Blog HostingInternet

Auf der Suche nach dem perfekten Webhosting: So funktioniert’s

Webhosting
Auf der Suche nach dem perfekten Webhosting: So funktioniert's

Die Suche nach einem geeigneten Hosting-Anbieter und Hosting-Tarif ist alles andere als einfach. Schließlich ist der Preis nicht die einzige ausschlaggebende Komponente.
Wer deshalb ausschließlich auf den Preis achtet, geht bei der Durchführung der Web-Projekte ein hohes Risiko ein.

Erfolg oder Misserfolg? Der Hoster als wichtiger Erfolgsfaktor

In der Tat wirkt sich die Wahl des Hosters ausschlaggebend auf den Erfolg eines Blogs oder Onlineshops aus.

Wer der Öffentlichkeit gut strukturierten und informativen Content präsentieren möchte, muss mit häufigen Serverausfällen, schlechten Ladezeiten oder anderen Problemen rechnen.

Für die Wahl eines geeigneten Hosters sind nachfolgende Tipps hilfreich.

Wahl des Hosters
In der Tat wirkt sich die Wahl des Hosters ausschlaggebend auf den Erfolg eines Blogs oder Onlineshops aus

Definition von Anforderungen

Auf der Suche nach gutem Hosting ist es unerlässlich, individuelle Anforderungen an das Hosting auch genau zu definieren.
Einerseits ist es zwar wichtig, mit der eigenen Website so schnell wie möglich durchzustarten. Doch noch wichtiger ist eine gute Vorbereitung.

Anforderungen definieren
Auf der Suche nach gutem Hosting ist es unerlässlich, individuelle Anforderungen an das Hosting auch genau zu definieren

Die Wahl des Contents

Die Hoster-Wahl hängt auch maßgeblich vom Content ab. Beispielsweise genügt ein geringer Shared-Hosting-Tarif, falls Kunden – vor allem Betreiber kleiner Unternehmen oder Privatpersonen – nur statische HTML-Seiten online stellen möchten. Wer allerdings einen WordPress-Blog betreiben möchte, muss einen Zugriff auf Technik wie die MySQL-Datenbank oder Scriptsprache PHP sicherstellen.

Zudem funktioniert ein guter Blog nur mit einer guten Performance mithilfe von RAM oder CPU.

Für diese Ansprüche ist ein preiswerter Shared-Webhosting-Tarif eine gute Wahl. Betreiber eines eigenen Onlineshops sind hingegen gezwungen, der eigenen Klientel einen hochverfügbaren und sehr gut funktionalen Service zur Verfügung zu stellen. Für diesen Fall empfiehlt sich Cloud-Hosting, Shop-Hosting oder der Managed Server.

Verfügbarkeit und Skalierbarkeit

Kein Hosting-Anbieter kann eine 100%ige Verfügbarkeit gewährleisten. Dennoch sollten Kunden darauf Acht geben, dass die Anbieter zumindest zu 99 Prozent verfügbar sind. Diesen Service offerieren die meisten Anbieter. Ebenso wichtig ist es, dass Hosting-Dienstleister eine Verfügbarkeit des Web- und Datenbankservers gewährleisten.
Eine Verfügbarkeit installierter Applikationen ist nicht garantiert. Die meisten Einsteiger entscheiden sich zu Beginn für einen preiswerten Shared-Webhosting-Tarif.

Erfüllt ein Shared-Webhosting Paket nicht mehr die Anforderungen, ist eine Analyse der Skalierung des Webhosting-Produkts erforderlich. Ein Großteil aller Hostinganbieter offeriert kostenfreie Tarifwechsel-Optionen. Dann ist es möglich, die Tarifwechsel problemlos und flexibel durchzuführen.

Skalierung des Webhosting Produkts
Erfüllt ein Webhosting Paket nicht mehr die Anforderungen, ist eine Analyse der Skalierung des Webhosting-Produkts erforderlich

Serverstandort und Rechenzentrum

Befindet sich der Serverstandort nicht in Deutschland und stammen die meisten Online-Besucher jedoch aus Deutschland, wirkt sich der Standort negativ auf die Ladezeiten der Webseite aus. Unter Berücksichtigung der DSGVO bzw. Datenschutz-Grundverordnung ist es sinnvoll, dass zur gehosteten Website gehörige Infrastruktur ebenfalls DSGVO-konform ist. Hostinganbieter wie 1&1 IONOS besitzen eigene Rechenzentren.

Im Gegenzug mieten kleinere Hostinganbieter oftmals nur Bereiche größerer Rechenzentren an.

Bei der Wahl von unbekannten und kleinen Hosting-Anbietern sollten potentielle Kunden deshalb überprüfen, wo die Hoster die Rechenzentren angemietet haben.

Details zur Vertragslaufzeit

Längere Vertragslaufzeiten sind zumeist sehr verlockend. Denn je länger sich potentielle Kunden vertraglich binden, desto geringer sind regelmäßig zu entrichtende Kosten.

Erschwerend kommt hinzu, dass für eine kurze Vertragslaufzeit zumeist auch eine Einrichtungsgebühr fällig ist. Dennoch ist eine kurze Vertragslaufzeit zumeist sinnvoll, da sich Kunden bei Unzufriedenheit einen komplizierten Wechsel sparen. Einige Hoster bieten in diesem Fall allerdings die Option, von einer Vereinbarung mit kurzer Vertragslaufzeit in einen Vertrag mit längerer Laufzeit zu wechseln.

Details zur Vertragslaufzeit
Längere Vertragslaufzeiten sind zumeist sehr verlockend

Kundenservice

Ebenso wichtig ist ein gut erreichbarer Kundenservice, der nach Möglichkeit rund um die Uhr erreichbar sein sollte.

Doch insbesondere kleinere Hosting-Anbieter sind häufig nur werktags bzw. tagsüber telefonisch erreichbar.

Preis-Leistungs-Verhältnis und Geld-Zurück-Garantie

Der Preis sollte zwar bei der Wahl eines geeigneten Hosters nur eine untergeordnete Rolle spielen. Dennoch müssen die Angebote mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Zusätzlich offerieren einige Dienstleister innerhalb einer bestimmten Frist eine Geld-Zurück-Garantie. Diese Geld-Zurück-Garantie sollten Kunden jedoch nur beanspruchen, falls sie wirklich sehr unzufrieden sind.
Sind zahlende Kunden von Anfang an unzufrieden, ist es vermutlich die beste Lösung, den Vertrag aufzulösen.