Haus und GartenSport und Gesundheit

Ein Wasserbett kaufen – Worauf achten?

Wasserbett kaufen
Ein Wasserbett kaufen - Worauf achten?

Soll das nächste Bett ein Wasserbett sein? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Doch immer wieder kommen kritische Stimmen auf, denen zufolge die Schlafqualität in einem Wasserbett leide. Ob durch lautes Schwappen, ein etwaiges Auslaufen oder durch Wellen – diese Begleiterscheinungen sollen den Schlafkomfort reduzieren. Doch mittlerweile haben sich insbesondere Wasserbetten mit besonders hoher Qualität bewährt.

Eine Wohltat für die Wirbelsäule?

Wasserbetten von Anbietern wie dem Waterbeddiscount.de passen sich der Form des Körpers an und stützen dadurch die Wirbelsäule ideal ab. Doch diese Aussage von Befürwortern der Wasserbetten kritisieren Orthopäden und Schlafspezialisten deutlich. Laut Öko-Test steht insbesondere die Einsinktiefe in der Kritik, die eher ungesund für die Wirbelsäule ist.

Allerdings wirkt eine Beratung durch einen kompetenten Ansprechpartner und sachgemäße Befüllung diesem Problem entgegen. Wer sich an diese Richtlinien hält, profitiert von gesundem und erholsamem Schaf ohne jegliche Verspannungen. Durch die zusätzliche Wärme des beheizbaren Wassers entspannt sich die Muskulatur sogar noch zusätzlich.

Probeschlafen vor dem Kauf
Bei zahlreichen Anbietern können Käufer die erworbenen Wasserbetten über mehrere Woche hinweg testen

Probeschlafen vor dem Kauf

Nicht jeder Nutzer profitiert vom Erholungsfaktor eines Wasserbetts in gleicher Weise. Schließlich variieren Schlafgewohnheiten und Schlafbedürfnisse von Mensch zu Mensch. Deshalb ist es ratsam, ein Wasserbett nur dann auszuwählen, wenn Verbraucher vor dem Kauf im Bett Probe schlafen durften.

Bei zahlreichen Anbietern können Käufer die erworbenen Wasserbetten über mehrere Woche hinweg testen.

Häufig räumen Anbieter ihren Kunden deshalb ein mehrere Monate andauerndes Umtauschrecht ein.

Härtegrad hängt von der Vinylstärke ab

Wasserbetten sind in mehrere Kammern unterteilt, über die sich Kaufinteressenten in Fachgeschäften informieren können. In diesen Shops stehen Schauwürfel zur Verfügung, die einen Blick ins Innere der Betten gewähren. Diese Schauwürfel vermitteln einen Überblick über die Stärke angewendeter Kunststoffmaterialien.
Die Vinylstärke wirkt sich maßgeblich auf den Härtegrad sowie die Stabilität aus. Einige Anbieter offerieren mittlerweile sogenannte Dualsysteme, bei denen beide Seiten des Betts voneinander unabhängig sind und dadurch indviduell an das Körpergewicht anpassbar sind.

Wasserbett Härtegrad
Wasserbetten sind in mehrere Kammern unterteilt, über die sich Kaufinteressenten in Fachgeschäften informieren können

Die richtige Aufbauanleitung

Wer sein Wasserbett allein aufbauen möchte, sollte auf eine gut verständliche Montageanleitung achten. Aus dem Grund ist es wichtig, Verpackungen niemals mit dem Messer zu öffnen, um Materialschäden zu vermeiden.

Beim Aufbau ist es wichtig, dass sämtliche Vinylelemente beim Aufbau Zimmertemperatur haben.

Diese Empfehlung gilt in erster Linie bei Zimmertemperatur, damit keine Risse im Vinyl entstehen. Der Aufbau sollte genau an dem Ort erfolgen, an dem das Bett auch aufgebaut werden soll. Ist die Schlafstätte einmal mit Wasser befüllt, lässt sich diese nicht mehr verschieben. Am günstigsten ist es, die Schlafgelegenheit von einem Experten aufbauen zu lassen. Lieferung und Montage erfolgen zumeist über den Händler. Erfahrene Monteure unterstützen ihre Kunden gern dabei, die richtige Einstellung für die Füllmenge auszuwählen.

