Natur

Was müssen Sie beim Kauf einer Bartagame beachten?

Bartagame
Was müssen Sie beim Kauf einer Bartagame beachten?

Milliarden an Menschen weltweit wissen das Zusammenleben mit Haustieren zu schätzen. Die Tiere leisten Gesellschaft, insbesondere Hunde und Katzen stehen bei Tierliebhabern hoch im Kurs.

Dennoch gibt es auch viele Tierfans, die sich exotische Gefährten wünschen. In diesem Fall sind Bartagamen eine häufige Wahl.

Die Bartagame im Porträt

Die Bartagame gehört der Gattung der Agamen an und erinnert mit ihrer Kombination aus Schuppen und Stacheln an kleine Drachen. Verschiedene Arten des Exoten werden 25 bis 70 Zentimeter groß.

Optische Kennzeichen wie kurze und kräftige Gliedmaßen sowie der große Kopf in markanter Dreiecksform zeichnen die Wüstenechsen aus.

Die Seite des Körpers, der Hinterkopf und die Kehlfalte sind von ausgeprägten Stacheln gesäumt. Weil die Tiere ihre Kehlfalte mit dem Zungenbein zu einem mit einem Bart vergleichbaren Gebilde abspreizen können, heißen die Tiere auch Bartagamen.

Bartagame Gattung der Agamen
Die Bartagame gehört der Gattung der Agamen an und erinnert mit ihrer Kombination aus Schuppen und Stacheln an kleine Drachen

Den Kauf einer Bartagame genau durchdenken

Der Kauf einer Bartagame sollte gut durchdacht sein. Auch wenn die Exoten als vermeintliche Einsteigertiere gelten, bedürfen die Echsen einer intensiven Pflege. Deshalb sollten potentielle Tierbesitzer bestens mit optimalen Haltungsbedingungen vertraut sein, bevor sie Bartagamen kaufen.

Aufgrund ihres ruhigen Wesens werden die Exoten dennoch als Reptilien für Einsteiger geschätzt. Wer eine Bindung zu den Tieren aufbauen möchte, muss dennoch fürsorglich und geduldig sein. Zudem sollten sich potentieller Tierbesitzer sicher sein, welche Art der Bartagame sie kaufen möchten.

Bartagamen im Terrarium
Aufgrund ihres ruhigen Wesens werden die Exoten als Reptilien für Einsteiger geschätzt

Die Vorbereitung des Terrariums

Für die Einrichtung des Terrariums ist es beispielsweise wichtig, dass dessen Temperatur durchschnittlich 35 Grad beträgt und im Terrarium mehrere Temperaturzonen vorhanden sind. Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber 30 bis 40 Prozent und nachts 50 bis 60 Prozent betragen.

Die Größe des Terrariums hängt zwar von der jeweiligen Größe der Tiere ab, sollte ein Minimum von 150 x 80 x 80 Zentimetern jedoch nicht unterschreiten.

Falls Tierbesitzer jedoch eine Zwergbartagame kaufen, genügt eine Mindestgröße von 120 x 60 x 60 Zentimeter. Ebenso wichtig ist es, dass das Terrarium mit Wärmespotlampen, Grundbeleuchtung, UV-Licht sowie entsprechender Messtechnik ausgestattet ist. Zudem fühlen sich die Exoten erst richtig wohl, wenn eine Rückwand, Klettermöglichkeiten, grabfähiger Bodengrund und Verstecke vorhanden sind.

Die Lebenserwartung der Tiere

Über das Kaufen einer Bartagame sollten sich Tierfreunde ebenfalls mit der Lebenserwartungen der Exoten auseinandersetzen. In freier Natur erreichen die Tiere bis zu 20 Jahre. Bei einer Haltung im Terrarium werden die Reptilien – abhängig von ihrer Genetik – von zehn bis zu 20 Jahren alt. Diesen Fakt sollten Sie berücksichtigen, falls Sie Bartagamen Babys kaufen.

Wer ein Bartagamen Baby kaufen möchte, übernimmt dementsprechend eine große Verantwortung. Denn insbesondere bei sehr guter Haltung erhöht sich die Lebenserwartung der Tiere zumeist deutlich.

