LifestyleSport und Gesundheit

Augenlaser-OP im Ausland – Worauf achten?

Augenlaser-OP
Augenlaser-OP im Ausland - Worauf achten?

Via Lasertechnologie eine Sehschwäche korrigieren: Heute ist Augenlasern eine beliebte Alternative für Kontaktlinsen oder Brillen. Allerdings sind die Kosten für eine LASIK-Behandlung vergleichsweise hoch. Wer seine Augen hierzulande mit dem LASIK-Verfahren lasern möchte, muss pro Auge mit einem Kostenaufwand von 900 bis 3.000 Euro rechnen. Für Behandlungen in der Türkei wie Istanbul winken bereits Kosten von 800 Euro für beide Augen. Allerdings sollten Patienten für Behandlungen in der Türkei kompetente Augenärzte auswählen. Denn diesen Behandlungen eilt der Ruf voraus, zum Teil eine schlechte Qualität zu haben. Deshalb ist es wichtig, die passenden Ansprechpartner mit Bedacht auszuwählen.

Details zur Augenlaser-OP

Der erste Schritt ist eine Erstberatung, in deren Rahmen Patienten für die Tauglichkeit der Augenlaser-Behandlungen überprüft werden.

Wichtige Komponenten sind die Eigenschaften der Hornhaut sowie Form und Stärke der Sehschwäche.

Wer die Augenlaser-OP im Ausland in Ländern wie der Türkei durchführen lassen möchte, sollte Erstberatung, Voruntersuchung sowie die Behandlung binnen weniger Tage durchführen. Das bedeutet, dass Ärzte in diesen Fällen oft unter höherem Zeit- und Leistungsdruck stehen.

Erstberatung - Augenlaser-OP
Der erste Schritt ist eine Erstberatung, in deren Rahmen Patienten für die Tauglichkeit der Augenlaser-Behandlungen überprüft werden

Wie verläuft die Voruntersuchung?

Die Voruntersuchung spielt für einen reibungslosen OP-Verlauf sowie ein gutes Resultat eine ausschlaggebende Rolle. Schließlich ist es wichtig, die Beschaffenheit sowie den Zustand der Augen vor der Operation detailliert zu überprüfen.

Im Rahmen der Voruntersuchung nehmen Augenärzte die Hornhautdicke, die Brechkraft der Augen sowie damit verbundene Dioptrienzahl, den Augeninnendruck oder die Länge von Augapfel und Netzhaut unter die Lupe.
Zur Erweiterung der Pupillen erhalten Patienten vor der Untersuchung spezielle Augentropfen. Anschließend ist nicht gestattet, zu arbeiten oder Auto zu fahren.

Nähere Informationen zum Eingriff

Der Eingriff dauert nur wenige Minuten an. Die Arbeit des Lasers beschränkt sich sogar auf wenige Sekunden. Nach der Operation sind Patienten zumeist sehr lichtempfindlich.

Nach der OP sind behandelte Personen gut beraten, sich auszuruhen und keine größeren Aktivitäten zu unternehmen.

Den meisten Erfahrungsberichten zufolge ist es allerdings üblich, dass die Augen der meisten Patienten am Folgetag schon wieder zu 100 Prozent einsatzfähig sind.

Augenlaser OP
Der Eingriff dauert nur wenige Minuten an

Der Erfahrungsschatz sowie die Ausbildung von Augenärzten aus der Türkei und somit in Städten wie Istanbul entspricht im Regelfall dem Kenntnisstand refraktiver Chirurgen in Deutschland. Da der LASIK-Tourismus immer stärker ansteigt, bestehen mittlerweile zum Teil auch Kooperationen mit Augenlaserzentren aus Deutschland.
Eine besonders wichtige Rolle für einen optimalen Behandlungsverlauf spielen die Geräte, die für die Therapien zum Einsatz kommen. Diese Gerätschaften sollten den Anforderungen von EU-Standards genügen und noch nicht zu alt sein.

Besonderheiten der Nachuntersuchung

Die Nachuntersuchung ist unerlässlich, um etwaig auftretende Komplikationen so zeitig wie möglich festzustellen.

Gut zu wissen: In seriöse Angebote sind mindestens drei Termine für Nachuntersuchungen inkludiert.

Die meisten Anbieter offerieren in Deutschland drei Nachsorgetermine, die einen Tag, eine Woche und etwa einen Monat nach der Operation stattfinden.
Auf einer Auslandsreise ist zumeist nur der Termin für die erste Nachuntersuchung direkt vor Ort im Preis inbegriffen. Treten im Nachhinein Komplikationen wie Flap-Probleme oder trockene Augen auf, können diese Probleme zumeist nicht mehr vom gleichen Ärzteteam behandelt werden. Dieses Risiko müssen LASIK-Patienten auf Auslandsreisen eingehen.

Nachuntersuchung - Augenlaser-OP
Die Nachuntersuchung ist unerlässlich, um etwaig auftretende Komplikationen so zeitig wie möglich festzustellen

Wie hoch sind die Preise?

Die Preise für eine Augenlaserbehandlung in Deutschland oder der Türkei variieren zum Teil deutlich. Diese Kosten hängen neben der verwendeten Methode ebenfalls von der Anzahl integrierter Leistungen ab.

Kosten für eine LASIK-OP

Durchschnittskosten betragen in Deutschland für eine LASIK-OP ungefähr 2.000 Euro. Augenlasern in Istanbul ist preiswerter, hier winken Durchschnittspreise von rund 1.100 Euro. In Polen und Tschechien müssen Kunden hingegen mit 1.400 Euro sowie in der Schweiz mit 4.000 Euro für beide Augen rechnen.

LandKosten
Türkeica. 1100€
Polen/ Tschechienca. 1400€
Deutschlandmind. 2000€
Schweizmind. 4000€

Mehr als 99 Prozent aller Behandlungen verlaufen komplikationslos. Schließlich sind die Augenlaser-Verfahren mittlerweile millionenfach erprobt. Von dieser Sicherheit und dem hohen Erfahrungsschatz profitiert folglich jeder einzelne Kunde.

Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen

Wer eine Augenlaserbehandlung im Ausland wünscht, sollte sich detailliert bei einschlägigen Anbietern über den Ablauf sowie inkludierte Serviceleistungen informieren. Das Hauptaugenmerk liegt zudem auf etwaigen Zusatzkosten. Sind die Kosten für die Reise (Verpflegung, Flug und Übernachtungen) nicht im Preis inkludiert, fallen zusätzlich mehrere hundert Euro an. Doch trotz dieses finanziellen Mehraufwands sind die Behandlungskosten in Istanbul & Co. zumeist noch günstiger als in Deutschland. Patienten sollte bewusst sein, dass etwaige Komplikationen nach der Augenbehandlung schlimmstenfalls von einem anderen Mediziner behandelt werden müssen.

Bestehen Kooperationen zwischen deutschen und türkischen Unternehmen, bewegen sich die Behandlungen in beiden Ländern qualitativ auf einem vergleichbaren Niveau. Deshalb sparen Patienten für Behandlungen im Ausland zumeist tatsächlich vergleichsweise viel Geld.