Technik

Notebook Kauf – Darauf kommt es an

Notebook Kauf - Darauf kommt es an
Notebook Kauf - Darauf kommt es an

Die Auswahl an Notebooks bzw. Laptops ist groß, daher ist es nicht immer einfach das passende zu finden. Zum einen unterscheiden sich die verschiedenen Geräte erheblich im Preis, aber auch in den Funktionen und der Leistung. So kann ein Notebook entweder als Computer für zu Hause genutzt werden oder als mobiler Rechner. Die Investition in ein neues Notebook ist meist nicht unerheblich, weshalb es wichtig ist, zunächst zu überlegen, wofür das Gerät genutzt werden soll: Soll es überwiegend zum Spielen verwendet werden oder soll es ein Arbeitsgerät für unterwegs sein?

Tipps für den Notebook Kauf

Die folgenden Tipps zeigen, worauf es beim Kauf eines Notebooks ankommt.

Größe und Gewicht

Soll das Notebook mobil einsetzbar sein, sollte es nicht zu groß und schwer sein, damit es sich einfach transportieren lässt. In diesem Fall eignet sich ein Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von maximal 14 Zoll und einem Gewicht von höchstens 1,5 kg. Wird das Notebook überwiegend zu Hause genutzt, kann ein 15- oder 17-Zoll-Laptop gewählt werden.

Arbeitsspeicher und Festplatte

Das Notebook sollte mindestens einen Arbeitsspeicher (RAM) von 4 GB haben. Empfehlenswert ist es aber, wenn der Arbeitsspeicher 8 GB groß ist, damit er auch in den nächsten Jahren für alle Anwendungen ausreichend ist.

Soll der Laptop für höhere Anforderungen, wie beispielsweise Spiele oder die Video-Bearbeitung genutzt werden, sollte er mindestens 16 GB RAM haben.

Der Festplattenspeicher sollte mindestens 512 GB oder 1 Terabyte betragen. Zudem sollte man eher ein Gerät mit SSD-Speicher wählen, da somit das Arbeitstempo und die Datenübertragungsraten deutlich höher sind.

Prozessor

Die Auswahl des Prozessors ist nicht ganz so einfach, da ein Prozessor mehrere Kerne enthalten kann. Laut Computer Tests sind die Mehrkernprozessor i3, i5 und i7 von Intel zu empfehlen. Der i3-Prozessor eignet sich zum Arbeiten, der i5-Prozessor für Spiele und Grafikanwendungen und für die Video-Bearbeitung und aufwendige Spiele sollte ein Gerät mit einem i7-Prozessor gewählt werden.

Die meisten Anwendungen können auch mit einem einfachen Prozessor verwendet werden, brauchen dann aber etwas länger zum Laden.

Prozessor - Notebook Kauf
Die Auswahl des Prozessors ist nicht ganz so einfach, da ein Prozessor mehrere Kerne enthalten kann

Anschlüsse und Ausstattung

Bei den Anschlüssen kommt es auf die eigenen Bedürfnisse an. Generell sollte das Gerät möglichst viele USB-Anschlüsse haben, denn oft wird zum Beispiel eine Maus angeschlossen, wofür in der Regel ein USB-Anschluss benötigt wird. Zudem sollten auch USB 3.0 Anschlüsse vorhanden sein, da diese eine schnellere Übertragungsgeschwindigkeit bieten.

Soll das Notebook mit einem Fernseher verbunden werden, um beispielsweise Videos oder Fotos abzuspielen, ist ein HDMI-Anschluss sinnvoll. In manchen Fällen kann auch ein integrierter Kartenleser hilfreich sein. Sollen Fotos oder Videos vom Smartphone auf das Notebook übertragen werden, ist Bluetooth sinnvoll, da das Handy oder die Speicherkarte so nicht per Kabel bzw. Kartenleser mit dem Notebook verbunden werden müssen. Wenn das Notebook für die Bildtelefonie oder Videokonferenzen genutzt werden soll, muss eine Webcam vorhanden sein. Diese gehört mittlerweile bei den meisten Geräten aber zum Standard.

Display

Die günstigeren Modelle haben in der Regel spiegelnde Displays, welche für den Einsatz drinnen meistens ausreichend sind. Soll das Notebook allerdings häufig draußen zum Einsatz kommen, empfiehlt sich ein mattes Display. Diese sind in der Regel weniger kontrastreich und brillant, aber sie spiegeln nicht.

Die Auflösung sollte mindestens Full HD (1920 x 1080 Pixel) sein, damit das Bild möglichst scharf ist.

Akku

Die Akkulaufzeit ist abhängig von der Leistung des Systems. Kleinere Notebooks haben in der Regel eine Akkulaufzeit von vier bis sieben Stunden. In der Regel nimmt die Akkulaufzeit ab, umso größer das Gerät ist. Ein durchschnittliches Notebook mit einem 15 Zoll-Bildschirm sollte eine Akkulaufzeit von mindestens 4 Stunden haben. Eine höhere Akkulaufzeit hat häufig eine Drosselung der Prozessorleistung oder eine geringere Bildschirmhelligkeit zur Folge. Eine besonders lange Akkulaufzeit ist daher nicht immer positiv, da somit nicht die maximale Leistung des Geräts genutzt wird.

In vielen Fällen wird die vom Hersteller angegebene Akkulaufzeit in der Realität gar nicht erreicht. Daher empfiehlt es sich, nicht auf die Angaben zu vertrauen, sondern vor dem Kauf Testberichte zu lesen. Bei vielen Notebooks heutzutage lässt sich der Akku nicht mehr tauschen, da er fest im Gerät verbaut ist. Für einen Tausch des Akkus werden von den Herstellern häufig hohe Summen verlangt.

Fazit

Vor dem Kauf eines Notebooks sollte man sich überlegen, für welche Einsatzgebiete das Gerät hauptsächlich genutzt werden soll und welches Budget dafür eingeplant wird. Das Lesen von Testberichten kann bei der Wahl des passenden Notebooks eine große Hilfe sein.