Reisen

Impfpflicht auf Kreuzfahrtrouten

Impfpflicht auf Kreuzfahrtrouten
Impfpflicht auf Kreuzfahrtrouten

Die Kreuzfahrt-Reederei AIDA Cruises offeriert ausgewählte Reisen ihres Winterfahrplans nur noch für Menschen mit Coronaimpfung. Nach Aussagen des Reiseanbieters bestehen auf ausgewählten Routen auch keine Ausnahmen für ungeimpfte Kinder. Dementsprechend dürfen die Kinder auf diesen Kreuzfahrten nicht verreisen.
Bei dieser Regelung ist von Kreuzfahrten in den Orient, nach Norwegen sowie in die Karibik die Rede.

Bei diesen Kreuzfahrten genügt für Kinder ein negativer Corona-Test

Gemäß Aussagen des Reiseveranstalters setzt sich die Impfpflicht ebenfalls für Städtereisen ab Hamburg, zum Mittelmeer sowie zu den Kanaren fort. Bei diesen Angeboten genügt für Kinder bis zu zwölf Jahren jedoch ein negativer Corona-Test.

Kreuzfahrtschiff in Hamburg
Gemäß Aussagen des Reiseveranstalters setzt sich die Impfpflicht ebenfalls für Städtereisen ab Hamburg, zum Mittelmeer sowie zu den Kanaren fort

Zielländer geben Regeln vor

Der ausschlaggebende Grund für die Einführung dieser Regeln sind die Richtlinien der Zielländer, betont die Sprecherin. Diesen Vorgaben entsprechend werden geimpfte und von Corona genesene Personen nicht gleichgesetzt. Eine wichtige Voraussetzung ist beispielsweise, dass genesene Reisende vor sowie nach der Genesung eine Impfdosis erhalten müssen.

Von diesen Impfungen unabhängig werden vor Reiseantritt auch zukünftig Corona-Tests stattfinden.

Auf einigen Routen sind während der Reise noch einmal zusätzliche Testungen vorgesehen. Außer beim Sport und beim Essen müssen Urlauber die Masken auch in Innenbereichen der Kreuzfahrtschiffe tragen.