Finanzen

Frühjahresputz für Finanzen

Frühjahresputz für Finanzen
Frühjahresputz für Finanzen

Das Jahresende naht und obwohl der Winter noch nicht mal richtig begonnen hat, können viele Menschen den Frühling kaum erwarten. Der Frühling ist gleichzusetzen mit Wiedergeburt und Erneuerung. Das ist auch der Grund, warum die meisten Menschen den sogenannten Frühjahresputz abhalten. Während damit natürlich die intensive Reinigung des Hauses oder der Wohnung gemeint ist, kann es auch nicht schaden, einen Blick auf Ihre Finanzen zu werfen.
Hier sind einige Tipps für den „Frühjahresputz“ Ihrer Finanzen.

Eine kurze Übersicht über die Finanzen erstellen

Bevor Sie einen Plan oder eine Route zu Ihrem Ziel festlegen, müssen Sie sich ein Bild von Ihren Finanzen machen. Das bedeutet, dass Sie jeden einzelnen Finanzbericht öffnen und durchgehen müssen.

Dazu gehören Banken, Kredite, Kautionskonten etc.

Wenn Sie alles im Blick haben, können Sie Prioritäten setzen und überlegen, was als nächstes zu tun ist. Wenn Sie verärgert sind, weil auf Ihrem Girokonto weniger ist, als gedacht, eröffnen Sie ein neues Konto. Lassen Sie genug auf dem alten, um alle bevorstehenden Lastschriften und Zahlungen noch zu tätigen und schließen Sie es danach. Durch ein neues Konto signalisieren Sie einen neuen Anfang.

Achten Sie vor allem auf Online-Banking, falls Sie das bisher nicht genutzt haben. Durch Online-Banking haben Sie einen schnelleren Überblick über Ihre Finanzen, denn jede Ein- und Auszahlen wird direkt vermerkt. Außerdem können Rechnungen so schneller bezahlt werden. Beachten Sie außerdem die Kontoführungsgebühren bzw. Online-Banking Gebühren. Es gibt zahlreiche günstige bzw. kostenlose Banken.

Übersicht über die Finanzen erstellen
Bevor Sie einen Plan oder eine Route zu Ihrem Ziel festlegen, müssen Sie sich ein Bild von Ihren Finanzen machen

Haben Sie Kreditschulden?

Wenn Sie Kreditschulen haben, nehmen Sie diese dieses Jahr ein für alle Mal in Angriff. Dadurch werden Sie (und Ihre Familie) glücklicher. Kreditschulden sind Schulden, die in Ihrem Kontrollbereich liegen. Haben Sie Geld in Aktien oder Immobilien liegt das zum Beispiel außerhalb Ihrer Kontrolle.

Bemühen Sie sich , den Restbetrag so schnell es geht abzubezahlen. Falls Sie mehrere Kredite haben, zahlen Sie zuerst den schnell ab, der höhere Zinsen ab. Dennoch sollten Sie bei allen die Zahlungen pünktlich einhalten. Ziel ist es, das teuerste Guthaben zuerst loszuwerden. Wenn das erreicht ist, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das zweitteuerste usw.

„Ich habe kein zusätzliches Geld“ ist das, was die meisten Leute sagen

Die meisten Menschen sagen, dass Sie gerne Ihren Kredit schneller abbezahlen wollen, das aber nicht können, denn Sie haben ja nicht mehr Geld. Wenn Sie Ihre Angewohnheiten bewerten, werden Sie jedoch feststellen, dass Sie schon hier und da mehr Geld in das Abzahlen investieren könnten. Dafür müssen Sie jedoch tief graben und bereit sein, einige Gewohnheiten zu ändern. Ziele zu setzen und diese als Motivation für Änderungen des Lebensstils zu benutzen, können dabei helfen zu sparen und zu investieren.
Wenn Sie sich die Kontoauszüge und Kreditabrechnungen der letzten sechs Monate durchsehen, können Sie dann wirklich mit Sicherheit sagen, dass Sie keinesfalls 50 oder 100 Euro mehr für Ihre Abzahlung gehabt hätten?

Begeben Sie sich auf die Suche nach diesem „versteckten“ Geld.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, zum Beispiel die Stromrechnung zu reduzieren. Vergleichen Sie Anbieter oder lassen das von Websites und Dienstleistern machen. Das gesparte Geld können Sie dann in den Kredit stecken. Wenn es keinen günstigeren Anbieter mehr gibt, sollten Sie einen Tag damit verbringen, die Energieeffizienz Ihres Hauses zu steigern. Befestigen Sie zum Beispiel einen Schutz vor Zugluft an der Unterseite der Außentüren, ersetzen Sie Glühbirnen in Energiesparlampen oder machen Sie Ihre Fenster dichter. Ein weiterer Ort zum Sparen ist das Auto.
Versuchen Sie, Ihre Spritkosten zu reduzieren und regelmäßige Wartungen wahrzunehmen, sodass das Auto lange hält. Wenn Sie weniger fahren und die Kilometer jährlich runtersetzen, können Sie zudem Versicherungen einsparen.

Finanzen durchgehen
Gehen sie die Kontoauszüge und Kreditabrechnungen der letzten sechs Monate durch

Sparen und Investitionen voneinander trennen

Ein wichtiger Faktor in Sachen Geld ist das Wissen um den Unterschied zwischen Sparen und Investieren. Geld, dass Sie für den Notfall beiseite legen, ist sparen. Geld, dass Sie in den nächsten Jahren benötigen oder ausgeben möchten, ist sparen. Geld, dass Sie für eine Abzahlung des Hauses, Autos usw. verwenden, ist sparen. Und alle Ersparnisse gehören auf ein risikoarmes Banksparkonto. Ziel ist es, das Geld sicher aufzubewahren. Geld, welches Sie mindestens fünf bis sieben Jahre nicht mehr benötigen, ist Geld für Investitionen. Ziel hierbei ist es, dass sich das Geld vermehrt, um zum Beispiel ein weit entferntes Ziel zu erfüllen (mehr Geld im Ruhestand usw.).

Überlegen Sie und lassen Sie sich beraten, welche Investitionen für Sie passend sind. Neben Aktien und Fonds gibt es auch Kryptowährungen und Co.