Lifestyle

Die besten Winterstiefel und Winterschuhe für Herren

Die besten Winterstiefel und Winterschuhe für Herren
Die besten Winterstiefel und Winterschuhe für Herren

Spätestens zum Beginn der kalten Jahreszeit wechseln die meisten Männer von Halb- auf Winterschuhe. Doch generell gilt, dass kein Winterschuh und kein Winterstiefel wie der andere ist. Deshalb ist es wichtig, auf kleine wichtige Details zu achten.

Passgenaue Schuhe auswählen

Aufgrund ihrer Höhe sind Winterschuhe und Winterstiefel für Herren stabiler als Halbschuhe und bieten insbesondere in der Knöchelregion zusätzlichen Halt. Doch im Gegenzug könnte sich dieser Vorteil auch als Nachteil erweisen.

Passen die Schuhe den Männern nicht zu 100 Prozent, treten Reibungspunkte am Schaftende oder dem Knöchel auf.

In diesem Fall ist es natürlich unangenehm, die Männerboots zu tragen. Aus dem Grund ist es wichtig, nach Möglichkeit verschiedene Schuhmodelle auszuprobieren. Somit wird gewiss schnell das passende Schuhexemplar gefunden.

Verarbeitung - Winterstiefel und Winterschuhe für Herren
Der Tragekomfort eines guten Männerstiefels für die Winterzeit hängt außerdem von den getragenen Socken sowie der Verarbeitung des Innenfutters ab

Wie gut ist der Schuh verarbeitet?

Der Tragekomfort eines guten Männerstiefels für die Winterzeit hängt außerdem von den getragenen Socken sowie der Verarbeitung des Innenfutters ab. Ein Maximum an Atmungsaktivität ist für das Schuhwerk dringend notwendig, da geschlossene Schuhe automatisch mehr Schweiß aufnehmen.

Im Gegenzug müssen alltagstaugliche Winterschuhe und Winterstiefel nicht zwingend über eine entsprechende Membran verfügen. Vielmehr genügt es, wenn das Schuhwerk mit gutem Leder und wassertransportierendem Innenfutter überzeugt. Ein hochwertiges und wärmendes Innenfutter ist angenehm im Griff und fühlt sich besonders weich an. Billiges Futter wirkt hingegen recht kratzig auf der Haut.

Qualitätsunterschiede im Überblick

Ob die Stiefel trotz günstigen Preises mit einer hohen Qualität punkten, können Laien ebenfalls einfach erkennen. So ist ein Winterstiefel von schlechter Qualität häufig nicht dicht, so dass an den Nähten Feuchtigkeit eindringen kann.

Sind an den Nähten Lücken oder Rillen erkennbar, weisen diese Schwachstellen auf einen Herrenschuh von schlechterer Qualität hin.

Zudem sind geklebte Sohlen stets weniger hochwertig als Stiefel in Form von Schalenschuhen mit genähten Fußbereichen.

Qualitätsunterschiede - Winterstiefel und Winterschuhe für Herren
Ein Winterstiefel von schlechter Qualität ist häufig nicht dicht, so dass an den Nähten Feuchtigkeit eindringen kann

Auf die Sohlen achten

Im Regelfall besitzen die Sohlen von Winterschuhen und Winterstiefeln eine gewisse Profiltiefe, um bei Winterwitterung genügend Grip zu bieten. Zumeist sind Stiefel für Herren nicht mit einer Ledersohle ausgestattet, um bei allen Witterungen getragen zu werden.
Sind die Winterschuhe und Winterstiefel dennoch mit einer Ledersohle ausgestattet, ist diese häufig zusätzlich mit einer Gummischicht aufgewertet. Diese Modelle gelten zumeist als besonders hochwertige Herrenstiefel.

Herrenschuhe richtig pflegen: So funktioniert’s!

Sind Winterschuhe aus Leder durchfeuchtet, bedarf das Schuhwerk stets einer längeren Trocknungszeit.

Wer durchnässte Lederstiefel direkt unter der Heizung trocknen möchte, riskiert, dass das Leder durch den erhöhten Wärmeeinfluss brüchig und hart wird.

Die Winterstiefel und Winterschuhe für Männer sollten vor dem Tragen auch unbedingt eingefettet werden. Somit bleibt das Material auch für längere Zeit wasserabweisend und angenehm geschmeidig.