Blog HostingInternetTechnik

Dedicated Server vs. vServer – Vor- und Nachteile im Überblick

Server
vServer vs. Dedicated Server – Vor- und Nachteile im Überblick

Dedicated Server (Dedizierter Server), Root Server und Virtual Private Server, VPS oder vServer bieten allesamt eine vergleichbare IT-Umgebung samt individuellem Betriebssystem. Allerdings unterscheiden sich die Server technisch deutlich voneinander. All diese Lösungen bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile, um im Nachhinein entstehende Schwierigkeiten oder zeit- und arbeitsintensive Wechsel von einem zum anderen System ausschließen zu können.
Diese Unterschiede beziehen sich in erster Linie auf Kosten und Ressourcen, können jedoch auch andere Bereiche betreffen.

Was ist ein Dedizierter Server?

Dedizierter Server ist eine direkte Übersetzung des Begriffs „dedicated Server“, die sich auf eine Kunden zugeordnete sowie zweckbestimmte Hardware bezieht.

Das heißt wiederum, dass dezidierte Server den Nutzern eigene PCs zur Verfügung stellen, die sich in Rechenzentren mit redundanter Internet-Verbindung befinden.

Die Hardware setzt sich aus einem vollständigen Computersystem zusammen, das ein Gehäuse, Laufwerke, einen Prozessor sowie Arbeitsspeicher einschließt. Diese Systeme werden in aller Regel ausschließlich an eine Einzelperson vergeben, die dementsprechend einen physischen Computer für die exklusive Nutzung anmietet.

Dedicated Server
Dedizierter Server ist eine direkte Übersetzung des Begriffs „dedicated Server“, die sich auf eine Kunden zugeordnete sowie zweckbestimmte Hardware bezieht

Nutzung hochwertiger Bauteile

Zusätzlich nutzt ein Dedicated Server verschiedene hochwertige Bauteile wie spezielle CPUs mit unterschiedlichen Kernen oder einen ECC RAM, der mit einer Fehlerkontrolle und Fehlerkorrektur ausgestattet ist.
Dadurch entsteht ein zuverlässiges und leistungsfähiges System, das folgende Merkmale aufweist:

  1. relativ hohe Kosten und lange Vertragslaufzeit
  2. freie Betriebssystem-Wahl
  3. kompletter Zugriff auf Hardware einschließlich Partitionierung der Laufwerke
  4. individuelle Nutzung für private sowie kommerzielle Zwecke
  5. Performance und Bandbreite des Netzwerks ist dauerhaft garantiert
  6. technische Überwachung und Betreuung der Hardware durch Anbieter
  7. Skalierbarkeit mithilfe verschiedener RAM, Prozessoren und Laufwerke
  8. optional zusätzlich erhältliche Hardware, darunter Grafikkarten für KI-Applikationen

Häufig werden Dedicated Server ebenfalls als Root Server bezeichnet, da Nutzer diese auch exklusiv als Administrator einsetzen können.

Nutzung hochwertiger Bauteile
Nutzung hochwertiger Bauteile

Besonderheiten eines vServers

Sogenannte vServer laufen ebenfalls auf Dedicated Servern. Allerdings sind diese Systeme durch Virtualisierung von deren primären Betriebssystemen isoliert. Bei diesem Verfahren sind Dedicated Server unter einem Kernsystem für mehrere Betriebssysteme mit Zugriff auf kollektive Hardware gestattet oder alternativ als Hardware für unterschiedliche Betriebssysteme simuliert. Das bedeutet wiederum, dass sich bei einem vServer mehrere Anwender die Ressourcen der Dedicated Server teilen und diese anschließend gemeinsam verwenden.

Anwender greifen gemeinsam auf die Ressourcen zurück, wobei jedem User eine zugesicherte feste Rechenleistung zusteht.

Dadurch bieten vServer zwar zahlreiche Vorteile. Aufgrund der kollektiven Nutzung der Hardware reduzieren sich jedoch ebenfalls die Kosten. Das bedeutet wiederum, dass die Systeme eine geringere Performance besitzen und diese beispielsweise auch bei Lastspitzen auf mehreren vServern in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Merkmale der vServer sind wie folgt aufgelistet:

  1. kompletter Zugriff auf Betriebssystem
  2. geringe Kosten mit relativ kurzen Vertragslaufzeiten
  3. schnelle Einrichtung innerhalb kürzester Zeit
  4. umfassendes Angebot und hohe Verfügbarkeit
  5. freie Betriebssystem-Wahl ist nur bei kompletter Virtualisierung möglich
  6. eingeschränkte Skalierung und Konfiguration über externe Faktoren
  7. dauerhaft hohe Nutzung von Ressourcen lässt sich durch Anbieter ausschließen

Beliebte Alternativen zu Dedicated Servern mit einer besonders hohen Performance sind Cloud Server, die auf Virtualisierung basieren und an extrem leistungsfähige IT-Netzwerke angeschlossen sind. Zudem spielen für die Wahl zwischen Cloud Server und vServer noch weitere Faktoren eine wichtige Rolle.

vServer
Sogenannte vServer laufen ebenfalls auf Dedicated Servern. Allerdings sind diese Systeme durch Virtualisierung von deren primären Betriebssystemen isoliert

Die wichtigsten Vorteile in der Übersicht

Ein Dedicated Server ist gut für Internetauftritte in professionellem Umfeld mit hohem Besucheraufkommen, experimentelle Umgebungen oder Outsourcing von Hardware geeignet, da dieser Server alle Pluspunkte einer eigenen Hardware bietet.
Außerdem sind keine hochpreisigen Investitionen in Komponenten erforderlich. VServer übernehmen allerdings unkomplizierte Aufgaben wie ein Hosting kleiner bis mittlerer Websites bzw. als E-Mail-Server bei einer vergleichbaren Funktionalität mit günstigerem Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine besondere Herausforderung sind temporär rechenaufwendige Nutzungen, darunter als Gamingserver oder Portal für Videokonferenzen.
Außerdem sollten Administratoren bedenken, dass Dedicated Server von vielen Anbietern besonders günstig zur Verfügung stehen, deren Verfügbarkeit jedoch relativ gering ist.