Blog HostingInternet

Für ein gutes Google Ranking – Die wichtigsten SEO Faktoren einer Agentur

SEO-Faktoren fürs Google-Ranking
Für ein gutes Google Ranking – Die wichtigsten SEO Faktoren einer Agentur

Wer im Internet jeweils mit den aktuellsten Entwicklungen Schritt halten möchte, muss die Webanwendung stets individuell anpassen. Soll die eigene Webseite auf Seite 1 der Google-Rankings auftauchen, muss der eigene Internetauftritt stetig überarbeitet werden. Eine gut optimierte Webseite erhält im Laufe der Zeit immer mehr Traffic, um mithilfe von Verkäufen oder Leads auch eine höhere Aufmerksamkeit zu erzielen. Deshalb müssen sich Betreiber der Webseiten an sogenannten SEO-Ranking-Faktoren orientieren, die zum Erreichen positiver Suchergebnisse dringend benötigt werden.

SEO Agenturen in Köln, Hamburg, Berlin – alleinige Umsetzung oder besser durch Experten?

Ganz gleich, ob sich die Betreiber der Webseiten in Hamburg, Berlin, Köln oder jeder anderen deutschen Stadt befinden. Für den Erfolg einer Website spielt der Standort keine wichtige Rolle. Wesentlich wichtiger ist es, SEO Faktoren zu berücksichtigen – entweder im Alleingang oder in Kooperation mit einer SEO Agentur Köln oder aus jeder anderen Stadt.

Nicht der Standort ist entscheidend, vielmehr sind die Ranking-Faktoren maßgeblich, die eine gute Webseite auszeichnen.

Die nachfolgenden Komponenten spielen für eine effiziente Suchmaschinenoptimierung eine maßgebliche Rolle.

SEO-Faktoren
Es ist wichtig die SEO Faktoren zu berücksichtigen – entweder im Alleingang oder in Kooperation mit einer SEO Agentur Köln oder aus jeder anderen Stadt

Faktor 1: Sichere und gut zugängliche Website für die Suchmaschinenoptimierung

Um den Seiteninhalt einer Website zu verstehen, muss Google die URL besuchen und deren Seiteninhalt betrachten. Deshalb bedarf es einer Webseite, die mithilfe eines gut kodierten Website-Builders erstellt wurde sowie eine alle Seiten auflistende Sitemap inkludiert. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist eine robots.txt Datei, welche Google darüber informiert, wo Informationen zu der jeweiligen Website erhältlich sind. Ebenso notwendig ist es, die SSL-Sicherheit für die eigene Webseite zu aktivieren.

Robots.txt
Eine weitere wichtige Voraussetzung ist eine robots.txt Datei, welche Google darüber informiert, wo Informationen zu der jeweiligen Website erhältlich sind

Faktor 2: Seitengeschwindigkeit, immer empfohlen von SEO Agenturen

Bereits seit mehreren Jahren gilt die Seitengeschwindigkeit als entscheidender Indikator unter führenden SEO-Ranking-Faktoren.

Google möchte Nutzererfahrungen mit dem Web verbessern.

Dieses Vorhaben wird durch mobile Webseiten sowie schnell ladende Websites in die Tat umgesetzt.

Faktor 3: Handy-Freundlichkeit für eine einfache Usability

Eine Handy-freundliche Anwendung ist für ein gutes SEO-Ranking ebenfalls unerlässlich. Weil immer mehr Menschen über mobile Geräte auf das Web zugreifen, hat sich die Einordnung der Suchergebnisse auf Google ebenfalls verändert. Unter Berücksichtigung des sogenannten Mobile-First-Index von Google beziehen Unternehmen ihre Resultate anfangs von mobil-optimierten Websites. Ist eine Webseite im Gegenzug nicht für mobile Endgeräte geeignet, droht in Google-Ranglisten eine Unterbewertung.

Handy-Freundlichkeit für eine einfache Usability
Eine Handy-freundliche Anwendung ist für ein gutes SEO-Ranking ebenfalls unerlässlich

Faktor 4: Optimierte Inhalte durch eine SEO Agentur

Einer der wichtigsten SEO-Ranking-Faktoren ist der Inhalt. Eine wichtige Voraussetzung für diesen Teil der Bewertung ist, dass verwendete Phrasen und Wörter mit den auf der Website präsentierten Inhalten übereinstimmen.

Doppelte Inhalte werden beim SEO-Ranking hingegen als negativ bewertet.

Im Gegenzug kann man Google ebenfalls mitteilen, welche vergleichbaren Inhalte letztendlich relevanter sind. Hierfür sind kanonische URLs erforderlich. Die Suchmaschine Google legt heute besonders großen Wert auf Content in hoher Qualität.

Faktor 5: Alter der Domain, URL sowie Autorität

Gut zu wissen: Knapp 60 Prozent aller Webseiten mit Top Ten-Ranking in der Google-Suchmaschine sind mindestens drei Jahre alt. Im Gegenzug erreichen nur die wenigsten Websites ein ähnliches Ranking, die jünger als ein Jahr sind. Neben der Wahl eines geeigneten Domainnamens spielt Autorität eine weitere wichtige Rolle. Diese Autorität basiert auf einem gelungenen Mix aus gutem Inhalt sowie sogenannten Off-Page-SEO-Signalen wie eingegangenen Verlinkungen.

Alter der Domain
Gut zu wissen: Knapp 60 Prozent aller Webseiten mit Top Ten-Ranking in der Google-Suchmaschine sind mindestens drei Jahre alt

Faktor 6: Echte Business-Informationen

Die Forderung nach echten Business-Informationen ist für all die Unternehmen unerlässlich, die auf ausgewählte Regionen spezialisiert sind. Eine Existenz bzw. ein Fehlen geschäftlicher Informationen ist deshalb eine der wichtigsten Komponenten für lokales SEO-Ranking. Diese Vorgabe bezieht sich beispielsweise auf Bereiche wie sogenannte NAT-Angaben, einschließlich Namen, Adresse und Telefonnummer. Weitere Indikatoren sind Unternehmenseinträge in Facebook sowie Google My Business oder Rezensionen auf relevanten Verzeichnissen wie Yelp.