LifestyleSport und Gesundheit

Gesunder Schlaf trotz Erkältung – Mit diesen Tipps

Gesunder Schlaf trotz Erkältung
Gesunder Schlaf trotz Erkältung – Mit diesen Tipps

Herbst- und Winterzeit ist Erkältungszeit. Wer von Schnupfen, Halsschmerzen und Husten geplagt ist, muss zumeist auch noch auf erholsamen Schlaf verzichten. Nachfolgende Tipps helfen dabei, auch trotz Erkältung gut durchzuschlafen und den Infekt effektiv zu bekämpfen.

Erster Tipp: In abgedunkelten Räumen schlafen

Muss der eigene Körper eine Krankheit bekämpfen, ist erholsamer Schlaf in einem richtig abgedunkelten Schlafzimmer wichtiger denn je. Lichteinfall signalisiert dem Gehirn, dass der Körper langsam erwachen soll.

Um die Ruhephase effizient zu nutzen, unterstützt Dunkelheit den Entspannungsprozess und ermöglicht bestenfalls ebenfalls erholsamen Schlaf.

Eine Regenerationsphase tritt ein, durch welche der menschliche Organismus neue Energie tankt. Dadurch hat der Körper mehr Kraft, der Erkältung den Kampf anzusagen.

In abgedunkelten Räumen schlafen
Muss der eigene Körper eine Krankheit bekämpfen, ist erholsamer Schlaf in einem richtig abgedunkelten Schlafzimmer wichtiger denn je

Zweiter Tipp: Auf die richtige Raumtemperatur achten

Bei einer Grippe oder Erkältung ist die richtige Raumtemperatur wichtiger denn je. Sinkt die Temperatur, wechselt das Gehirn schließlich automatisch in den Schlafmodus. Die optimale Raumtemperatur für Schlafzimmer beläuft sich auf 16 bis 19 Grad Celsius.
Hierbei ist es erforderlich, dass nicht permanent von der Bettdecke geschützte Körperteile wie Arme oder Schultern von Schlafkleidung bedeckt sind.

Dritter Tipp: Eine wirksame Alternative zu Nasenspray

Wer durch eine Erkältung mit einer verstopften Nase kämpft, sollte nicht unbedingt auf Nasenspray verzichten. Allerdings ist es wichtig, sparsam mit dem Medikament umzugehen.

Andernfalls führt die Medizin schnell zur Abhängigkeit und reizt zudem die Schleimhäute.

Eine Alternative zum Nasenspray ist es, den Kopf höher als gewöhnlich zu legen. Durch diese Position reduziert sich der Druck auf die Nasennebenhöhlen. Das Atmen wird erleichtert. Zudem lässt der Hustenreiz in dieser Position nach.

Nasenspray bei Erkältung
Wer durch eine Erkältung mit einer verstopften Nase kämpft, sollte nicht unbedingt auf Nasenspray verzichten

Vierter Tipp: Den Körper bewusst schwitzen lassen

Auch wenn es im ersten Moment skurril klingen mag, sollte eine Erkältung eine schweißtreibende Angelegenheit sein. Während die Temperatur im Schlafzimmer eher kühl sein sollte, darf es unter der Bettdecke gern gemütlich warm sein. Wärmflaschen oder Matratzen aus Naturlatex sorgen dafür, dass erkälteten Personen unter der Bettdecke ordentlich heiß wird.
Zugleich sorgen die Temperaturen dafür, dass der Schweiß auch gut und effektiv absorbiert wird. Diese Tricks verhelfen ebenfalls zu erholsamem Schlaf.

Fünfter Tipp: Viel Tee trinken

Immer schön Tee trinken. Dieser Spruch wird bei einer Erkältung in ein ganz anderes Licht gerückt. Doch bei einer Erkältung bewirkt Tee tatsächlich kleine Wunder.

Bei einem grippalen Infekt hilft das Getränk dabei, Krankheitserreger besonders schnell aus dem Körper zu spülen.

Die durch den Tee erzeugte Hitze wirkt schleimlösend, während Honig den Hals beruhigt. Eine besondere Wirkung wird entkoffeiniertem Schwarzen Tee zugesagt. Dieses gesunde Antioxidantien enthaltende Getränk enthält außerdem den Wirkstoff Theobromin, der eine Entspannung der Bronchien bewirkt und die Atmung erleichtert.