Haus und GartenLifestyleNatur

Die wichtigsten Qualitätsmerkmale für eine gute Wolldecke

Wolldecke
Die wichtigsten Qualitätsmerkmale für eine gute Wolldecke

Was wäre ein Sofa, ein Teppich oder der Sessel ohne eine kuschelweiche Wolldecke? Wer eine Kuscheldecke mit Wohlfühlgarantie sucht, sollte in Decken mit guter Qualität investieren.
Schließlich wärmen Decken aus reinem Naturmaterial erst richtig gut.

Weshalb muss eine Wolldecke tatsächlich aus reiner Wolle sein?

Mittlerweile nutzen Menschen Wolle seit über 5.000 Jahren, um Decken, Teppiche oder Bekleidung herzustellen.

Diese Wertschätzung ist in erster Linie der Fähigkeit geschuldet, Wärme abzuspeichern und zu regulieren.

Durch diese Eigenschaft unterscheidet sich eine Wolldecke aus reiner Wolle im Vergleich zu Waren aus Kunstfasern deutlich. Alle von Anbietern wie ritterdecken.de bringen diese positiven Eigenschaften mit.

Wolle
Mittlerweile nutzen Menschen Wolle seit über 5.000 Jahren, um Decken, Teppiche oder Bekleidung herzustellen

Wolldecken regelmäßig lüften

Weil Wolldecken auch Gerüche annehmen empfiehlt es sich die Decken an der frischen Luft auszulüften. Hierbei genügt es, die Wolldecken an frischer Luft auf einen Wäschetrockner zu legen.
Als Schutz vor einem Ausbleichen der Farben sollte eine längere über Tage direkte Sonneneinstrahlung nach Möglichkeit vermieden werden. Der Erholungseffekt der Wolle ist noch höher, wenn die Wolldecke in feuchter Luft aufgehangen wird. Allerdings sollte die Decke nicht mit Regen in Kontakt kommen.

Wolldecken lüften
Weil Wolldecken auch Gerüche annehmen empfiehlt es sich die Decken an der frischen Luft auszulüften

Wolldecken aus reinem Naturmaterial

Wer auf eine Wolldecke in guter Qualität hohen Wert legt, sollte Exemplare aus reinem Naturmaterial auswählen. Deshalb ist an jedem Produkt ein Label angebracht, das über die Materialzusammensetzung Aufschluss gibt.

Gut zu wissen: Der Wollanteil einer besonders hochwertigen Wolldecke beläuft sich sogar auf 100 Prozent.

Das bedeutet im Gegenzug jedoch nicht, dass eine Decke mit geringerem Wollanteil automatisch eine schlechte Qualität aufweist.
Insbesondere in Verbindung mit Viskose oder Seide wirken die Decken besonders geschmeidig. Andere Hersteller haben sich darauf spezialisiert, Materialien wie Merinowolle mit Kaschmir zu vermengen. Zudem entscheiden persönliche Vorlieben über die Wahl der jeweiligen Wolle.

Wolldecken aus Kaschmir

Kaschmir ist mit eines der feinsten Edelhaare. Dank der feinen Fasern entsteht bei Decken ein kuscheliges und sanftes Gefühl, das in extremen Höhen der Mongolei, Afghanistan und Persien zu Hause ist.
In diesen Gebieten lebende Tiere haben besonders weiches Flaumhaar, das unter dem Deckhaar heranwächst. Heute ist Kaschmir mit einer der kostbarsten und zugleich teuersten Naturhaare mit besonderem Wohlfühlfaktor.

Kaschmirdecken
Wolldecken aus Kaschmir

Wolldecken aus Schafwolle

Heute ist Schafwolle eine der am meisten genutzten und ältesten Textilfasern. Zugleich ist dieses Material die älteste Wollfaser, die kuschelweich und temperaturausgleichend ist.
Während für Schafwolle überwiegend Wolle von Merino-Schafen genutzt wird, sind aus Lammwolle gewonnene Decken noch einmal wesentlich weicher.

Wolldecken aus Alpaka

Alpaka gehört auch zu edlen Naturhaaren weltweit. Dieses Material ist ebenfalls besonders weich und besteht aus besonders dünnen, feinen Fasern.

Ein markantes Merkmal von Alpakawolle ist, dass dieses Material aufgrund seiner guten Isoliereigenschaften besonders kuschelig warm ist. Dadurch bleibt es unter der Alpakadecke garantiert kuschelig warm.

Wolldecke aus Alpaka
Ein markantes Merkmal von Alpakawolle ist, dass dieses Material aufgrund seiner guten Isoliereigenschaften besonders kuschelig warm ist

Wolldecken aus Mohair

Mohair besteht aus von Angora-Ziegen gewonnener Wolle, die ursprünglich in der Türkei gewonnen wurden. Die Wolle der Tiere ist an seidig glänzenden und langen Locken erkennbar.

Aus Mohair hergestellte Wolldecken begeistern mit besonders leuchtenden Farben und fühlen sich zudem wunderbar weich und fluffig an.

Im Gegenzug ist der Faserverband der Decken so fest, dass die Decken bei kräftigem Bürsten immer wieder neues Volumen erhalten. Für die Pflege ist es wichtig, die Mohairdecken stets fachmännisch säubern und trocknen zu lassen.

Wolldecken aus Kamelhaar

Kamelhaar ist ein ideales Material für kuschelweiche Wolldecken. In erster Linie wird für die Herstellung dieser Wolldecken kostbares Baby-Kamelhaar genutzt. Die natürlichen Farben des Kamelhaares gibt es in naturblond (creme) und in einem typischen Kamel Ton. Besonders angenehm ist zudem, dass sich das Haar besonders fein und weich anfühlt.