Haus und Garten

Fliesen reinigen – Mit diesen Hausmitteln und Tipps gelingt es

Fliesen reinigen
Fliesen reinigen – Mit diesen Hausmitteln und Tipps gelingt es

Fliesen gelten als unempfindlich und einfach zu reinigen, weshalb sie sich häufig in Küchen und Badezimmern finden. Dennoch müssen Fliesen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, denn in den Fugen kann sich Schmutz absetzen und häufig befinden sich auf den Fliesen Kalkablagerungen. Mit den folgenden Tipps und Hausmitteln können die Fliesen einfach gereinigt werden, damit sie wieder schön glänzen.

Mit welchen Utensilien lassen sich Fliesen am besten reinigen?

Zur Reinigung von Bodenfliesen eignet sich ein Wischmopp besonders gut. Fliesen an der Wand können mit einem Lappen oder einem Kunststoffschwamm gereinigt werden.
Der Schwamm sollte allerdings kein Metallgeflecht enthalten. Alternativ dazu lassen sich Wandfliesen auch mit einem Dampfreiniger säubern. Fugen, welche schwer erreichbar sind, können mit einer Fugenbürste oder einer alten Zahnbürste gereinigt werden.

Bodenfliesen mit Wischmopp reinigen
Zur Reinigung von Bodenfliesen eignet sich ein Wischmopp besonders gut

Bodenfliesen reinigen

Um Bodenfliesen zu reinigen, sollte dieser zunächst mit einem Besen oder einem Staubsauger von Staub und Schmutz befreit werden. Anschließend wird etwas Allzweckreiniger, Spülmittel oder Fußbodenreiniger in einen Eimer mit warmem Wasser gegeben.

Hartnäckige Flecken können mit dem Putzwasser zunächst eingeweicht werden.

Danach kann der gesamte Fußboden mit einem Wischmopp und sauber gewischt werden. Zum Schluss den Boden trocknen lassen oder mit einem Mikrofasertuch trocknen.

Fliesen im Bad reinigen

Fliesen im Bad verschmutzen durch den täglichen Gebrauch von Wasser und Zahnpasta recht schnell. Vor allem Kalkflecken finden sich häufig auf den Badfliesen. Zum Entkalken der Badfliesen eignet sich eine Mischung aus Wasser mit Essigessenz. Diese wird mit einem Tuch dünn auf die verkalkten Fliesen aufgetragen. Die Essigessenz sollte nun einige Stunden einwirken.
Wichtig ist, dass die Fugen trocken bleiben, da diese durch die Säure des Essigs beschädigt werden könnten. Nachdem die Essigessenz eingewirkt ist, wird warmes Wasser mit etwas Spülmittel in eine Schüssel oder einen Eimer gegeben. Damit werden nun die Badfliesen mit einem Putzlappen abgewischt. Zum Schluss werden die Fliesen mit einem Mikrofasertuch oder einem Abzieher getrocknet.

Die Reinigung mit Essigessenz eignet sich allerdings nur für Keramik-, Steinzeug- oder Feinsteinzeugfliesen, da diese säurebeständig sind. Natursteinfliesen sind hingegen säureempfindlich und können durch den Essig beschädigt werden. Für diese Art von Fliesen sollte zur Reinigung Schmierseife verwendet werden.

Fliesen im Bad reinigen
Fliesen im Bad verschmutzen durch den täglichen Gebrauch von Wasser und Zahnpasta recht schnell

Fliesen in der Küche reinigen

In der Küche kann es schnell passieren, dass Fett oder Soße auf die Fliesen spritzt. Diese Flecken sollten ab besten direkt weggewischt werden. Die Fliesen in der Küche lassen sich mit Spülmittel und warmem Wasser reinigen.

Hartnäckige Verschmutzungen sollten zunächst eingeweicht und dann mit einer Bürste entfernt werden.

Verkrustungen und besonders hartnäckige Verschmutzungen an den Küchenfliesen können auch mit Kernseife und Wasser eingeweicht und anschließend mit einer Bürste abgerubbelt werden.
Anschließend werden die Fliesen mit klarem Wasser abgewischt und mit einem Mikrofasertuch getrocknet.

Hausmittel zum Reinigen von Fliesen

Mit den folgenden Hausmitteln lassen sich die Fliesen einfach reinigen:

Spülmittel

Spülmittel eignet sich ideal, um Fettflecken von Fliesen zu entfernen. Dafür wird das Spülmittel mit warmem Wasser gemischt. Hartnäckige Flecken können zusätzlich mit einer Bürste bearbeitet werden.

Allzweckreiniger oder Fußbodenreiniger

Befinden sich keine hartnäckigen Verschmutzungen auf den Fliesen, könne diese einfach mit einem Wischmopp und warmem Wasser mit etwas Allzweckreiniger oder Fußbodenreingier gesäubert werden.

Essig

Mit einer Mischung aus Essig und warmem Wasser lassen sich Kalkrückstände schnell und einfach entfernen.
Die Mischung wird dazu auf die betroffenen Stellen gegeben und muss einige Zeit einwirken. Sobald die Flecken eingeweicht sind, können die Fliesen einfach mit klarem Wasser abgewischt werden.

Orangenschalen

Mit Orangenschalen können die Fliesen besonders umweltfreundlich gesäubert werden und zudem entsteht ein angenehmer Duft in der Küche oder dem Badezimmer.
Mit den Orangenschalen lassen sich besonders gut Wasserflecken an den Fliesen entfernen. Dafür reibt man einfach die Kacheln mit Orangenschalen ab. Nach einer kurzen Einwirkzeit werden die Fliesen mit klarem Wasser nachgewischt. Da Orangenschalen säurehaltig sind, sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Orangensäure nicht an die Fugen gerät.

Haarshampoo

Mit einer Mischung aus warmem Wasser und Haarshampoo können die Fliesen wieder zum Glänzen gebracht werden. Nachdem die Fliesen mit der Wasser-Haarshampoo-Mischung abgewischt wurden, werden sie noch mit klarem Wasser nachgewischt und mit einem Mikrofasertuch getrocknet.

Salz und Terpentin

Befindet sich Urinstein auf den Fliesen oder sind die Fliesen schon älter und vergilbt, eignet sich eine Mischung aus Salz und Terpentin. Die Mischung wird auf ein Tuch gegeben, mit welchem die Fliesen abgerieben werden.