Reisen

Urlaub auf dem Wasser – Hausboote liegen voll im Trend

Hausboote liegen voll im Trend
Urlaub auf dem Wasser – Hausboote liegen voll im Trend

Ein Urlaub auf dem Hausboot ist ein Vergnügen, das heute längst nicht mehr nur Yachtbesitzern und Kapitänen vorbehalten bleibt. Ganz im Gegenteil: Mittlerweile steht es jedem frei, sich ein gemütliches Hausboot zu mieten und die Welt von der Wasserseite aus kennenzulernen.

Hausboot-Urlaube erfreuen sich großer Beliebtheit

Nicht nur in Zeiten der Coronakrise geht der Trend eindeutig in Richtung Hausboot. Schließlich gibt es viele Vorteile, die für einen Aufenthalt auf dem Hausboot sprechen.

Die Boote sind Restaurants, Hotels und Fortbewegungsmittel in einem.

Dank viel Komfort und noch mehr Gemütlichkeit kommt vom ersten Moment an Wohlfühlatmosphäre auf.
Vor allem bei modernen Hausbooten mangelt es in Sachen Komfort und Ausstattung an nichts. Ob Badezimmer mit Badewanne, Wohnzimmer oder Küche – dem Wohlfühlfaktor sind je nach Größe des Hausboots nur wenige Grenzen gesetzt.

Hausboot Urlaub
Hausboot-Urlaube erfreuen sich großer Beliebtheit

Ist ein Führerschein notwendig oder nicht?

Wer ein Boot mieten möchte, sollte sich im Vorfeld genau überlegen, ob ein Führerschein erforderlich ist oder nicht. Entsprechende Bestimmungen hängen von der jeweiligen Region und der Größe des Hausboots ab.

In beliebten Hausboot-Gebieten wie der Mecklenburgischen Seenplatte steht dem Fahren ohne Führerschein nichts im Wege. Neben herumfahrenden Booten stehen zudem die Hausboote zur Wahl, die fest vor Anker befestigt sind und für die definitiv kein Bootsführerschein erforderlich ist.

Ein Hausbooturlaub in Amsterdam

In der niederländischen Hauptstadt Amsterdam wurde der Hausbooturlaub sozusagen erfunden.

Überall befinden sich vor Ort Grachten, auf denen gemütlich-urige Hausboote schwimmen.

Wer dieses Gefühl selbst erleben möchte, sollte sich rechtzeitig um eines der Boote kümmern. Schließlich sind in den Grachten befindliche Boote heiß begehrt und zumeist schon Monate vor Reiseantritt ausgebucht. Wer genaue Vorstellungen vom perfekten Hausboot und im Gegenzug nur ein begrenztes Budget hat, sollte sich deshalb vor allem in der Hauptsaison schnell für eine schwimmende Unterkunft nach Wahl entscheiden.

Hausbooturlaub in Amsterdam
In der niederländischen Hauptstadt Amsterdam wurde der Hausbooturlaub sozusagen erfunden

Eine große Auswahl an Hausbooten in Berlin & Brandenburg

Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Hausboot-Glück so nah liegt? Diese Frage stellen sich gewiss alle Weltenbummler, die einen Hausbooturlaub in Berlin oder Brandenburg planen. Zahlreiche der vor Ort befindlichen Hausboote entstanden übrigens aus reinem Platzmangel. Heute hat sich der Alltag in den schwimmenden Unterkünften durchgesetzt, um darin zu wohnen oder seinen Urlaub zu verbringen. Dementsprechend groß ist die Auswahl. Über Anbieter wie Airbnb oder Click&Boat ist es beispielsweise möglich, auf der Havel oder der Spree Hausboote zu mieten.
Während einige dieser Domizile fest vor Anker liegen, können Urlauber mit anderen Booten ohne Führerschein umherfahren und somit die schönsten Gebiete der Bundesländer entdecken. An diese Reise werden sich alle Urlauber gewiss für lange Zeit erinnern.

Hausboote in Schweden mieten

Von wildromantischen Natur über üppige Nadelwälder bis hin zu idyllischen Seenlandschaften: Schweden ist der Inbegriff eines bilderbuchschönen Reiseziels. Umso schöner wäre es, diese malerische Region mit einem Hausboot zu erobern.

Auf Wunsch steht es Urlaubern sogar frei, die schwimmenden Hotels in der schwedischen Hauptstadt Stockholm zu mieten und die Großstadt aus einer völlig ungeahnten Perspektive zu bewundern.

Auf dieser Tour dürfen natürlich auch keine Landgänge fehlen. Preise für Hausboote in Schweden beginnen bei etwa 160 Euro pro Tag.

Tipps für die Hausbootmiete in Frankreich

Neben der Niederlande ist Frankreich das zweite große europäische Land, in dem sich immer mehr Reisende den Wunsch von einem Hausbooturlaub erfüllen. Schließlich ist die Auswahl an Hausbooten nirgendwo so groß wie in Amsterdam oder Frankreich. Vom Kanal du Midi über den Fluss Saone bis hin zur Fahrt auf anderen kleinen Kanälen Frankreichs – in dem Land stehen überall Hausboote bereit. Einige dieser schwimmenden Refugien befinden sich sogar in Großstädten wie Paris oder Lyon.
Die günstigsten Hausboote stehen bereits ab 105 Euro pro Nacht zur Verfügung. Zudem werden in Frankreich ebenfalls besonders große Boote für bis zu 16 Personen angeboten.

Hausboote für Reisen in England und Irland

Länder wie England und Irland verzaubern mit traumhaft schönen Landschaften, die es im Hausbooturlaub zu erkunden gilt.

Märchenhaft schöne Naturlandschaften reihen sich an weltbekannte Städte und wildromantische Flüsse.

Und eines steht fest: Einheimische lieben das Wasser, ihre Boote und Schiffe ganz besonders. Ebenso beliebt sind Hausboote, die auf einer Reise an saftig frischen Wiesen und pittoresken Landschaften vorbeiführen. Günstig sind zudem die Preise für Hausboote, die schon ab 100 Euro je Nacht beginnen.

Hausboote für Reisen in England
Hausboote (Narrowboats) für Reisen in England

Urlaub auf dem Hausboot: Ein unvergessliches Erlebnis

Ein Urlaub auf dem Hausboot ist ein Erlebnis, das gewiss niemand so schnell vergisst. Umso schöner ist es dann, auch seinen Wissensdurst zu stillen und auf der Reise in fremde Länder – im wahrsten Sinne des Wortes – zu fremden Ufern aufzubrechen. Der Vielfalt an Reisezielen und Hausbooten sind schließlich nur wenige Grenzen gesetzt.