Lebenserwartung einer Bartagame
Bei einer Haltung im Terrarium werden die Reptilien – abhängig von ihrer Genetik – von zehn bis zu 20 Jahren alt

Tipps zur richtigen Fütterung

Ganz gleich, ob Tierenthusiasten eine rote Bartagame kaufen oder Zwergbartagamen kaufen: Die Tiere ernähren sich grundsätzlich von Insekten und Grünfutter. Zudem benötigen die Exoten täglich frisches Wasser. Bevor Sie ein Bartagame kaufen, sollten Sie einfach darüber nachdenken, wovon sich die Echsen in freier Natur ernähren.
Da die Reptilien Allesfresser sind, ist eine ausgewogene Mischung aus tierischer und pflanzlicher Ernährung unerlässlich. Zudem benötigen die Echsen wichtige Zusatz- und Mineralstoffe, um für lange Zeit gesund zu bleiben. Wer ein Bartagamen Baby kaufen möchte, muss zudem bedenken, dass die Jungtiere eine andere Fütterung benötigen.

Generell sind Tierbesitzer gut beraten, eine ausgewogene Ernährung aus tierischer und pflanzlicher Kost zu gewährleisten.

Lebendfutter steht nur an bestimmten Tagen auf dem Speiseplan. Geeignete Futtertiere sind unter anderem Schaben, Grillen oder Heimchen. Pflanzliches Futter sollte stets unbehandelt sein. Insbesondere Veilchen, Hibiskus, Klee, Karotten oder Endivien schmecken den Echsen besonders gut.
Auch wenn die Tiere als Allesfresser gelten, sollten Tierbesitzer auf bestimmte Speisen zwingend verzichten. Dazu zählen Nudeln, Eier, Pilze, Reis sowie Getreide- und Milchprodukte.

Lebendfutter für Bartagame
Lebendfutter steht nur an bestimmten Tagen auf dem Speiseplan

Die Winterruhe

Zur kalten Jahreszeit verfallen die Tiere in eine Art Winterruhe. Hierfür ist die sinkende Temperatur verantwortlich. Theoretisch können Tierbesitzer die Temperatur des Terrariums zwar so regulieren, dass die Winterruhe nicht eintritt. Allerdings raten Tierärzte von dieser Maßnahme ab. In erster Linie ist der Winterschlaf wichtig, um den Fettabbau der Leber zu regulieren. Da die Exoten insbesondere in der Heimtierhaltung mit genügend Futter versorgt werden, drohen die Echsen zu überfetten.
Aus dem Grund unterstützt die Winterruhe durch den Fettabbau die tierische Gesundheit. Während dieses Zeitraums sollte im Terrarium eine Temperatur von 15 Grad herrschen. Beleuchtungen sind während der Winterruhe nicht erforderlich.

Dieser Zeitraum erstreckt sich über zwei bis drei Monate. In dieser Zeit sollten Tierhalten die Exoten nicht wecken oder füttern. Nach der winterlichen Ruhe benötigen die Wüstenechsen einige Wochen, um wieder zur „Normalform“ aufzulaufen. Dementsprechend werden die Tiere auch nur Schritt für Schritt an das Futter und die Beleuchtung herangeführt.

Winterruhe Bartagame
Zur kalten Jahreszeit verfallen Bartagamen in eine Art Winterruhe

Eine Bartagame kaufen: Die Kosten genau kalkulieren

In der Anschaffung und Haltung kosten die Tiere natürlich viel Geld. Bevor sich Tierliebhaber für die Exoten entscheiden, sollten sie deshalb genau kalkulieren, ob sie sich diesen Wunsch auch tatsächlich erfüllen können.

Besonders hoch sind die finanziellen Ausgaben beispielsweise dann, wenn Sie Bartagame Jungtiere kaufen.

In diesem Fall sollten Sie sich vor Augen führen, dass Sie für mindestens 15 Jahre mit regelmäßigen Kosten rechnen müssen. Neben Futter benötigen das Sand-Lehm-Gemisch sowie Metalldampflampen eines regelmäßigen Austauschs.

Die Wahl der Verkäufer

Wer eine Bartagame kaufen möchte, stellt sich früher oder später die Frage, wo die Tiere eigentlich erworben werden können. Befindet sich ein guter Züchter in unmittelbarer Nähe, spricht nichts dagegen, sich vor Ort beraten zu lassen und die Exoten bei den Experten zu kaufen. Alternativ können Interessenten die Bartagame im Internet kaufen.

Gute Züchter legen großen Wert darauf, dass der Versand artgerecht und binnen kurzer Zeit erfolgt. Zumeist werden die Tiere über Nacht versandt, um deren Stresspegel auf ein Minimum zu reduzieren. Um böse Überraschungen zu vermeiden, ist es dennoch ratsam, sich im Vorfeld genau über die jeweiligen Züchter zu informieren. Schließlich möchten Tierfreunde unseriöse Züchter nicht unterstützen und kranke Tiere erwerben.