NaturReisen

Die Insel Rügen – Deutschlands Urlaubsparadies stellt sich vor

Insel Rügen
Die Insel Rügen – Deutschlands Urlaubsparadies stellt sich vor

Ob Naturschönheit oder Urlaubsparadies – auf Rügen treffen viele Bezeichnungen zu. Mit Stränden gesäumte Badeorte und ruhige Buchten sind geradezu dafür prädestiniert, um beim Angeln, Surfen, auf Spaziergängen, beim Schwimmen oder Sonnen die Seele baumeln zu lassen. Zugleich bietet die größte Insel Deutschlands genügend Möglichkeiten, um nach Belieben Steine zu sammeln oder Sandburgen zu bauen. Einem Sonnenbad steht im Ostseeurlaub auf Rügen ebenfalls nichts im Wege.

Im Vergleich mit den meisten anderen Regionen Deutschlands scheint die Sonne auf diesem Eiland überdurchschnittlich häufig.

Ein Urlaubsparadies voller unbegrenzter Möglichkeiten

Einer Insel wie Rügen mangelt es nicht an Ausflugsmöglichkeiten. Von malerischen Landschaften wie den schneeweißen Kreidefelsen über immergrüne Alleen und reetgedeckte Fischerhäuser bis hin zur eindrucksvollen Bäderarchitektur oder romantisch anmutenden Häfen: Dieses Eiland überrascht immer wieder aufs Neue. Inhaber von Restaurants locken mit ausgewählten kulinarischen Highlights. Spannende Kulturgüter und Angebote für Segelausflüge versprechen Abwechslung.

Diese Insel hält für jeden Besucher etwas Spannendes bereit.

Bereits im April scheint auf der Insel überdurchschnittlich häufig die Sonne. Im Juni erreicht der Anteil an Sonnenstunden mit durchschnittlich 271 Stunden seinen Zenit. Deshalb verwundert es nicht, dass die Ferieninsel heute eine der beliebtesten Urlaubsregionen des Landes ist. Wer Rügen in all seinen Facetten kennenlernen möchte, erobert die Insel auf dem Rad, zu Fuß, auf Kajak-, Surf- oder Segelausflügen.
Dank der großen Vielfalt an Ferienunterkünften ist für jeden Reisenden etwas Passendes dabei – von Hotels über Ferienwohnungen und Ferienhäuser bis hin zum Campingplatz.

Urlaubsparadies Rügen
Ein Urlaubsparadies voller unbegrenzter Möglichkeiten

Die schönsten Orte auf Rügen

Weit über Rügens Grenzen hinaus ist Deutschlands bevölkerungsreichste Insel für die im Nationalpark Königsstuhl Rügen gelegenen Kreidefelsen bekannt. Eine gute Nachricht ist es für den einen oder anderen Autofahrer gewiss, dass die Insel dennoch nicht zur Umweltzone deklariert wurde. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Rügens Vielfalt lässt viele Weltenbummler gewiss bei ihrer Reiseplanung verzweifeln. Schließlich ist die Urlaubsregion mit zahlreichen kleinen Städtchen gesäumt, von denen jeder Ort seinen eigenen Charme hat. Ostseebäder wie Baabe, Binz und Sellin stehen bei Reisenden hoch im Kurs.

Die unmittelbar am Meer gelegene Halbinsel Mönchgut oder Granitz mit seinem malerischen Jagdschloss ziehen Besucher ebenfalls in den Bann. Die nordöstlich gelegene Halbinsel Jasmund vereint die Städte Sagard, Glowe, Sassnitz, Ralswiek und Lohme, die zum Teil direkt im Nationalpark Jasmund zu Hause sind.

