InternetTechnik

Große Datenmengen bei Handyverträgen

Große Datenmengen bei Handyverträgen
Große Datenmengen bei Handyverträgen

Unter Berücksichtigung des durchschnittlichen Verbrauchs sind Mobilfunk-Laufzeitverträge mit einem üppigen Datenvolumen ausgestattet. Durchschnittlich inkludieren die Verträge ein monatliches Datenvolumen von 23 Gigabyte.

Der Durchschnittskunde benötigt kein hohes Datenvolumen

Berücksichtigt man jedoch die aktuellen Zahlen des Jahresberichts 2019 durch die Bundesnetzagentur, benötigen Mobilfunkkunden im Durchschnitt nur 2,14 GB an mobilen Daten.

Die Bandbreite des Highspeed-Datenvolumens in den von Netzbetreibern offerierten Laufzeitverträgen umfasst ein Minimum von zwei sowie ein Maximum von 120 GB.

Zusätzlich offerieren alle Netzbetreiber Tarife ohne Datenlimit, die in der Analyse jedoch gar nicht berücksichtigt wurden.

Mobilfunkkundin
Berücksichtigt man jedoch die aktuellen Zahlen des Jahresberichts 2019 durch die Bundesnetzagentur, benötigen Mobilfunkkunden im Durchschnitt nur 2,14 GB an mobilen Daten

Prepaid-Angebote als günstige Alternative

Mit Ausnahme von Kunden mit einer überdurchschnittlich hohen mobilen Datennutzung sparen viele Verbraucher und Verbraucherinnen viel Geld, wenn sie sich für preiswertere und kleiner dimensionierte Laufzeitverträge entscheiden würden.

Eine günstige Alternative wäre ebenfalls ein monatlich kündbares Prepaid-Angebot. Diese Verträge sind bereits mit einem Highspeed-Datenvolumen von 2 bis 20 GB verfügbar.