Reisen

Unterwegs zu Europas Zwergstaaten

Europas Zwergstaaten
Unterwegs zu Europas Zwergstaaten

Mit der Reisesendung „Hape und die sieben Zwergstaaten“ meldet sich TV-Star Hape Kerkeling in der deutschen Fernsehlandschaft zurück.
Keinem bleibt verborgen, wie abwechslungsreich die europäischen Miniländer sind. Wir stellen die schönsten Zwergstaaten vor.

Vatikanstadt

Der Mikrostaat Vatikanstadt ist gerade einmal 0,44 Quadratkilometer groß. Im Herzen der italienischen Hauptstadt Rom gelegen, präsentiert sich der Staat als heiliges Land.

Vatikanstadt ist als Zentrum der römisch-katholischen Kirche bekannt.

Staatsoberhaupt ist der Papst. In dem Stadtstaat sind etwa 1.000 Einwohner zu Hause, die in Latein miteinander kommunizieren. Kulturelle Glanzpunkte wie der Petersdom, die Sixtinische Kapelle von Michelangelo und der Petersplatz lassen Besucherherzen höher schlagen.
Museen aus dem Vatikan beherbergen Werke namhafter Künstler wie da Vinci oder Raffael, deren Zeitspanne vom Altertum bis in die Neuzeit reicht. Besonders spektakulär ist der Panoramablick, die von der Domkuppel über die ewige Stadt bis auf die Vatikanischen Gärten reicht. Für einen Besuch ist eine Voranmeldung erforderlich.

Vatikanstadt
Der Mikrostaat Vatikanstadt ist gerade einmal 0,44 Quadratkilometer groß – Bild: © Nikolay N. Antonov#300447998 stock.adobe.com

Monaco

Monaco ist gerade einmal 2,02 Quadratkilometer groß. Komplett von der Landesfläche Frankreichs umrandet, weist der kleine Staat eine besonders hohe Bevölkerungsdichte auf. Ungefähr 18.500 Monnegassen leben pro Quadratkilometer an der azurblauen Mittelmeerküste der Cote d’Azur. Die Immobilienpreise sind einige der teuersten der Welt.
Monaco ist ein Steuerparadies, dessen Einwohner sich nicht um die Begleichung der Einkommens- oder Erbschaftssteuer sorgen müssen.

Weltweite Bekanntheit erlangte der Mini-Stadtstaat, als die einstige Schauspiel-Diva Grace Kelly dem damaligen Fürsten Rainier III. einst das Ja-Wort gab. Monte Carlo ist nicht nur der berühmteste Stadtteil des Fürstentums. Hier befindet sich ebenfalls das weltbekannte Casino de Monte Carlo. Zudem ziehen Sehenswürdigkeiten wie der Port Hercule mit seinen luxuriösen Yachten oder die malerisch auf den Fürstenfelsen gelegene Altstadt von Monaco die Blicke magisch an.

Monaco
Ungefähr 18.500 Monnegassen leben pro Quadratkilometer an der azurblauen Mittelmeerküste der Cote d’Azur – Bild: © saiko3p#244345107 stock.adobe.com

Liechtenstein

Unter europäischen Zwergstaaten nimmt Liechtenstein mit einer Größe von 160 Quadratkilometern den vierten Platz ein. An die Schweiz, Deutschland und Österreich angrenzend, lockt das Land mit einem faszinierenden Ensemble an pittoresken Alpenlandschaften, mannigfaltigen Wanderwegen und mittelalterlichen Burgen.

Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum von Liechtenstein ist die Hauptstadt Vaduz.

Wahrzeichen der Stadt ist ein im 12. Jahrhundert errichtetes Schloss, in dem der Fürst von Liechtenstein zu Hause ist und das für Besucher deshalb nicht frei zugänglich ist. Ebenso faszinierend ist der Anblick umliegender Weinberge, in denen Rot- und Weißwein kultiviert wird.

Malta

Bei der Auflistung der kleinsten Länder Europas darf Malta nicht fehlen. Der zwischen der Küste Nordafrikas und Sizilien gelegene Inselstaat ist gerade einmal 316 Quadratkilometer groß und mit dieser Größe in etwa mit Bremen vergleichbar. Neben den drei bewohnten Inseln Comino, Gozo und Malta vereint der Zwergstaat mehrere unbewohnte Miniinseln.
Die knapp 500.000 Einwohner des Staates sprechen Englisch und Maltesisch. Die Währung ist der Euro. Eines der bekanntesten Wahrzeichen ist die St. John’s Co-Cathedral, die in der Hauptstadt Valetta zu Hause ist.

Malta
Bei der Auflistung der kleinsten Länder Europas darf Malta nicht fehlen – Bild: © Kavalenkava#167495438 stock.adobe.com

San Marino

San Marino ist eine auf italienischem Boden gelegene Enklave, die gerade einmal 61 Quadratkilometer misst und deren Staatsgrenze sich nur über 38 Kilometer erstreckt. Rund 30.000 Menschen leben in dem bergigen Zwergstaat, der nur einen Katzensprung von Rimini entfernt ist.
Eine der bekanntesten Attraktionen ist der Berg Monte Titano, auf dem sich drei Festungen aus dem Mittelalter befinden. Die Hauptstadt San Marino zieht mit Touristenmagneten wie dem neugotischen Rathaus, dem Palazzo Pubblico oder der Basilika San Marino die Blicke auf sich.

In San Marino betreten Reisende nicht irgendeinen Ort. Hier erkunden Urlauber eine der ältesten Republiken weltweit, deren Historie auf den Heiligen Marinus von Rimini zurückgeht. Der Staat soll schon im Jahr 301 gegründet worden sein.


Beitragsbild: © simone_n #197788996 stock.adobe.com