Kreidefelsen Rügen
Weit über Rügens Grenzen hinaus ist Deutschlands bevölkerungsreichste Insel für die im Nationalpark Königsstuhl Rügen gelegenen Kreidefelsen bekannt

Eine große Vielfalt an Ausflugszielen

Auf der Halbinsel Wittow gelegene Städtchen wie Wiek oder Dranske sind nur einen Steinwurf vom Kap Arkona mit einer mitreißenden Aussicht auf die Steilküste, die Ostsee und hübsche Leuchttürme entfernt. Wer auf der Halbinsel Mönchgut vorbeischaut, darf sich auf Attraktionen wie urwüchsige Buchenwälder oder die idyllischen Feuersteinfelder bei Mukran freuen. Göhren ist eines der beliebtesten Ostseebäder auf Rügen, in dem sich Urlauber sogar an zwei Stränden entspannen können. Während am Nordstrand besonders hoher Andrang herrscht, ist das Ambiente am Südstrand etwas ruhiger.

Sehenswürdigkeiten wie das geheimnisvolle Hügelgrab Speckbusch oder die Mönchguter Museen verleihen einem Ausflug nach Göhren die besondere Würze.

Noch bekannter ist der Urlaubsort Sellin, der mit einer einzigartigen Seebrücke mit Tauchgondel die Blicke auf sich zieht. Zugleich beherbergt das Reiseziel vielfältige Baudenkmäler. Wesentlich ruhiger geht es hingegen im Fischerdorf Vitt daher. Dieses denkmalgeschützte Fischerdorf ist nur mit dem Rad oder der Bahn erreichbar. Autofahrer sind gut beraten, ihr Fahrzeug in Putgarten stehen zu lassen.

Sehenswürdigkeiten wie aus dem Bilderbuch

Der Anblick der Kreideküste Stubbenkammer lässt Urlauberherzen höher schlagen. Über dem kristallklaren türkisfarbigen Wasser thronen gewaltige puderweiße Wände senkrecht in die Höhe. Der Anblick bizarr wirkender Kreideformationen wie den Wissower Klinken erweckt weit mehr als einen Hauch von Romantik.
Durch die tosenden Wogen des Meeres verliert die Kreideküste in jedem Jahr rund 30 Zentimeter. Dennoch ragen hier und wieder gigantische Findlingsblöcke aus dem Wasser. Der höchste Punkt ist der sagenumwobene Königsstuhl, der Auge in Auge zur Victoriasicht die Blicke magisch anzieht.

Kreideküste Stubbenkammer
Der Anblick der Kreideküste Stubbenkammer lässt Urlauberherzen höher schlagen

Ein Abstecher in den Nationalpark Jasmund

Mit einer Breite von rund sechs Kilometern und einer Länge von etwa 14 Kilometern ist der Jasmunder Bodden das größte Boddengewässer Rügens. Dank des mannigfaltigen Fischreichtums lockt der Bodden insbesondere Naturenthusiasten und Angler an.

Die im Nordosten Rügens gelegene Region verzaubert zudem mit vielfältigen Wanderwegen sowie einer beeindruckenden Flora.

Die Vielfalt an Orchideen ist ein besonderes Highlight des Nationalparks.

Rasender Roland und Jagdschloss Granitz

Eine Fahrt mit dem Rasenden Roland sollte sich auf Rügen niemand entgehen lassen. Die Schmalspur-Eisenbahn genießt Kultfaktor und verkehrt im gemütlichen Tempo zwischen Nord- und Südrügen. An den Bahnhöfen in den Seebädern Sellin, Baabe, Göhren, Binz und Putbus macht die Dampflok Halt.

Ein Meisterwerk der Architektur ist das 1846 fertiggestellte Jagdschloss Granitz. Dieses im Süden von Binz gelegene architektonische Meisterwerk wird heute beispielsweise als Standesamt für Trauungen genutzt. Das i-Tüpfelchen ist die Aussichtsplattform des Schlosses, die eine phänomenale Aussicht auf die Insel bis weit nach Stralsund verspricht.