Tipps zur Befüllung und Entleerung des Wasserbetts

Vor einer erstmaligen Befüllung empfiehlt es sich, alle mit dem Wasserbett in Kontakt kommende Hilfsmittel zu säubern und zu desinfizieren. Dadurch wird vermieden, dass Bakterien oder Verunreinigungen in die Matratze gelangen. Für eine Befüllung breiten Sie die leere Matratze des Unterbaus auf, um ebenfalls die Ecken auszufüllen.
Anschließend wird die Matratze mit etwa zwei Zentimetern an Wasserhöhe befüllt. Nunmehr können Sie die Matratze erneut an den Rahmen anpassen, da sich komplett befüllte Matratzen später kaum noch verschieben lassen.
Im nächsten Schritt können Sie die Matratze mit Wasser befüllen. Generell empfiehlt es sich, die Matratze bis zur Oberkante des Rahmens zu befüllen. Schlafen zwei Personen im Wasserbett, beläuft sich der Pegel auf rund einen halben Zentimeter unter dem Rahmen. Zur Verhinderung einer Bildung von Algen und Bakterien empfiehlt es sich, dem Wasser eine Flasche Konditionierer beizufügen.

Für eine Entfüllung sollten Sie das Ventil mit einem Schlauch oder der gesäuberten Pumpe verbinden. Danach ziehen Sie den Einfallstutzen heraus und öffnen im Anschluss das Ventil.

Entfüllung vom Wasserbett
Für eine Entfüllung sollten Sie das Ventil mit einem Schlauch oder der gesäuberten Pumpe verbinden

Die Wahl der geeigneten Füllmenge

Die richtige Füllmenge ist eine entscheidende Grundlage dafür, dass beim Schlafen keine Nacken- oder Rückenschmerzen entstehen. Schließlich sind einige Faktoren ein deutliches Indiz dafür, ob sich im Bett zu viel oder zu wenig Wasser befindet.

Grundsätzlich gilt: Liegt die Matratze nicht gerade auf der Matratze auf, befindet sich zu wenig Wasser im Bett.
Hierbei gilt, beim Liegen nicht durchzuhängen. Ist das Wasserbett mit zu viel Wasser befüllt, sinken Nutzer des Betts hingegen nicht tief genug ein. Diese Position vermittelt das Gefühl, als würde der Kopf nach unten hängen. Die Taille verbiegt sich nach oben, da sich die Wasserbetten an die Körperform anpassen. Um den Körper bilden sich Beulen.

Die ideale Füllmenge hängt deshalb maßgeblich vom Körpergewicht, der Körpergröße sowie der präferierten Schlafposition ab.

Daher ist es notwendig, die Einstellung des Wasserbetts individuell vorzunehmen. Für diese Anpassung ist es sinnvoll, dass sich das Wasserbett nutzende Personen auf die Matratze legen. Dabei überprüft eine weitere Person via Augenmaß, ob Knöchel, Steißbein, Lenden- Hals- und Brustwirbel tatsächlich auf einer Höhe aufliegen. Dementsprechend sollte die Wassermenge angepasst werden.

Können Häuser und Räume durch Wasserbetten einstürzen?

Viele Hausbewohner stellen sich vor dem Kauf eines Wasserbetts die Frage, ob die Statik des Hauses für ein schweres Wasserbett geschaffen ist. Allerdings sind bislang keine Fälle bekannt, bei denen Wasserbetten tatsächlich durch den Boden gebrochen sind. Ein Vorteil dieser Konstruktionen besteht darin, dass sich das Gewicht des Wasserbetts gleichmäßig verteilt (Mehr zum Thema: Wasserbetten – Hält der Deckenboden das hohe Gewicht aus?). Deshalb ist die Druckbelastung anderer Geräte und Möbel wesentlich höher.

Panik vor Überschwemmungen ist ebenfalls unberechtigt. Einerseits ist die oberste Schutzschicht des Betts besonders dick. Andererseits ist für den Notfall eine spezielle Auffangkammer integriert. Weil Wasserbetten drucklose Systeme sind, können die Betten auch nicht einfach platzen.

Kosten und Pflegeaufwand

Auf dem zum Bett gehörigen Vinyl sammelt sich Schweiß und Kondenswasser an. Deshalb ist das Bett auf eine Heizung zur Verdunstung angewiesen. Die Stromkosten für die Bett-Heizung belaufen sich auf ungefähr 100 Euro pro Jahr.

Die Pflege der Wasserbetten ist ebenfalls nicht unerheblich. Für eine regelmäßige Säuberung der Matratze ist ein spezieller Vinyl-Reiniger ausreichend. Die Qualität der Reiniger spielt eine wichtige Rolle. Deshalb empfiehlt es sich, sich für Produkte namhafter Hersteller zu entscheiden.