Lifestyle

Wissenswertes rund um die Röhrenjeans

Röhrenjeans
Wissenswertes rund um die Röhrenjeans

Seitdem die ersten hauteng geschnittenen Jeanshosen zum Ende der 1970er Jahre erstmals die Laufstege dieser Welt eroberten, feierte die Röhrenjeans ihren Durchbruch. Ob in der Modebranche oder der Streetwear – bis heute ist die Röhrenjeans ein wichtiger Bestandteil der Modewelt.

Die Röhrenjeans ist eine Hose mit Kultstatus

Längst ist die Röhrenjeans zur Damen- und Herrenhose mit Kultstatus avanciert, die allerdings nicht für jede Figur geeignet ist. Zu große Problemzonen im Hüft-, Bauch- oder Oberschenkelbereich wirken durch diese Art an Jeans noch unvorteilhafter.

Während die klassische Röhrenjeans anfangs in gerader und enger Passform erhältlich war, steht die Hose heutzutage in unterschiedlichen Schnitten zum Verkauf bereit. Doch was ist eine Röhrenjeans eigentlich genau?

Der positive Effekt: Lange Beine wirken noch länger

Die Röhrenjeans ist eine eng anliegende Hose, bei der schlanke Beine optisch an Röhren erinnern. Mit diesem Schnitt sorgt die Hose dafür, dass lange Beine noch länger wirken und ein knackiger Po besonders gut zur Geltung kommt.

Heute enthält die moderne Röhrenjeans einen hohen Anteil an Elasthan.

Somit ist die Hose bis zu einem gewissen Grad dehnbar. Im Gegensatz zu älteren Modellen ist es deshalb wesentlich einfacher, in diese Hose zu schlüpfen. Die ebenfalls als Dachrinnenjeans bezeichnete Hose polarisiert. Entweder hasst oder liebt man diesen Schnitt. Wer sich in dieser Jeans wohlfühlt, sollte das Hosenmodell deshalb auch stolz tragen.

Röhrenjeans in unterschiedlichen Farben

Mittlerweile ist die Röhrenjeans übrigens nicht nur in Denimblau als klassischem Farbton für die Jeans erhältlich. Immer häufiger schillert die Hose für die modebewusste Damen- und Herrenwelt in den Modegeschäften dieser Welt in leuchtenden Farben. Mit Verwaschungen oder Farbverläufen ziehen die Hosen ebenfalls die Blicke auf sich.

Röhrenjeans in unterschiedlichen Farben
Röhrenjeans gibt es in unterschiedlichen Farben

Röhrenjeans bei Männern

An der Frage, zu welcher Figur die Röhrenjeans am besten passt, scheiden sich die Geister. Vertreter einiger Modemagazine schwören darauf, dass die Hose am besten für größere Menschen mit besonders schlanken Beinen geeignet ist. Im Gegenzug setzt sich allerdings immer deutlicher der Standpunkt durch, dass der Röhrenschnitt bei einer schlanken Figur recht unvorteilhaft wirkt und attraktive Beine in sogenannte Streichholzbeine verwandelt. Grundsätzlich ist jedoch eine Tendenz dahingehend erkennbar, dass Röhrenjeans die Beine von sportlichen Männern mit einer nicht allzu durchtrainierten Figur besonders gut in Szene setzen.

Für die Herrenröhre empfiehlt sich deshalb eine Kombination aus langen schlanken Beinen, kleinem Po sowie keinem Bauch. Haben Männer hingegen starke Fußballerwaden, durchtrainierte Oberschenkel oder einen kleinen Bierbauch, ist eine andere Jeanspassform im Zweifelsfall die bessere Wahl.

Röhrenjeans besonders für große und schlanke Frauen eine gute Wahl

Für die Damenwelt ist modische Bekleidung ohne die enge Jeanshose ebenfalls nicht mehr vorstellbar. Röhrenjeans sind insbesondere für die Frauen eine gute Wahl, die groß und schlank sind. Lange Beine wirken in der Röhrenjeans optisch noch länger. Ein knackiger Po kommt in der Hose ebenfalls besonders gut zur Geltung. Wer zudem in ein High Waist Modell schlüpft, lässt die eigene Taille noch viel schlanker wirken. Dennoch stehen die Röhrenjeans auch für mollige Menschen in größeren Größen zum Verkauf bereit. Ein Tragen der Jeans bei ausgeprägten weiblichen Rundungen ist allerdings Geschmackssache.

