Haus und GartenLifestyle

Basteln mit Kindern – So bereitet die Bastelstunde Groß und Klein viel Freude

Basteln mit Kindern - So bereitet die Bastelstunde Groß und Klein viel Freude
Basteln mit Kindern - So bereitet die Bastelstunde Groß und Klein viel Freude

Basteln ist eine Freizeitaktivität, aus der man eigentlich nie herauswächst. Der Umgang mit Schere, Leim & Co. bereitet Freude und hilft dabei, die eigene Kreativität zu fördern. Stellen sich bei Kindern allerdings nicht die gewünschten Ergebnisse ein, wandelt sich der Bastelspaß schnell in Frust. Es gilt, diesen Bastelfrust mit vielen kleinen Tricks zu vermeiden.

Die richtige Vorbereitung

Ein gelungenes basteln mit Kindern beginnt schon mit der richtigen Vorbereitung. Werfen Sie einen Blick auf die Bastelanleitung und überlegen Sie sich genau, was für die Bastelsession benötigt wird. Materialien wie Buntpapier oder Seidenpapier sind ideal dafür geeignet, Figuren zu entwerfen oder bunte und blumige Designs einzubringen.

Zudem ist es hilfreich, im Vorfeld kleine Schablonen zu schneiden und alle erforderlichen Materialien bereitzulegen. Bei zahlreichen Bastelprojekten ist es empfehlenswert, schon im Vorfeld ein Musterexemplar zu kreieren. Somit haben Sie die Anleitung wenigstens einmal ausprobiert und wissen genau, mit welchen Schwierigkeiten Sie rechnen müssen. Auf diese Weise sehen die Kinder außerdem direkt selbst, wie gut das Resultat nach dem Basteln letztendlich aussehen kann.

Bloß nicht zu viel erwarten

Eltern sollten zudem darauf achten, dass die Mission “Basteln” nicht zu viel Zeit beansprucht. Je jünger ein Kind ist, desto schneller verliert es zumeist das Interesse an dem Bastelprojekt.

Deshalb sind Eltern gut beraten, anfangs kleinere Bastelarbeiten auszuwählen, die binnen einer halben Stunde erledigt sind.

Sind mehrere Arbeitsschritte nötig, sollten die Kinder unbedingt darüber informiert werden. Andernfalls ist die Gefahr groß, dass die Kinder über die nicht vollendeten Resultate enttäuscht sind.

Basteln mit Kindern - neue und andere Ideen
An so manchem Basteltisch ist es üblich, dass während des Bastelns auf einmal völlig neue und andere Ideen entstehen

Flexibilität ist gefragt

Ganz gewiss hat das Kind von Beginn an eine Vorstellung davon, wie das Bastelresultat letztendlich aussehen könnte. Dennoch sollte genügend Freiraum vorhanden sein, dem Nachwuchs die nötige Freiheit bei der Gestaltung der Basteleien zu lassen. An so manchem Basteltisch ist es üblich, dass während des Bastelns auf einmal völlig neue und andere Ideen entstehen. Doch was spricht dagegen, diesen neuen Bastelideen zu folgen? Ganz gewiss endet die Bastelsession mit den Kindern mit so manchem Überraschungseffekt. Doch das ist nicht schlimm.

In erster Linie ist Basteln schließlich darauf ausgelegt, die kindliche Fantasie anzuregen und die Motorik zu verbessern. Das funktioniert mit einem Elefanten mit drei Beinen ebenso wie mit einem schiefen Baum.

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden

Wer die Kinder beim Basteln für längere Zeit bei Laune halten möchte, sollte auf die nötige kulinarische Versorgung achten. Ein paar Getränke und Snacks helfen dabei, die Konzentration und gute Laune am Basteltisch für längere Zeit aufrechtzuerhalten. Insbesondere bei anspruchsvollen Bastelarbeiten macht sich bei kleinstem Hunger schnell Frust breit. Verspüren die Hobby-Bastler großen Hunger, ist es schön, die Bastelarbeit nicht durch die Zubereitung von Speisen unterbrechen zu müssen.

Spaß darf nicht fehlen

Kinder haben ein besonderes Feingefühl dafür, ob die Eltern selbst viel Freude an der gemeinsamen Freizeitbeschäftigung haben oder nicht. Kommt beim Basteln nicht die nötige Freude auf, darf es auch gern eine andere Beschäftigung sein. Sicherlich gibt es im Alltag – beispielsweise im Kindergarten – genügend andere Möglichkeiten, der eigenen Kreativität beim Basteln freien Lauf zu lassen.

Alternativ gibt es Freizeitbeschäftigungen wie Puzzlen oder Malen, die dem Nachwuchs gewiss auch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Ist in den Kindern das Bastelfieber entfacht, dürfen die Kleinen auch allein zu Papier und Leim greifen. Schließlich ist es nicht immer notwendig, direkt nach Anleitung zu basteln. Viele Kinder kommen auch von allein auf tolle Ideen, ganz ohne Vorgaben.