Lifestyle

Zukunftsdeutung leicht gemacht – Beliebte Methoden zur Wahrsagung

Zukunftsdeutung und Wahrsagung
Zukunftsdeutung leicht gemacht - Beliebte Methoden zur Wahrsagung

Schon heute an morgen an denken. Dieses Sprichwort gewinnt für die Zukunftsdeutung völlig neu an Bedeutung. Bereits die alten Griechen verstanden es, mithilfe mehr oder weniger grotesker Methoden den Blick in die Zukunft zu wagen. Vermutlich wandten die Völkerstämme ungefähr 230 verschiedene Verfahren an, unter denen rund 60 Methoden auch noch heute näher bekannt sind. Viele dieser Rituale sind längst untergegangen.

Andere Techniken finden heute noch immer großen Zuspruch. Doch welche Wahrsage-Methoden setzten sich im Laufe der Zeit durch?

Kartenlegen: Der Klassiker für die Zukunftsdeutung

Das klassische Bild einer Wahrsagerin ist ohne Karten für die Zukunftsdeutung nicht vorstellbar. Ob Tarot, Lenormand- oder Zigeunerkarte – all diese Karten sollen den Blick in die Zukunft ermöglichen. Entsprechende Weissagungen ergeben sich aus den Positionen sowie der Bedeutung der Karten.

Vermutlich geht die Tradition des Kartenlegens auf das 15. Jahrhundert zurück, in dem fahrende Völker diese Methode anwendeten. Den endgültigen Durchbruch feierte die Strategie im 18. Jahrhundert mithilfe von Okkultisten.

Besonderheiten des Bleigießens

Beim Bleigießen werden Muster nach dem Zufallsprinzip erzeugt, indem geschmolzenes Wachs, Zinn oder Blei in kaltes Wasser gegossen werden. Die entstandenen Muster werden anschließend gedeutet. Diese Strategie wurde für Weissagungen wahrscheinlich schon im 3. Jahrhundert v. Chr. in abgewandelter Form praktiziert. Allerdings wurde damals in Mesopotamien Öl in Wasser geträufelt.

Mit einer ganz anderen Technik funktioniert sogenanntes Channeling.

Dieses Channeling schließt die Fähigkeit ein, Botschaften übernatürlicher Wesen wie Geister zu empfangen.

Die Hellseher wandeln sich zum Medium, um Botschaften aus dem Jenseits wahrzunehmen. Diese Botschaften werden durch Stimmen, Bilder, Ahnungen oder Gefühle vermittelt. Zugleich soll Channeling einen Blick in die Zukunft ermöglichen.

Was ist Floromatie?

Die sogenannte Floromatie ist für Wahrsagungen schon seit der Antike von Bedeutung. Mithilfe von Pflanzenbeobachtungen soll es Hellsehern gelingen, Prognosen für die Zukunft aus der Natur zu treffen. Bei der Floromatie ist es beispielsweise üblich, aus der Form von Zwiebelsprossen bestimmte Prognosen herzuleiten.

Eine weitere Strategie besteht darin, Geräusche zu deuten, die durch das Schlagen von Rosenblättern in der Hand entstehen.

Wahrsagungen durch Handlesen
Das Handlesen – die sogenannte Chiromantie – ist bereits seit dem Alterum weit verbreitet

Wahrsagungen durch Handlesen

Das Handlesen – die sogenannte Chiromantie – ist bereits seit dem Alterum weit verbreitet. Dieses Verfahren zur Weissagung besagt, dass der individuelle Verlauf eines Lebens an der Form sowie den Handlinien abgelesen werden kann.

Der gleichen Gattung gehört eine mögliche Deutung der Fußsohlen, der Stirnfalten oder des eigenen Nabels an. Der Meinung einiger Hellseher zufolge können Missbildungen ebenfalls als spirituelle Zeichen gedeutet werden.