Deshalb ist es wichtig, Hosen mit diesem Schnitt einfach auszuprobieren und sich in der Mode vor dem Spiegel zu bewundern. Wer sich in der Hose gefällt, sollte nicht lange zögern und sich für das Modell entscheiden.

Röhrenjeans sind insbesondere für die Frauen eine gute Wahl, die groß und schlank sind
Röhrenjeans sind insbesondere für die Frauen eine gute Wahl, die groß und schlank sind

Die Röhrenjeans: Keine Frage des Alters

Für die Röhrenjeans ist eigentlich niemand zu alt. Junge Männer oder ältere Herren schlüpfen gern in diese Hose. Doch insbesondere bei Jugendlichen sind bei der Wahl der Farben, Muster und Passform nur wenige Grenzen gesetzt. Demgegenüber kann die Röhrenjeans bei älteren Menschen etwas gemäßigter ausfallen. Junge Menschen machen für den Freizeitlook in kirschroten Röhrenjeans eine gute Figur.

Wer die 40-Jahre-Grenze bereits überschritten hat, kann bedenkenlos zur Hüftjeans in dunkelblauem Denimstoff greifen.

Jeans im dunkelblauer oder schwarzer Farbgebung sind übrigens ebenfalls eine gute Wahl für etwas dickere Beine. Bei dieser Figur wirken hellere Hosen etwas unvorteilhafter.

Womit kann die Jeans kombiniert werden?

Die klassische Röhrenjeans für den Freizeitlook begeistert mit Löchern oder im bunten bzw. verwaschenen Design. Obwohl die Drain Pipe Herrenjeans schon lange nicht mehr als unersetzbares Accessoire für Rocker gilt, hat sich die Hose noch lange nicht zur Business-Kleidung gewandelt.

Für Damen steht die Röhrenjeans in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. Als Hüftjeans oder High Waist Jeans macht die Hose eine besonders gute Figur. Wer in eine elegante schwarze Röhrenjeans schlüpft, kann dieses Kleidungsstück mit einer schicken Bluse und Highheels kombinieren. Für einen legeren Freizeitlook dürfen eine Röhre mit Löchern und hochgekrempelten Hosenbeinen nicht fehlen.

Welcher Schuh darf es sein?

Bei der Wahl der Schuhe sind in Kombination mit einer Röhrenjeans nur wenige Grenzen gesetzt. Zur Winterzeit harmoniert die Hose mit Sneakers oder Stiefeletten. Im Sommer brilliert die Röhrenjeans mit sportlichen Chucks. Im Gegensatz dazu wirken spitze Cowboystiefel oder klobige Schuhe in Kombination mit Jeans eher fehl am Platze. Als Oberteil ist ein schickes Hemd eine gute Wahl, das einfach in die Hose gesteckt werden kann.

Wer die Kombination aus Röhrenjeans und Hemd im sogenannten destroyed Look tragen möchte, begeht mit bewusst herbeigeführten Kontrasten automatisch einen Stilbruch. Für kaltes Wetter ist ein Rolli besonders gut geeignet, der locker über dem Hosenbund hängt. Dieser Look ist perfekt mit einer Lederjacke kombinierbar.

Die Hosengröße nicht zu eng auswählen

Sehr schlanke Damen mit langen Beinen sind gut beraten, die Jeans mit einem langen Oberteil zu kombinieren, das bis über den Po hängt. Ebenso stilsicher ist es, die Röhrenjeans mit einem T-Shirt samt farbigem Print oder einem Kleid über der Hose zu tragen. Ballerinas sind bei langen schlanken Beinen ebenfalls eine gute Wahl. Doch auch Pumps wirken im Zusammenspiel mit einer Röhrenjeans harmonisch.

Wer das eine oder andere Pfund zuviel auf seinen Hüften hat, sollte die Röhrenjeans nicht zu eng auswählen. Zu enge Hosen wirken nicht nur unvorteilhaft, sondern zwicken zumeist auch unangenehm im Bereich von Bauch, Beinen, Po und Hüften. Schlimmstenfalls verursachen zu enge Jeans sogar Durchblutungsstörungen oder Schäden an Nerven und Muskeln.