Haus und GartenNatur

Ätherische Öle gegen Schädlinge

Ätherische Öle gegen Schädlinge
Ätherische Öle gegen Schädlinge

Es gibt eine Vielzahl von Schädlingen, die nur darauf warten, sich an Ihren Pflanzen zu erfreuen: Von Mücken über Blattläuse und Milben bis hin zu Fliegen (um nur einige zu nennen). Ohne einen präventiven Ansatz für die Gartenarbeit drohen diese Schädlinge, in Ihren Garten einzudringen und all Ihre harte Arbeit sowie Ihr Geld in den Abfluss zu werfen. Noch schlimmer ist, dass Sie nicht einfach hinausgehen können, um Ihre Pflanzen zu inspizieren und einen Befall zu verhindern, bevor er auftritt. Echter Mehltau, Schimmel und mikroskopisch kleine Schädlinge können Ihre Pflanzen nämlich direkt vor Ihrer Nase zerstören.

Wie also bekämpfen Sie Schädlinge effektiv?

Sie könnten versuchen, minimale chemische Mittel zu verwenden, um den Befall zu verringern und sicherzustellen, dass die Schädlinge Ihre Pflanzen nicht ruinieren. Das Problem ist jedoch, dass Chemikalien auch nützliche Insekten töten und abschrecken, die für die Gesundheit Ihres Gartens wiederum entscheidend sind.

Die meisten chemischen Bekämpfungsmittel töten beispielsweise auch Bestäuber wie Bienen oder vernichten andere Organismen, die der natürlichen Schädlingsbekämpfung dienen.
Dazu gehören auch Gottesanbeterinnen, Marienkäfer und andere Nützlinge. Obgleich es also verlockend sein mag, sollten Sie nicht sofort auf Chemikalien zurückgreifen. Bleiben Sie Ihren Bio-Wurzeln treu! Chemikalien schädigen die Umwelt und verunreinigen Ihre Lebensmittelversorgung. Die Lösung: Ätherische Öle – natürlich & effektiv!

Ätherische Öle sind bei weitem einer der besten natürlichen und biologischen Inhaltsstoffe zur Bekämpfung von Schädlingen, Schimmel und Mehltau.

Obwohl sie natürlich sind, haben ätherische Öle nämlich toxische Eigenschaften, die viele gängige Schädlinge abschrecken.

Ätherische Öle - natürliche Bekämpfung von Schädlingen
Ätherische Öle sind bei weitem einer der besten natürlichen und biologischen Inhaltsstoffe zur Bekämpfung von Schädlingen

Thymianöl besitzt Eigenschaften, die es als Insektizid äußerst wirksam macht

Zum einen wäre da Thymianöl. Dieses hat Eigenschaften, die es als Insektizid und als Fungizid äußerst wirksam macht. Es ist besonders giftig für Spinnmilben und verkürzt deren Lebensdauer enorm.
Zudem ist es ein endokriner Disruptor (chemische Verbindungen, die in das Hormonsystem eingreifen können). Thymianöl kann demnach Schädlingshormone stören und die Eiablage von Weibchen verhindern. Gleichermaßen wirksam ist Thymian gegen Schimmelsporen in Ihrem Garten.

Thymianöl als Insektizid
Thymianöl besitzt Eigenschaften, die es als Insektizid äußerst wirksam macht

Haben Sie Pilzprobleme, kann Nelkenöl helfen!

Wenn Sie Pilzprobleme haben, ist Nelkenöl das Mittel Ihrer Wahl. Nelkenöl enthält Eugenol, eine Substanz, die bei Pilzarten die Zytolyse verursacht. Das bedeutet, dass Nelkenöl die äußere Membran der Zellen zerstört und schließlich zum Tod des Organismus führt.

Das Eugenol in Nelkenöl ist auch für einige Insekten hochgiftig und tötet sie innerhalb einer Stunde nach Kontakt ab.

Für andere Insekten wirkt es einfach abstoßend, da sie nicht so empfindlich auf die Substanz reagieren.

Der stechende Geruch von Knoblauch wehrt eine Vielzahl von Schädlingen ab

Der stechende Geruch von Knoblauch wehrt eine Vielzahl von Schädlingen ab und wirkt auch als Pilz-Vernichter.
Das Vorhandensein von Lektinen, einer Proteinart in Knoblauchöl, und mit Lektinen verwandte Verbindungen beeinträchtigen zudem den Fortpflanzungszyklus vieler Insekten. Diese Verbindungen sind giftig für Schädlinge und können die Nahrungsaufnahme und die Eiablage hemmen. Gleichzeitig können sie den Verdauungstrakt der Insekten stören.

Knoblauch wehrt eine Vielzahl von Schädlingen ab
Der stechende Geruch von Knoblauch wehrt eine Vielzahl von Schädlingen ab

Pfefferminzöl wirkt auf verschiedene Weise gegen Insekten

Obgleich Pfefferminzöl vor allem für dessen starken, süßen Duft und als Aroma in Festtagsleckereien bekannt ist, hat es viele verschiedene Eigenschaften. Es hilft zum Beispiel, Gartenschädlinge wie Fliegen, Ameisen, Blattläuse, Spinnen, Flöhe, Schnecken und Käfer abzuwehren. Ebenso hilfreich ist Pfefferminzöl bei der Abwehr von Tieren wie Mäuse, Eichhörnchen und Maulwürfe.

Der darin enthaltene Hauptbestandteil Menthol überdeckt den Duft der Pflanzen, die von Tieren und Schädlingen gerne gegessen werden.

Darüber hinaus wirkt Menthol reizend und stört die Pheromone in Käfern. Letzteres führt dann dazu, dass die Fortpflanzung und Paarung gehemmt werden kann. Weiterhin unterdrückt Minzöl die Entstehung von Pilzen.

Rosmarin ist vor allem für seine antimikrobiellen und fungiziden Eigenschaften bekannt

Am anderen Ende des Spektrums lockt Rosmarinöl Bestäuber in Ihren Garten, um bei der Düngung und Pflanzenvermehrung zu helfen. Rosmarin ist vor allem für seine antimikrobiellen und fungiziden Eigenschaften bekannt.
Das macht ihn zu einem wichtigen Bestandteil bei der Vorbeugung und Behandlung von Mehltau- und Schimmelproblemen bei Pflanzen.