Blog Hosting

Lazy Load in WordPress für verbesserte Seitenladegeschwindigkeit

Lazy-Load in WordPress
Lazy Load in WordPress für verbesserte Seitenladegeschwindigkeit

Eine Webseite oder ein Blog hat im Durchschnitt eine Größe von 3719 KB, den Großteil davon machen Bilder und Videos aus. Diese Kilobytes muss der Browser herunterladen und je mehr KB die Seite umfasst, desto länger dauert das Laden. Bevor der Besucher der Webseite also die Inhalte sehen kann, muss er warten, bis alle, selbst die zunächst noch nicht sichtbaren, Dateien heruntergeladen sind. Durch Lazy Load werden nur die Inhalte geladen, die der Besucher auch gerade sehen kann, das Laden der anderen Inhalte erfolgt nach und nach bei Bedarf. Durch diese Methode können Seiten im Internet schneller geladen werden.

Was ist Lazy Loading und wie funktioniert es?

Der englische Begriff Lazy Loading bedeutet im Deutschen „faules Laden“.

Beim Lazy Loading werden bestimmte Inhalte der Webseite wie Bilder und Videos erst bei Bedarf geladen, also erst dann, wenn sie im oder kurz vor dem sichtbaren Bereich des Besuchers der Webseite liegen.

Wenn der Besucher nicht bis an das Ende der Seite scrollt, werden die Inhalte am Ende auch gar nicht erst geladen. Die noch nicht benötigten Inhalte werden von einem Skript durch einen Platzhalter ersetzt und erst sobald der Besucher in diesen Bereich scrollt, werden die Platzhalter gegen den tatsächlichen Inhalt getauscht. So wirkt ermöglicht, dass die Webseite schneller lädt.
Dies ist gerade bei Webseiten mit vielen Bildern und Videos, durch die das Laden der Webseite verzögert wird, von Vorteil. Bei mobilen Geräten wird durch das Lazy Loading nicht nur die Ladezeit verbessert, sondern auch weniger Datenvolumen verbraucht.

Lazy Load für WordPress

Eine schnelle Seitenladegeschwindigkeit sorgt für mehr Besucher auf der Seite und auch ein längeres Verweilen. Webseiten, die nur sehr langsam laden, werden von den Besuchern schnell wieder verlassen. Für WordPress gibt es viele Lazy Load Plugins, von denen viele auch kostenlos zur Verfügung stehen.

Lazy Load für WordPress
Für WordPress gibt es viele Lazy Load Plugins, von denen viele auch kostenlos zur Verfügung stehen

a3 Lazy Load

Das Plugin a3 Lazy Load ist bei Nutzern von WordPress besonders beliebt und es ist auf mehr als 50.000 WordPress Webseiten aktiv. Das Tool bietet viele Features und Einstellungsmöglichkeit. Es lässt sich nicht nur für Bilder, sondern auch für Videos, iframes sowie Gravatare nutzen. Durch das Plugin lassen sich auch Bilder in Widgets verzögert laden.

Sollen bestimmte Seiten oder Bild-Klassen von dem verzögerten Laden ausgeschlossen werden, so lässt sich dies einfach einstellen. Vorteilhaft ist zudem die einfache Bedienung und die die übersichtliche Oberfläche. Das Plugin sorgt für ein erheblich beschleunigtes Laden von Webseiten.

LazyLoad von WP Rocket

Das kostenlose Lazy Load Plugin von WP Rocket sorgt ebenfalls für eine deutlich verbesserte Seitenladegeschwindigkeit. Das Plugin eignet sich für Bilder, Videos, Widget-Text, Avatare, Smileys und Miniaturansichten. Vorteilhaft an dem Plugin ist, dass keine JavaScript Bibliothek wie jQuery benötigt wird, wodurch es mit 10 KB sehr klein ist. Das Tool bietet im Vergleich zum Lazy Load Plugin a3 allerdings deutlich weniger Einstellungsmöglichkeiten.

BJ Lazy Load

Das Plugin BJ Lazy Load existiert bereits seit vielen Jahren und weist eine gute Nutzerbewertung auf. Das Plugin bietet viele Funktionen wie das verzögerte Laden von Bildern, iframes und Gravataren. Ausnahmen von dem verzögerten Laden lassen sich einfach einstellen.
Eine Besonderheit stellt die Verwendung des Low-Res Vorschaubildes dar. Damit wird, bevor das eigentliche Bild geladen wird, eine niedrig aufgelöste Version des Bildes angezeigt.

Lazy Loading in WordPress 5.5

In der neuen WordPress Version 5.5 ist Lazy Load für Bilder bereits im Standard enthalten. Wem dieses Feature ausreicht, der kann auf zusätzliche Plugins verzichten. Allerdings bieten die Plugins im Gegensatz zu der Core-Integration von WordPress 5.5 weitere Funktionen und ermöglichen nicht nur das verzögerte Laden von Bildern, sondern auch von iFrames und Videos.

Zudem ist der von WordPress 5.5 unterstützte Webstandard für Lazy Loading noch relativ neu, sodass auch nur neue Browser-Versionen diese Funktion unterstützen. Daher kann es sinnvoll sein, trotz integriertem Lazy Load auch mit WordPress 5.5 zusätzlich noch ein Plugin zu verwenden.

Worauf sollte bei der Verwendung von Lazy Loading geachtet werden?

Wichtig ist, dass der Verzögerungswert (Treshold) angemessen gewählt wird, da der Besucher der Webseite ansonsten zu lange auf das Laden des Bildes warten muss. Der Treshold-Wert liegt bei den meisten Plugins bei 200. D.h., das heißt, dass das Bild geladen wird, sobald es sich 200px vor dem sichtbaren Bereich befindet. Je höher der Wert ist, desto früher wird das Bild geladen. Befinden sich auf einer Seite besonders viele Bilder, kann es schnell passieren, dass kein Seitenende in Sicht ist. Dieses rutscht nämlich mit jedem neu geladenen Bild weiter nach unten. Sollte der Besucher schnell an das Seitenende scrollen, verschiebt sich dieses nach kurzer Ladezeit erneut, sobald die Bilder nachgeladen wurden.