Lifestyle

Die richtige Balkoneinrichtung – Welche Rolle spielt die Lage?

Balkoneinrichtung
Die richtige Balkoneinrichtung – Welche Rolle spielt die Lage?

Die richtige Balkongestaltung ist zwar einerseits eine Frage des Geschmacks. Die Himmelsrichtung spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Auf einem Nordbalkon ist es stets schattig. Auf Ostbalkonen strahlt die Sonne nur morgens. Strahlenden Sonnenschein über den ganzen Tag hinweg versprechen Südbalkone.

Deshalb ist es empfehlenswert, das Gesamtkonzept gut aufeinander abzustimmen.

Sonnenschirme als beliebter Sonnenschutz

Ständiger Sonnenschein weckt bei vielen Menschen die Lebensgeister. Auf der anderen Seite belastet starke Hitze im Sommer die Menschen sehr. Deshalb dürfen Markisen, Sonnensegel oder Sonnenschirme auf Südbalkonen nicht fehlen.

Ampelschirme werden zumeist in Kombination mit einem Ständer verkauft, der auf das Gewicht des Ampelschirms abgestimmt ist.

Diese Voraussetzung ist bei einem Mittelstockschirm nicht immer gegeben. Generell sind mit Gehwegplatten gestützte Schirmständer stabiler als mit Wasser befüllte Modelle.

Sonnenschirm auf Balkon
Sonnenschirme als beliebter Sonnenschutz

Auf den Lichtschutzfaktor achten

Kippvorrichtungen sind an Sonnenschirmen ebenfalls sinnvoll, damit die Schirmneigung dem Sonnenstand angepasst werden kann. Die meisten Stoffe für die Schirme garantieren einen Lichtschutzfaktor von mindestens 50. Wer sich allerdings effizient vor UV-Strahlen schützen möchte, sollte auf einen Wert von 60 bis 80 achten.

Ein Südbalkon muss allerdings nicht permanent abgeschirmt sein. Zu starker Schatten führt schließlich dazu, dass sich Wärme unter dem Sonnenschutz anstaut und die Luft nicht ausreichend zirkuliert. Dieser Zustand ist auch für Pflanzen ungünstig, die direktes Sonnenlicht bevorzugen. Dazu gehören beispielsweise Hanfpalmen, Yukkapalmen, Sukkulenten oder Zwergpalmen.

Viel Holz auf einem Südbalkon

Auf einem Südbalkon sind Materialien aus Holz durchaus sinnvoll. Vom Bodenbelag bis hin zum Mobiliar: Vollholz speichert angenehme Wärme und erhitzt im Gegenzug nicht so stark wie Metall oder Stein.

Außerdem sind Kunststoffmöbel mit Geflechtstruktur gut für einen Südbalkon geeignet.

Auch wenn das in Mobiliar in Farbtönen wie Anthrazit, Schwarz oder Braun Sonne eher anzieht, heizt sich das Material nur sehr langsam auf. Wer sich Möbel aus Metall wünscht, sollte nicht auf Stoffauflagen verzichten. Diese Auflagen reduzieren etwas Wärme. Auf dem Fußboden tragen textile Outdoorteppiche zu mehr Wohlgefühl bei. Allerdings bleichen deren Farben zumeist nach einigen Jahren aus.
Bei der Farbgestaltung sind mediterrane Töne eine gute Wahl. Besonders gut sind Terrakotta, Ocker oder Beige geeignet.

Viel Holz auf einem Südbalkon
Viel Holz auf einem Südbalkon

Helle Farben und Windschutz auf Ost- und Westbalkonen

Im besten Fall speichern Ostbalkone die am Vormittag eingedrungene Sonnenwärme bis in die Abendstunden hinein. Für diese Balkone sind Fußböden aus Holz, Fliesen oder Natursteinplatten besonders gut geeignet. Pflanzen wie Hibiskus, Oleander oder Bougainvillea sind sehr Ostbalkon-tauglich. Ist der Balkon nach Westen ausgerichtet, erhellt der Sonnenschein den Balkon vom frühen Nachmittag bis in die Abendstunden hinein. Dennoch ist auch auf diesen Außenbereichen häufig Sonnenschutz erforderlich.

Westbalkone sind häufig sehr windig, so dass Gräser wie Chinaschilf oder Bambus die leichten Winde gut abfangen. Weil Pflanzen mit großen Blättern schnell umstürzen, sind diese Gewächse auch weniger gut geeignet. Ein alternativer Windschutz sind Leinentücher, die Sie mithilfe gespannter Drähte zwischen den Stützpfeilern der Balkone spannen. Ein Vorteil dieses Konzepts ist jedoch, dass die Luft weiter zirkuliert.

Helle Farben auf Ost- und Westbalkonen
Helle Farben auf Ost- und Westbalkonen

Helle gemütliche Einrichtung auf Nordbalkonen

Auf einem Nordbalkon steht einer einladenden und gemütlichen Einrichtung ebenfalls nichts im Wege. Bei der Wahl der Möbel, des Fußbodens oder Textilien sollten weiß oder andere helle Farben überwiegen. Da die Farben das Licht reflektieren, wirkt der Balkon automatisch heller.

Pflanzen sorgen auf der Nordseite für zusätzliche farbliche Akzente, so dass Bergenien oder Purpurglöckchen beispielsweise sehr gut für die Außenbereiche geeignet sind. Auch ohne strahlenden Sonnenschein ziehen diese Blumen in gelben, orangefarbigen oder roten Farbtönen die Blicke auf sich.