LifestyleSport und Gesundheit

Die richtige Snowboard Ausrüstung – Was darf beim Equipment nicht fehlen?

Snowboard Ausrüstung
Die richtige Snowboard Ausrüstung - Was darf beim Equipment nicht fehlen?

Es gibt viele gute Gründe, um eine eigene Snowboard Ausrüstung zu erwerben. Dieser Kauf motiviert nicht nur zu regelmäßigen Fahrten in Snowboard-taugliche Berglandschaften. Zugleich wirkt sich dieser Kauf bei regelmäßiger Nutzung des Equipments auch positiv auf den eigenen Geldbeutel aus. Zumeist ist es über einen längeren Zeitraum hinweg günstiger, das Material zu kaufen und nicht auszuleihen. Zugleich entfallen Sorgen darüber, in bereits getragene und schlecht riechende Jacken zu schlüpfen oder fremden Schweiß an den Handschuhen zu verspüren.
Doch insbesondere für Anfänger ist die Wahl geeigneten Snowboard-Equipments nicht einfach. Deshalb ist es wichtig, sich detailliert über Kaufpreise oder die Wahl eines geeigneten Boards zu entscheiden.

Das passende Board

Das Herzstück einer jeden Snowboard-Ausrüstung ist natürlich das Snowboard selbst. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass das erste Board senkrecht bis zum Kinn reichen und so breit sein sollte, wie die Boots lang sind.
Ein gutes Modell ist unter anderem das Cold Brew der Marke Lib Tech, auf dem Anfänger schnell zu fortgeschrittenen Snowboardern avancieren.

Snowboards
Das Herzstück einer jeden Snowboard-Ausrüstung ist natürlich das Snowboard selbst

Die richtigen Boots

Um die passenden Boots für eigene Belange zu erwerben, gilt die Richtlinie, die Schuhe eine halbe Nummer über der normalen Schuhgröße zu erwerben.

Beim Kauf ist es wichtig darauf zu achten, dass Sie die Spitze der Boots bei durchgestrecktem Bein leicht verspüren sollten.

Doch wenn Sie in die Knie gehen, dürfen die Zehen keinen Kontakt mehr zu den Schuhen haben. Eine gute Wahl ist der DC Phase. Dieser Boot überzeugt mit einer besonders robusten Außenhöhe und maximaler Dämpfung. Zudem präsentiert sich der Schuh von seiner stylischen Seite.

Snowboard Boots
Beim Kauf ist es wichtig darauf zu achten, dass Sie die Spitze der Boots bei durchgestrecktem Bein leicht verspüren sollten

Hinweise zur Bindung

Das wichtigste Kaufargument einer Bindung ist deren Steifigkeit. Deshalb sollten sich Snowboarder schon vor dem Kauf darüber im Klaren sein, ob sie ihre Powder vorzugsweise durch Parks oder klassische Pisten fahren.
Für Parks ist eine weichere, für Pisten eine härtere Bindung notwendig. Wer eine Bindung mit gesundem Mittelmaß sucht, entscheidet sich mit dem Bent Metal Joint für eine gute Alternative.

Tipps zum Helm

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Kein Snowboarder sollte auf einen Helm verzichten. Damit diese Kopfabdeckung jedoch den nötigen Schutz gewährleistet, ist die Wahl des richtigen Produkts unerlässlich.

Ist der Helm zu groß oder zu klein, bieten beide Varianten nur wenig Schutz.

Zugleich stellt sich die Frage, inwiefern die Kopfbedeckung warm hält oder einen Aufprall effizient dämpft. Ein gutes Modell ist der Ledge Mips aus dem Hause Giro. Dieser Helm erfüllt optisch und funktionell alle wichtigen Voraussetzungen.

Snowboard Helm
Ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Kein Snowboarder sollte auf einen Helm verzichten

Die Wahl der Schneebrille

Die Auswahl an Snowboard-Brillen ist im Handel besonders groß. Ein Großteil dieser Brillen ist zudem auch sehr solide und zuverlässig.
Ein empfehlenswertes Modell ist die Balance der Marke Giro, die die Augen schützt und dennoch genügend Durchblick ermöglicht.

Details zum Rückenprotektor

Obwohl viele Snowboarder auf einen Rückenprotektoren verzichten, ist dieses Accessoire für eine sichere Snowboard-Ausrüstung unerlässlich.

Dieser Rückenprotektor schützt vor Rückenverletzungen und räumt dennoch optimale Bewegungsfreiheit ein. Ein empfehlenswertes Produkt ist der Fuse von Amplifi, der mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis besticht.

Details zur Outerwear

Der Vielfalt an der passenden Outerwear sind nur wenige Grenzen gesetzt.

Diese Auswahl ist so groß, dass die Mode jedem Geschmack angepasst ist.

Ein wichtiges Kriterium ist eine hohe Wasserdichte, die einer Wassersäule von 10.000 Millimetern entsprechen sollte. Außerdem sollte die Outerwear aus leichtem Material bestehen und atmungsaktiv sein.

Snowboard Outerwear
Der Vielfalt an der passenden Snowboard Outerwear sind nur wenige Grenzen gesetzt

Die Wahl der richtigen Handschuhe

Ein paar Handschuhe ist für den winterlichen Ausflug mit dem Snowboard unerlässlich. Für die Wahl geeigneter Utensilien spielen zwei Komponenten eine ausschlaggebende Rolle.

Einerseits ist es wichtig, dass die Handschuhe die Hände warm halten. Außerdem muss das Kleidungsstück eine bestmögliche Bewegungsfreiheit der Finger gewährleisten. Für Anfänger ist unter anderem der Squad von Quiksilver gut geeignet.