Wirtschaft

Taxikosten in Berlin – So viel Geld müssen Fahrgäste bezahlen

Taxikosten in Berlin
Taxikosten in Berlin - So viel Geld müssen Fahrgäste bezahlen

Die Preise für Taxifahrten in Berlin sind in vergangener Zeit deutlich angestiegen. Seit 2019 bezahlen Fahrgäste im Durchschnitt 10,7 Prozent mehr als vorher. Wie die Landesregierung bestätigte, sei diese Anhebung der Taxikosten eine logische Konsequenz der Branche. Zahlreiche Taxiverbände äußerten im Vorfeld das Anliegen, Steigerungen der Lohn- und Betriebskosten durch die Tariferhöhung auszugleichen. Diese Mitteilung bestätigte die Senatsverkehrsverwaltung.

Der sogenannte Winkemann-Tarif kostet jetzt sechs Euro

Dementsprechend haben sich vor allem die Kosten für kürzere Fahrten mit dem Taxi deutlich erhöht.

Ein Beispiel ist der unter Touristen besonders beliebte Winkemann-Tarif, der für Kurzstrecken von höchstens zwei Kilometern von fünf auf sechs Euro angestiegen ist.

Zudem haben sich seit 2019 auch deutlich die Taxipreise für die ersten sieben Kilometer erhöht. Mittlerweile kostet jeder absolvierte Kilometer 2,30 Euro anstatt 2 Euro.

Eine Einschaltgebühr in Höhe von 3,90 Euro

Für jeden weiteren Kilometer müssen Passagiere in Zukunft 1,65 Euro anstatt 1,50 Euro bezahlen. Im Gegensatz zu diesen Preiserhöhungen wird sich die Einschaltgebühr auf einem konstanten Niveau bei 3,90 Euro bewegen.
Diese Gebühr ist der Geldbetrag, den das Taxameter beim Einstieg in das Fahrzeug anzeigt. Das bedeutet in Zahlen ausgedrückt, dass die etwa acht Kilometer lange Fahrt vom Bahnhof Zoo bis zum Flughafen Tegel mittlerweile 21,65 Euro und nicht mehr 19,40 Euro kostet.

Extrakosten für größere Personengruppen und voluminöse Gegenstände

Eine weitere Regelung bezieht sich auf einen Zuschlag in Höhe von 5 Euro, der für lange Zeit nur für eine Beförderung von fünf oder mehr Fahrgästen berechnet wurde. Inzwischen fällt dieser Zuschlag ebenfalls für einen Transport von großen und voluminösen Gegenständen an. Kostenfrei ist hingegen eine Mitnahme von Kinderwagen oder Rollstühlen, welche die Passagiere als Hilfsmittel benötigen.

Für diese Regelung ist es unerheblich, ob für den Transfer ein „einfaches“ Taxi oder ein Großraumtaxi benötigt wird.