Rasender Roland auf Rügen
Eine Fahrt mit dem Rasenden Roland sollte sich auf Rügen niemand entgehen lassen

Störtebeker Festspiele und Bernstein

Die Störtebeker Festspiele Ralswiek sind mittlerweile weltbekannt. Alljährlich finden die Vorstellungen am Ufer des Jasmunder Bodden von Juni bis Anfang September statt. Ein Highlight der völlig anderen Art verspricht eine Schatzsuche am Strand.

Mit etwas Glück und der nötigen Geduld dauert es nicht allzu lange, bis am Strand besondere Fundstücke auftauchen.

Durch die hohen Wellengänge glitzern gelb-orange schimmernde Bernsteine immer wieder zwischen Muscheln und Seetang hervor. Besonders erfolgreich ist die Suche nach den Schmucksteinen an den Stränden zwischen den Seebädern Binz und Prora. Großer Beliebtheit erfreuen sich ebenfalls Hühnergötter. Diese Steine mit natürlich geformtem Loch werden gern als Talisman oder für Ketten genutzt.

Tipps für den Urlaub auf vier Pfoten

Deutschlandweit ist Rügen eine der hundefreundlichsten Inseln überhaupt. An zahlreichen Strandabschnitten herrscht kein Leinenzwang. Deshalb können sich Mensch und Tier beispielsweise am Strand bei Dranske, am Greifswalder Bodden oder an der Schaabe bei den Baderegionen Göhren, Thiessow und Glowe frei bewegen.
In Ostseebädern wie Sellin oder Binz existieren ebenfalls ausgewiesene Hundestrände, an denen die Vierbeiner nach Belieben im Wasser und Sand herumtoben können. Zudem haben sich inzwischen auch viele Gastgeber auf die Belange von Tierbesitzern eingestellt.

Rügen hundefreundlichste Insel
Deutschlandweit ist Rügen eine der hundefreundlichsten Inseln überhaupt

Rügen: Ein Campingparadies

Alljährlich fühlen sich Tausende an Campern magisch von der Urlaubsinsel angezogen. Zahlreiche Campingplätze beeindrucken mit ihrer fantastischen Lage inmitten landschaftlich reizvoller Ortschaften, die nahtlos in feinsandige Traumstrände, Rad- und Wanderwege übergehen.

Weil die meisten Campingparadiese auf Rügen auch besonders familienfreundlich sind, steht Übernachtungen im Wohnwagen, Caravan oder Zelt nichts entgegen.

Auf den meisten Campingplätzen herrscht mittlerweile ein hohes Ausstattungsniveau. Die Plätze sind beispielsweise auf den Halbinseln Wittow und Jasmund oder an der Bäderküste Südost-Rügen gelegen.

Tipps zur Anfahrt nach Rügen

Wer Rügen mit dem Auto erobern möchte, sollte die Anbindung über die Ostseeautobahn A 20 nutzen. Hier wählen Autofahrer die Ausfahrt “Stralsund / Insel Rügen”.
Zudem steht die Autobahnzuführung B 96 zur Wahl, die über die Stralsunder Umgehungsstraße über die Rügen-Dammbrücke bis in Richtung Rügen führt. Alternativ sind Anreisen mit einem Fernbus oder der Bahn möglich.

Rügendammbrücke
Anfahrt über die Rügendammbrücke

Wie hoch ist die Kurtaxe?

Die Gemeinden Rügens erheben eine Kurtaxe, um kostenfreie Kulturprogramme sowie eine Säuberung und Instandhaltung von öffentlichen Freizeitanlagen zu ermöglichen.

Die Höhe dieser Kurtaxe variiert von Ort zu Ort zwischen 0,50 sowie 2,50 Euro je Übernachtung und Person. In zahlreichen Gemeinden ist es üblich, dass die Kurtaxe für Kinder bis zu 16 Jahren komplett entfällt oder zu geringeren Gebühren berechnet wird. Die Kurtaxenbeiträge werden an die jeweiligen Gastgeber oder die Gemeindeverwaltung entrichtet.