LifestyleTechnik

Die besten Drohnen mit Kamera im Vergleich

Drohnen mit Kamera im Vergleich
Die besten Drohnen mit Kamera im Vergleich

Vor einigen Jahren noch wurden Drohnen nur vom Militär oder für die Forschung genutzt. Für Privatpersonen waren sie aufgrund der hohen Kosten nicht finanzierbar. Inzwischen sinken die Preise der Drohnen allerdings immer weiter, sodass auch Hobbyfilmer ihre Freude daran haben. Mit einer Kameradrohne können wunderschöne Aufnahmen aus einem neuen Blickwinkel gemacht werden. So wird die Welt wie aus einem Helikopter betrachtet. Die Auswahl an Drohnen ist groß und die Geräte unterscheiden sich stark in ihren Eigenschaften und dem Preis. So gibt es günstige Modelle für Einsteiger, aber auch High-End-Geräte für Profis.

Was ist eine Kameradrohne und worauf kommt es bei der Wahl an?

Eine Kameradrohne besteht aus dem Quadrokopter, der wie ein kleiner Helikopter mit vier Rotoren aussieht und einer Kamera. Mit der Drohne können Fotos und Videos aufgenommen werden. Die Drohne wird über Fernsteuerung betrieben. Die Drohnen werden mit einem Akku betrieben.

Bei der Wahl einer Kameradrohne müssen verschiedene Faktoren wie beispielsweise die Flugdauer und die Auflösung der Kamera beachtet werden.

Bei den meisten Geräten ist die Kamera nicht fest verbaut, sodass sie auch gegen eine andere ausgetauscht werden kann. Hochwertige Drohnen beinhalten zudem noch einige zusätzliche Features wie zum Beispiel die GPS-Funktion. Damit wird ein Home-Bereich definiert, zudem die Drohne auf Knopfdruck automatisch zurück fliegt. Auch auf die Reichweite der Drohne kommt es an. Wichtig ist es die Drohne zu kennzeichnen, da dies seit 2017 für alle unbemannten Luftfahrtsystem ab 250g Pflicht ist.

Die besten Kameradrohnen

Die folgenden Drohnen zählen zu den besten Drohnen mit Kamera:

DJI Mavic Air 2

Die DJI Mavic Air 2 ist seit dem 28. April dieses Jahres auf dem Markt. Das Unternehmen DJI Innovations gilt als Marktführer im Bereich der Kameradrohnen. Die Drohne eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Profis. Die Flugdauer dieser Kameradrohne beträgt bei Idealbedingungen bis zu 34 Minuten. So bleibt genügend Zeit um Fotos und Videos aus der Luft aufzunehmen.
Die DJI Mavic Air 2 hat eine Reichweite von 10 km (FCC) bzw. 6 km (CE). Außerdem weist sie eine stabile Signalverbindung auf.

Wichtige Daten im Überblick:

  • Flugzeit: bis zu 34 Minuten
  • Reichweite: bis zu 10 km (FCC)
  • Bildauflösung: max. 12 Megapixel
  • Videoauflösung: max. 4K/60 fps
DJI Mavic Air 2
Die Drohne DJI Mavic Air 2 eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Profis

DJI Mavic Mini Fly More Combo

Dieses DJI Mavic Mini Modell zählt mit einem Gewicht von nur 249 Gramm zu der sichersten Gewichtsklasse von Drohnen. Durch das niedrige Gewicht und die geringe Größe ist die Kameradrohne kompakt und lässt sich gut transportieren. Die Drohne hat eine Flugdauer von bis zu 30 Minuten und eine maximale Geschwindigkeit von 46.8 km/h. Durch die sogenannten QuickShots sind vorprogrammierte Flugmanöver wie Kreisen oder Helix auf Knopfdruck möglich.
Mit der Gimbal-Kamera, welche auf drei Achsen stabilisiert ist, können Aufnahmen ohne Verwackeln gemacht werden.

Wichtige Daten im Überblick:

  • Flugzeit: bis zu 30 Minuten
  • Reichweite: bis zu 2 km
  • Bildauflösung: 12 Megapixel
  • Videoauflösung: 2,7K QHD
DJI Mavic Mini Fly More Combo
Durch das niedrige Gewicht und die geringe Größe ist die DJI Mavic Mini Fly More Combo Kameradrohne kompakt und lässt sich gut transportieren

Parrot Anafi

Die Parrot Anafi lässt sich durch das kompakte und faltbare Design überall hin mitnehmen. Mit der Kamera lassen sich Videos in 4k oder Full-HD aufnehmen. Durch den um 180° schwenkbaren vertikalen Kardanring lassen sich hervorragende Aufnahmen mit flachem Winkel machen, sodass auch nach oben gefilmt werden kann. Die Drohne hat eine Flugzeit von bis zu 25 Minuten und sie fliegt besonders leise.
Die Parrot Anafi erreicht eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 50 km/h. Von Nachteil ist allerdings, dass die Drohne bis auf einen Bodensensor keine weiteren Umgebungssensoren hat.

Wichtige Daten im Überblick:

  • Flugzeit: bis zu 25 Minuten
  • Reichweite: bis zu 4 km
  • Bildauflösung: 21 Megapixel
  • Videoauflösung: 4K
Parrot Anafi Drohne
Die Parrot Anafi lässt sich durch das kompakte und faltbare Design überall hin mitnehmen

Holy Stone HS720

Die Holy Stone HS720 hat eine Flugzeit von bis zu 26 Minuten. Mit dem Return-to-Home-Button kann die Drohne auf Knopfdruck wieder zurückgeholt werden. Zudem fliegt die Drohne auch bei Signalverlust oder niedrigem Akku zurück zum Startpunkt. Mit der Kamera können Luftaufnahmen in 4K-Videoqualität gemacht werden. Praktisch ist auch, dass sich die Kamera abmontieren lässt und so auch als Actionkamera verwendet werden kann.
In die Fernsteuerung ist ein LCD-Display integriert, welches unter anderem Auskünfte über Signalstärke, Höhe, Distanz und Akkustand der Drohne gibt. Die Holy Stone HS720 gehört zu den etwas günstigeren Drohnen und eignet sich daher ideal für Einsteiger.

Wichtige Daten im Überblick:

  • Flugzeit: bis zu 26 Minuten
  • Reichweite: 900 m
  • Bildauflösung: 2 Megapixel
  • Videoauflösung: 4K