LifestyleSport und Gesundheit

Mit Achtsamkeitsübungen entspannt durch den Alltag

Achtsamkeitsübung
Mit Achtsamkeitsübungen entspannt durch den Alltag

Den Moment genießen und sich an den schönen Seiten des Lebens erfreuen: Das ist häufig leichter gesagt als getan. Viele Menschen befinden sich in einem Gedankenkarussell, das sie zu keiner Tages- und Nachtzeit loslässt. Das Hier und Jetzt wird nicht bewusst wahrgenommen. Als Folge dessen stellen sich Unzufriedenheit und Stress ein. Wer deshalb auf der Suche nach seiner inneren Mitte ist, kann sich mit nachfolgenden Achtsamkeitsübungen entspannen.

Zu wenig Berücksichtigung der eigenen Bedürfnisse

Die Gedanken vieler Menschen bewegen sich im Gestern oder Morgen. Sie denken zu viel nach und können eigene Augenblicke deshalb nicht mehr separiert wahrnehmen. Dieser Zustand muss laut Aussagen von Christa Roth-Sackenheim vom Berufsverband Deutscher Psychiater kritisch betrachtet werden.

Indem eigene Bedürfnisse dadurch ignoriert werden, entsteht eine grundsätzliche Unzufriedenheit und stetige Anspannung.

Diesem Problem wirken Übungen zur Achtsamkeit entgegen. Diese Übungen verfolgen das Ziel, dass der derzeitige Augenblick besser wahrgenommen und spontane Momente bewusster erlebt werden können.
Die Übungen sind dabei behilflich, die Genussfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit und Stimmung positiv zu beeinflussen. Zahlreiche dieser Übungen lassen sich in den Alltag integrieren, falls Betroffene regelmäßig einige Minuten für das Training einplanen.

Die Gedanken vieler Menschen bewegen sich im Gestern oder Morgen
Die Gedanken vieler Menschen bewegen sich im Gestern oder Morgen

Bewusstes Atmen als hilfreiche Achtsamkeitsübung zur Entspannung

Weil Atmung ein stetiger Begleiter ist, eignet sich diese Übung hervorragend zum Training der Achtsamkeit. Dadurch fällt es leichter, die Aufmerksamkeit auf die Atmung zu richten und die Qualität des Atmens besonders intensiv zu spüren.

Die Übung erfolgt in nachfolgenden Schritten:

  1. Augen schließen und tief einatmen
  2. Atmung bewusst wahrnehmen und spüren, wie diese durch die Lunge fließt
  3. Luft so lange wie möglich anhalten
  4. Luft langsam durch den Mund ausströmen lassen
  5. Rhythmische gleichmäßige Atmung unterstützen, indem beim Ein- und Ausatmen gedanklich Sekunden gezählt werden
  6. Optional kann die Position gewechselt und wiederholt werden
Bewusstes Atmen
Weil Atmung ein stetiger Begleiter ist, eignet sich diese Übung hervorragend zum Training der Achtsamkeit

Konzentration auf Farben als weitere Achtsamkeitsübung

Diese Übung ist gut dafür geeignet, um sich von negativen Gedanken abzulenken und die Konzentration zu steigern.

Hierbei ist es im ersten Schritt wichtig, sich ein Bild oder eine Szenerie aus der Umgebung auszuwählen und anschließend für eine Farbe zu entscheiden, die als angenehm empfunden wird.

Dann hat es sich bewährt, die Farbe im ausgewählten Sichtfeld zu finden. Die Übung haben Sie absolviert, wenn Sie das Gefühl haben, jede einzelne Stelle in Augenschein genommen zu haben.

Vorteile von achtsamem Essen

Häufig nehmen Menschen ihre Mahlzeiten unter Zeitdruck ein. Dadurch wird dem eigentlichen Verzehr nur wenig Beachtung geschenkt. Dies geschieht vor allem dann, wenn die Einnahme der Speisen als Nebentätigkeit beim Arbeiten oder Fernsehen erfolgt.

Die nachfolgende Übung ist gut dafür geeignet, um bewusst zu essen und dadurch ebenfalls der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Schließlich soll es erwiesen sein, dass langsames Essen eine wichtige Grundlage für einen ausgewogenen Lebensstil bildet.

Achtsam Essen
Achtsam Essen

Hierfür sollten Betroffene folgende Schritte beherzigen:

  1. Lassen Sie sich nicht beim Essen ablenken. Beispielsweise ist es wichtig, alle Bildschirme aus dem Sichtfeld zu verbannen.
  2. Es ist hilfreich, sich den Teller genau anzusehen und die einzelnen Häppchen nach Möglichkeit mit dem Finger zu ertasten.
  3. Nachdem Sie ausgiebig an Ihrer Mahlzeit gerochen haben, sollten Sie jeden Bissen einzeln kauen und bewusst auf geschmackliche Nuancen achten.

Durch zu hohe Ansprüche zur Bewältigung des Alltags und stetige Reizüberflutung wird eine bewusste Wahrnehmung häufig unterdrückt. Diese Übungen sollen dabei behilflich sein, sich auf eine Angelegenheit zu konzentrieren.

Achtsamkeitsübungen für an Depressionen leidenden Menschen

Für Menschen mit psychischen Problemen ist das Gedankenkarussell zumeist eine besonders große Herausforderung. Zu hoch ist das Risiko, dass eigentlich positive Momente von schlechten Gefühlslagen, Traurigkeit, Sorgen und Grübelgedanken überschattet werden.
Bei einer stetigen Gedankenreise fällt es oft schwer, eigene Gedanken gut zu ordnen und nicht zu Ende zu denken. Für Probleme wie diese sind spezielle Psychotherapien geeignet, die eine Förderung der Achtsamkeit unterstützen.