Haus und Garten

Von der Halogen- zur LED-Lampe: So gelingt der Austausch

Von der Halogen- zur LED-Lampe
Von der Halogen- zur LED-Lampe

Normalerweise gelingt ein Wechsel von der Halogen- zur LED-Lampe mit einigen Handgriffen. Doch es gibt auch Ausnahmen. Wir zeigen Ihnen auf, worauf Sie achten müssen.

Bei den meisten Leuchten funktioniert der Wechsel reibungslos

Bei einem Großteil aller Hochvolt-Halogenlampen genügt es, eine LED mit dem richtigen Stecksockel zu erwerben. Dazugehörige Informationen wie “GU 5,3” oder “GU 10” sind auf den Verpackungen vermerkt.

Diese Zahlen kennzeichnen den Abstand zwischen beiden Steckern in Millimeterangabe.

Auf diese Weise lassen sich die auszutauschenden Leuchten ganz einfach nachmessen.

Probleme bei Niedervolt-Halogenlampen mit vorgeschaltetem Transformator

Als problematisch erweisen sich allerdings Niedervolt-Halogenlampen, die mit einem vorgeschalteten Transformator – dem Trafo – ausgestattet sind. Diese Geräte sind darauf ausgelegt, die 230-Volt-Wechselspannung der für die Niedervolt-Lampe geeigneten Leitung auf 12 Volt umzuwandeln.

Der Energiebedarf von LEDs ist geringer als bei Halogenlampen. Dadurch ist es nicht möglich, dass die erforderliche Mindestlast des Trafos während der Inbetriebnahme mit den LEDs nicht erreicht wird.

Erst probieren, dann eventuell neu kaufen

Im Vorfeld lässt sich jedoch nicht sicher ermitteln, ob dieser Fall eintritt oder nicht. Deshalb raten Experten wie vom Öko-Institut in Freiburg an, die Lampen einfach auszuprobieren. Stecken Sie hierfür die erworbene Niedervolt-LED in die Fassung und schalten diese anschließend an.

Der Transformator ist vor allem dann ungeeignet, wenn die Lampe nur leicht flackert, verzögert Licht spendet oder überhaupt nicht funktioniert.

In diesem Fall sollten Sie einen neuen Transformator mit einer Mindestlast kaufen, die für LEDs geeignet ist.

So funktioniert die Berechnung zur Ermittlung der Mindestlast

Die Mindestlast der Leuchten wird aus der Wattzahl der darin gesteckten Leuchtmittel ermittelt. Nachfolgendes Beispiel veranschaulicht die Berechnung: Gemäß dem Öko-Institut verfügt eine klassische LED-Lampe mit dem Sockel GU 5,3 über ein Leistungsvermögen von fünf Watt.

Dadurch würde sich bei vier Leuchtmitteln in der Lampe eine Gesamtlast von insgesamt 20 Watt ergeben. Dementsprechend müsste der neue Trafo eine kleinere Last aufweisen. Alternativ stehen spezielle LED-Trafos zur Verfügung, die auf die speziellen Anforderungen des Leuchtmittels ausgelegt sind.