Stiftung Warentest betont, sind insbesondere Telefonate vom deutschen Festnetz in ausländische Mobilfunknetze zum Teil sehr kostenintensiv.

Viele Anbieter rechnen für Telefonate ins Ausland Höchstsätze ab

Ein Telefonat darf von Deutschland aus in ein anderes EU-Land maximal 22,6 Cent je Minute kosten. Dabei ist es unerheblich, ob das Gespräch vom Festnetz oder Handy aus geführt wird. Dieser Höchstsatz darf nicht überschritten werden. Allerdings gibt es sogar mehrere Anbieter, die diesen durch die EU regulierten Höchstpreis auch tatsächlich auswählen.

Wie die Warentester bestätigen, gäbe es nur ausgewählte Festnetzanbieter, welche den wesentlich günstigeren Minutenpreis von 3 Cent pro Minute auswählen.

SMS sind noch immer eine günstige Form der Kommunikation

Wer deshalb zu einer anderen Person im Ausland Kontakt aufnehmen und bares Geld sparen möchte, sollte sich alternativ für eine SMS entscheiden. Für dieses Angebot schreibt die EU-Regulierung ein Maximum von 7,1 Cent je SMS vor.

Wer häufig in ein bestimmtes Land oder in mehrere Länder telefoniert, sollte spezielle Angebote für Länder-Optionen genau unter die Lupe nehmen. Bei zahlreichen Anbietern ist dieser Service ab einem Preis von 4 Euro bei einer Laufzeit von mindestens einem Monat zubuchbar. Derartige Optionen vergünstigen die Verbindungen und decken im Gegenzug sämtliche Anrufe in die jeweiligen Länder als Flatrate ab.

Ein hohes Sparpotential durch Call-by-Call-Services

Festnetzkunden der Telekom steht es frei, nach wie vor Call-by-Call-Services zu nutzen. Hierbei wählen die Anrufer vor der eigentlichen Telefonnummer eine weitere Nummer. Dadurch erfolgt das Telefonat über einen ausgewählten Anbieter zu besonders günstigen Bedingungen.

Das Gespräch erfolgt in dem Fall über diesen Anbieter. Anfallende Gebühren werden über die Rechnung der Telekom abgerechnet.

Verschiedene Länder, unterschiedliche Tarife

Telefonieren Smartphonebesitzer von Deutschland aus in außerhalb der EU befindliche Länder, sind die Kosten für diese Telefonate relativ hoch. Dabei ist es durchaus üblich, dass Verbraucher für ein Festnetzgespräch in die Türkei mit 50 Cent je Minute rechnen müssen. Handygespräche in Länder wie die Schweiz sind sogar noch wesentlich teurer. Hierfür rechnen Anbieter bis zu 2 Euro je Minute ab.

Haben beide Gesprächspartner allerdings einen Zugriff auf die gleiche App, sind Gratisgespräche via Messenger für den europa- oder weltweiten Kontakt die erste Wahl.

Zudem sollten sich Internetnutzer vor Augen führen, dass Anrufe ins Handy- oder Festnetz via Skype weltweit relativ günstig möglich sind.