Das Lesen der Kristallkugel

Die Technik des Kristallkugel-Lesens setzte sich im 19. Jahrhundert in Europa durch. Diese Methode wurde in erster Linie auf Jahrmärkten angewendet.

In den Kristallkugeln bilden sich Lichtmuster, durch welche angeblich zukünftige Ereignisse vorhergesehen oder spirituelle Reisen unternommen werden können.

Ähnlich funktionieren weitere Strategien wie Beobachtungen dreier Kerzen oder eine Deutung von Reflexen, die auf Fingernägeln durch Sonnenlicht entstehen. Eine ähnliche Methode besteht darin, auf Edelsteinen flackerndes Kerzenlicht zu deuten.

Wie funktioniert das Pendeln?

Ein Pendel ist ein esoterisches Mittel, das Schwingungen aufzeichnet. Diese spirituellen Mittel sind beispielsweise darauf ausgelegt, sogenannte Erdstrahlen, Wasseradern oder innere Schwingungen des Unbewussten wahrzunehmen. Mittlerweile gibt es auch einige Hellseher, die behaupten, durch Pendeln vor zukünftigen Gefahren zu warnen.

Außerdem soll Pendeln dabei helfen, geeignete Tage für wichtige Handlungen zu ermitteln.

Wahrsagungen durch Pendeln
Ein Pendel ist ein esoterisches Mittel, das Schwingungen aufzeichnet

Hellsehen mit Traumdeutung

Schon seit vielen Jahrhunderten gelten die Zustände als Tor zur Zukunft, in denen der Verstand nur bedingt kontrolliert werden kann. Bereits im biblischen und antiken Zeitalter wurden nächtliche Eingebungen und Visionen als göttliche Botschaften betrachtet, die träumende Menschen vor bestimmten Ereignissen warnen oder auf zukünftige Ereignisse verweisen.

Eine ähnlich richtungsweisende Bedeutung wurde hysterischem Gelächter oder ekstatischem Stammeln nachgesagt. Mit dem Fortschritt der heutigen modernen Psychologie setzten sich Träume zunehmend als Resultat des Unbewussten durch.

Geheimnisvolle Zufallsmystik?

Für viele Wahrsager ist es üblich, dass zufällig entstehende Formen und Vorkommnisse als Vorzeichen für zukünftige Ereignisse betrachtet werden. Mögliche Motive der Zufallsmystik sind auf Wegen gefundene dürre Zweige, Sandmalereien, Formen aus Sand oder aus blind gemalten Punkten entstandene Muster.

Ein geläufiges Symbol der Zufallsmystik ist dem volkstümlichen Aberglauben zufolge der Anblick schwarzer Katzen, der Unglück verheißen soll.

Noch furchteinflößender ist der Ruf des Käuzchens, das angeblich den Tod ankündigt. Symbole wie Schornsteinfeger oder Marienkäfer sollen hingegen Glück bringen.

Zukunftsdeutungen durch Wasserzeichen

In zahlreichen Weissageverfahren ist es üblich, der Magie des Wassers zu vertrauen. Bei dieser Methode bemühen sich Wahrsager darum, auf dem Wasser entstehende Formationen zu deuten.

Den nötigen Raum für Interpretationen bieten beispielsweise in Wasserlachen entstehende Reflexionen. Genauso interessant sind auf Strömungen, Bächen oder Brunnen entstehende Bilder, die sich bilden, wenn Dinge auf das Wasser geworfen werden.

Zukunftsdeutung durch Numerologie?

Die sogenannte Zahlenmystik verfolgt die Annahme, dass Ziffern auch Bedeutungen jenseits der Mathematik vermitteln. Diese Deutung erfolgt durch eine Analyse von Zahlen und Zahlenkombinationen, die beispielsweise auf bevorstehende Ereignisse verweisen sollen.

Die Numerologie geht eng mit dem Zahlenorakel einher, bei dem zufällige Zahlenfolgen erstellt und anschließend gedeutet werden.