Wirtschaft

Ist Homeoffice die Zukunft?

Ist Homeoffice die Zukunft?
Ist Homeoffice die Zukunft?

Die Krise hat bewiesen, dass das Arbeiten in den eigenen vier Wänden möglich ist. Nicht zuletzt aufgrund der Digitalisierung klappt das Modell Homeoffice besser, als so manchem Arbeitgeber lieb ist. Viele Unternehmen weigerten sich vor der Pandemie, ihre Mitarbeiter von zu Hause arbeiten zu lassen. Mit Beginn des Lockdowns änderten sich die Umstände und einige Menschen waren gezwungen, ihren Arbeitsplatz zu wechseln.

Flexible Zeiten und neue Arbeitsmodelle sind für viele Arbeitnehmer ein lang ersehnter Traum, der in gewisser Weise durch Covid-19 vorerst wahrwurde. Doch ist Homeoffice die Zukunft oder geht es wie gewohnt zurück in die Büros?

Was die Statistik sagt

Immer mehr Beschäftigte arbeiten von zu Hause. Während vor der Krise nur etwa 16% der Verträge die offizielle Erlaubnis zum Homeoffice erteilten oder auch ohne Regelung von zu Hause gearbeitet wurde, gab es im April diesen Jahres einen erheblichen Anstieg. Um genau zu sein, hat sich die Zahl der Homeoffice-Beschäftigten mehr als Verdoppelt.

Mit zunehmender Dauer der Pandemie könnte dieser Trend wieder abnehmen, viele Menschen wollen tatsächlich auch zurück ins Büro, einige müssen es sogar.

Viele Unternehmer sind keine Homeoffice-Fans und auch Startups mieten sich zu Beginn meist diverse Räumlichkeiten. Kein Wunder, denn die Mieten für Büros sinken zunehmend und die Arbeitsatmosphäre und Moral ist eine ganz andere. Aber war es das jetzt mit der digitalen Arbeitsweise?

Der Mensch wächst an seinen Aufgaben

Die neue Arbeitsweise kennzeichnet sich durch den Wandel hin zu zukunftsweisenden und flexiblen Arbeitsformen. Die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Mitarbeiter rücken dabei mehr in den Vordergrund und auch für Unternehmen bieten sich zahlreiche Vorteile. Die neuen Technologien bedeuten auch mehr Produktivität und eine bessere Work-Life-Balance. Die Pandemie hat gezeigt, dass die Grenze zwischen Frei-und Arbeitszeit fließend ineinander übergehen kann, doch allerdings nicht ohne ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Eigenverantwortung. Da Menschen aber an ihren Aufgaben wachsen, kann das Arbeiten in den eigenen vier Wänden auch eine persönliche Entwicklung bedeuten.

Weiterhin zeichnet sich das Homeoffice durch flexible Arbeitszeiten aus. Die Unternehmen bringen ihren Mitarbeitern mehr Vertrauen entgegen, was die Geschäftsbeziehung fördern kann. Auf standardisierte Kernarbeitszeiten kann verzichtet werden und Arbeitnehmer können zunehmend selbst entscheiden, zu welcher Uhrzeit und an welchem Ort sie ihre Aufgaben erledigen. Hierarchische Strukturen werden abgebaut und die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten zwangsläufig erweitert.

Langsame Rückkehr zur Normalität?

Die Frage ist, was ist die „neue Normalität“? Eines ist jedenfalls sicher: Die Corona-Pandemie wird sich auch auf die zukünftige Arbeitsweise auswirken. Viele Arbeitgeber konnten feststellen, dass Mitarbeiter von zu Hause engagierter arbeiten. Auch die Produktivität steigerte sich, denn sie waren zufriedener und freier.

Manche Unternehmen haben schon angekündigt, dass auch in Zukunft ein Arbeitsplatzwechsel möglich sein wird.

Das entscheidende wird vielleicht sein, die Wahl zu haben, denn viele Menschen möchten auch freiwillig ins Büro zurück. Wollen sie dann aber doch mal einen Tag von zu Hause arbeiten oder müssen es durch gewisse Umstände sogar, gäbe es so die Möglichkeit. Die Digitalisierung ermöglicht zudem einen schnellen Datenaustausch und eine fortschrittlichere Kommunikation auf verschiedenen Plattformen und Kanälen. Homeoffice-Lösungen sind folglich aus dem zukünftigen Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken.

Langfristig mehr Homeoffice

Die Umsetzung der neuen Arbeitsweise erfordert von Unternehmen und Mitarbeitern ein Umdenken im gleichen Maße. Dieser Wandel ist ein Prozess und kann nicht von heute auf morgen passieren. Durch die Corona-Pandemie wurden viele Arbeitnehmer- und Geber sprichwörtlich ins kalte Wasser geschmissen und mussten kurzfristig handeln, um überhaupt weiter arbeiten zu können. Viele Methoden wurden probiert und einige haben sich bewährt – auch ohne Vorlauf. Wenn in Zukunft geplantes Homeoffice stattfindet, dann kann jede Seite davon erheblich profitieren. Durch die Krise haben wir die Chance, die Weichen für die (neue) Zukunft des Arbeitsalltags zu stellen.