LifestyleTechnik

Welche bekannten Uhrenmarken gibt es?

Bekannte Uhrenmarken
Welche bekannten Uhrenmarken gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Uhrenmarken. Während sich große Konzerne auf den Massenmarkt konzentrieren, setzen kleinere Manufakturen eher auf Luxusmarken. Jedes Jahr kommen neue Uhrenmarken und Kollektionen auf den Markt.
Uhren gelten oftmals nicht nur als Instrument, um die Zeit anzuzeigen, sondern sind für viele auch ein Statussymbol und Zeichen für einen exklusiven Lifestyle; insbesondere, wenn sie von einer bestimmten Marke kommen.

Rolex

Die Schweizer Uhrenmarke Rolex gilt als bekannteste Uhrenmarke der Welt und die Luxusuhren gelten für viele als Statussymbol. Gegründet wurde das Unternehmen 1905 von Hands Wilsdorf in London.

Rolex war die erste Uhrenmarke der Welt, bei der sich der Markenname auf dem Ziffernblatt befand.

Bei den Uhren wird vor allem Wert auf Haltbarkeit, Präzision und Funktionssicherheit gelegt. Rolex gehört zu den wenigen Unternehmen, welche noch fast alle Teile der Uhren selbst herstellen. Neben den teuren Luxusuhren vertreibt Rolex unter der Untermarke Tudor noch preisgünstigere Alternativen.

Rolex Uhren
Die Schweizer Uhrenmarke Rolex gilt als bekannteste Uhrenmarke der Welt und die Luxusuhren gelten für viele als Statussymbol

Tissot

Die Marke Tissot entstand im Jahr 1853 durch Charles Tissot und dessen Sohn Charles-Emilie, die damit anfingen Uhren mit Teilen fremder Hersteller zu produzieren. Im Jahr 1920 fingen sie dann an ihre eigenen Teile zu fertigen. In den Anfangsjahren war die Marke insbesondere für ihre Taschenuhren bekannt, die bereits zwei Zeitzonen enthielten.

In den 80er und 90er Jahren erlangte Tissot vor allem dadurch an Bekanntheit, dass die Uhren aus ungewöhnlichen Materialien wie Granit oder Holz gefertigt wurden. Heutzutage ist die Marke in tausenden Juweliergeschäften vertreten und zudem gibt es noch 200 spezielle Tissot-Läden. Neben den klassischen Armbanduhren verkauft Tissot auch weiterhin noch Taschenuhren.

Tissot Uhr
Die Marke Tissot entstand im Jahr 1853 durch Charles Tissot und dessen Sohn Charles-Emilie

Omega

Der Schweizer Uhrenhersteller Omega hat seinen Ursprung im Jahr 1848, in dem Louis Brandt einen Betrieb zur Herstellung von Uhren eröffnete. Zu Beginn reiste er noch selbst durch Europa um seine Kunden zu beliefern. Später gab er diese Aufgabe an seine Söhne ab.

Der Betriebsname lautete zu dieser Zeit noch Louis Brandt & Fils. Erst 1849 wurde es in Omega umbenannt.

Omega, der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets soll „Vollendung“ bedeuten und sollte die außergewöhnliche technische Qualität hervorheben. Der Hersteller produziert neben Luxusuhren auch spezielle Taucher- und Sportuhren. Omega gehört heute zu den bekanntesten Uhrenmarken der Welt.

Cartier

Die französische Firma Cartier gehört vor allem im Bereich der Luxusuhren und des Schmucks zu den bekanntesten Marken.
Cartier wurde 1847 gegründet, als der Pariser Louis-Francois Cartier das Schmuckatelier seines Lehrmeisters übernahm. Er war mit der Herstellung des Schmucks so erfolgreich, dass er Adlige zu seinen Kunden zählen konnte. 1874 stieg sein Sohn mit in das Unternehmen ein und von da an wurden auch Uhren eigens produziert. Heute gibt es auf vielen Luxusmeilen Filialen von Cartier und das Produktsortiment umfasst diverse Schmuckteile wie Ringe, Ketten, Armbänder und Uhren.

Cartier Luxusuhren
Die französische Firma Cartier gehört vor allem im Bereich der Luxusuhren und des Schmucks zu den bekanntesten Marken

Hublot

Die Luxusuhrenmarke Hublot wurde 1980 vom Italiener Carlo Crocco gegründet und hat ihren Sitz in der Schweiz. Der Firmengründer vereinte die schweizerische Handwerkskunst mit dem italienischen Design.

2008 wurde das Unternehmen an den französischen Luxusgüterkonzern LVMH verkauft.

Im Jahr 2013 kam mit der Hublot „Big Bang $ 5 Million“ die bis damals teuerste Armbanduhr auf den Markt. Das Unternehmen bietet sowohl Hublot Herrenuhren als auch Damenuhren. Seit 2008 ist Hublot offizieller Zeitnehmer bei der Fußball-Europameisterschaft und seit 2010 der offizielle Zeitnehmer der FIFA und Fußballweltmeisterschaft.

Hublot Uhr
Die Luxusuhrenmarke Hublot wurde 1980 vom Italiener Carlo Crocco gegründet und hat ihren Sitz in der Schweiz

Swatch

Swatch gehört zu den bekanntesten Uhrenmarken der Welt. Die Marke wurde 1931 in Neuenburg in der Schweiz gegründet. Die gleichnamige Uhrenmarke wurde 1983 gegründet. Swatch ist vor allem für die bunten Plastikuhren bekannt, die es in verschiedenen Größen und Modellen gibt. Neben den Billiguhren stellt das Unternehmen aber auch edlere Modelle her.
In Biel befindet sich das Swatch Museum, in dem etwa 6.500 Uhren der umfangreichen Swatch-Kollektion ausgestellt sind. Das Unternehmen produziert neben Uhren auch noch andere elektronische Geräte.

Breitling

Das Unternehmen Breitling wurde 1884 von Leon Breitling in der Schweiz gegründet. Der Unternehmensgründer spielte in der Entwicklung des Armbandchronographen eine wichtige Rolle, denn er hat 1915 den ersten unabhängigen Chronographen-Drücker erfunden.

1942 präsentiert Breitling das Modell Chronomat, bei dem es sich um einen Chronographen mit Rechenschieber und Handaufzug handelt.

Dieser wurde offiziell bei der US Army Air Force eingeführt.
Breitling ist heutzutage besonders für seine exklusiven Flieger- und Taucheruhren bekannt, die Besonderheiten wie eine extreme Wasserdichte oder einen Notrufsender aufweisen.